FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Rooney setzt sich die Krone auf

© Foto-net

Im Anschluss an die FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008 ist Wayne Rooney von der Technischen Studien-Gruppe der FIFA (TSG) zum besten Spieler des Turniers gewählt worden. Nach seinen grandiosen Leistungen und dem 1:0-Siegtor im Finale gegen Liga de Quito wurde der englische Nationalstürmer von Manchester United mit dem Goldenen Ball von adidas sowie dem TOYOTA Award ausgezeichnet. Nachfolgend ein Überblick über alle Auszeichnungen des Turniers:

Goldener Ball von adidas und TOYOTA Award: Wayne Rooney (Manchester United)Der englische Nationalspieler war der überragende Akteur der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008. Bei Manchester Uniteds 5:3-Sieg im Halbfinale gegen Gamba Osaka saß Rooney aufgrund einer leichten Blessur zunächst nur auf der Bank. Nach seiner Einwechslung in der 74. Minute benötigte er lediglich fünf Minuten, um sein Team mit zwei Toren zum Erfolg zu führen. Auch im Endspiel gegen Liga de Quito bewies Rooney seine Extraklasse. Gleich mehrfach sorgte er mit kraftvollen Distanzschüssen für Torgefahr. Zudem setzte der kraftvolle Angreifer, der ein ständiger Unruheherd war, seine Mitspieler mehrfach in Szene. Das i-Tüpfelchen auf seine überragende Leistung setzte der Engländer mit dem Siegtor in der 73. Minute. Nach Zuspiel von Cristiano Ronaldo schlenzte Rooney die Kugel mit viel Gefühl und Übersicht in die Maschen. Mit drei Treffern ist der Stürmer nun zusammen mit vier weiteren Akteuren erfolgreichster Torschütze in der Geschichte des Wettbewerbs.

Silberner Ball von adidas: Cristiano Ronaldo (Manchester United)Der Portugiese bewies eindrucksvoll, warum er unlängst zu Europas Fussballer des Jahres gekürt wurde. Mit seinen atemberaubenden Dribblings und Kabinettstückchen bereitete der Portugiese den gegnerischen Abwehrreihen regelmäßig Kopfzerbrechen, während die begeisterten Fans immer wieder Szenenapplaus spendeten. Im Halbfinale war Ronaldo per Kopfball zum zwischenzeitlichen 2:0 erfolgreich. Auch im Finale war er maßgeblich am Erfolg seiner Mannschaft beteiligt. Sein überlegter Querpass im gegnerische Strafraum führte zum entscheidenden Tor durch Wayne Rooney.

Bronzener Ball von adidas: Damián Manso (Liga de Quito)Zwar sollte es für den argentinischen Spielmacher und sein Team nicht zum Titelgewinn bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008 reichen, dafür kann sich Manso mit dem Gewinn des Bronzenen Balls trösten. Der quirlige Mittelfeldspieler war in beiden Spielen Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft und nicht nur durch seine sehenswerten Standardsituationen an nahezu jeder gefährlichen Aktion der Südamerikaner beteiligt. Im Finale hatte Manso Pech, dass Manchesters Keeper Edwin van der Sar seinen Distanzschuss kurz vor Schluss aus dem Toreck kratzte und damit den Ausgleichstreffer verhinderte.

Gewinner der Fairplay-Auszeichnung: Adelaide UnitedDie Australier bewiesen bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008, dass der australische Fussball im Aufwind ist. Nach einem 2:1-Sieg über Waitakere United unterlagen die Schützlinge von Trainer Aurelio Vidmar im Viertelfinale gegen Gamba Osaka nur denkbar knapp mit 0:1. Im Spiel um Platz fünf setzte sich Adelaide nach toller Leistung mit 1:0 gegen das favorisierte Team von Al Ahly durch und beendete das Turnier mit einem Erfolgserlebnis. Das Sahnehäubchen auf einen rundum gelungenen Auftritt war die Fairplay-Auszeichnung, die die Australier nach dem Turnier erhielten.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Manchester United celebrate the FIFA World Cup 200...

21 Dez 2008

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Wayne Rooney - FIFA Club World Cup Japan 2008

21 Dez 2008

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Manchester United krönt ein herausragendes Jahr

21 Dez 2008