FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko 2014

10 Dezember - 20 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Ramos überstrahlt alle

© Getty Images

Im Anschluss an das Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko 2014 ist Sergio Ramos von der Technischen Studien-Gruppe der FIFA (TSG) zum besten Spieler des Turniers gewählt worden. Nach zwei überragenden Partien und zwei Toren wurde der spanische Nationalspieler in Reihen von Real Madrid CF mit dem Goldenen Ball von adidas sowie dem TOYOTA Award ausgezeichnet. Nachfolgend ein Überblick über alle Auszeichnungen des Turniers:

Goldener Ball von adidas und TOYOTA Award: Sergio Ramos (Real Madrid CF)
Der Innenverteidiger von Real Madrid war nicht nur souveräner Abwehrchef und Anführer seiner Mannschaft, sondern überdies im Halbfinale und im Finale jeweils Torschütze des Führungstreffers der Königlichen. Als er im Endspiel gegen CA San Lorenzo kurz vor Schluss ausgewechselt wurde, erhob sich das Publikum im Grand Stade de Marrakech und feierte Ramos mit stehenden Ovationen. Der Gewinn des Goldenen Balls von adidas und des TOYOTA Awards krönt ein erfolgreiches Jahr für Real Madrids Leitwolf, der neben dem Titelgewinn damit auch die höchste individuelle Auszeichnung bei der FIFA Klub-WM 2014 bejubeln durfte.

Silberner Ball von adidas: Cristiano Ronaldo (Real Madrid CF)
Wenn immer der portugiesische Superstar am Ball war, ging ein Raunen durch das weite Rund. Cristiano Ronaldo glänzte mit Tempodribblings, Übersteigern, technischen Kabinettstückchen und viel Übersicht. Er zog immer wieder die gegnerischen Verteidiger auf sich und eröffnete seinen Teamkollegen damit Freiräume. Zudem sorgte der Anwärter auf den FIFA Ballon d’Or bei Standardsituationen stets für Gefahr. Ronaldo hatte neben vielen sehenswerten Einzelaktionen auch ein Auge für seine Mitspieler und setzte diese wiederholt gekonnt in Szene. Lohn für seine starken Leistungen ist der Silberne Ball von adidas.

Bronzener Ball von adidas: Ivan Vicelich (Auckland City FC)
Auckland City FC war sicherlich die Überraschungsmannschaft des Turniers. Die Neuseeländer, die als krasser Außenseiter in das Turnier gegangen waren, stürmten bis ins Halbfinale und scheiterten dort nur knapp an Südamerikameister San Lorenzo. Am Ende sicherte sich das Team als erster ozeanischer Vertreter überhaupt den dritten Platz bei einer FIFA Klub-WM. Maßgeblichen Anteil an diesem Erfolg hatte Kapitän Ivan Vicelich, der im zentralen Mittelfeld mit viel Übersicht und Präsenz das Bindeglied zwischen Abwehr und Angriff darstellte und sein Team immer wieder antrieb. Der Gewinn des Bronzenen Balls von adidas ist für Vicelich das i-Tüpfelchen auf ein denkwürdiges Turnier.

Gewinner der FIFA Fairplay-Auszeichnung: Real Madrid CF
Der Gewinner der UEFA Champions League war nicht nur die erfolgreichste Mannschaft bei der FIFA Klub-WM 2014, sondern überdies auch die fairste. Der Gewinn der FIFA Fairplay-Auszeichnung rundet einen gelungenen Auftritt des spanischen Rekordmeisters in Marokko ab.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Auckland sichert sich Platz drei

20 Dez 2014

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Real triumphiert in Marokko

20 Dez 2014

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Khedairia: Was lange währt, wird endlich gut

19 Dez 2014

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Marokko liebt Real Madrid

18 Dez 2014

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Sétif verabschiedet sich mit Sieg

17 Dez 2014