FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Quito stürmt ins Finale

Ecuador's Liga de Quito midfielder Luis Bolanos (L) is congratulated by teammates
© AFP

Liga de Quito steht im Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008. Die Ecuadorianer setzten sich am Mittwoch, 17. Dezember 2008, in Tokio mit (2:0) gegen den mexikanischen CONCACAF-Vertreter Pachuca durch und bekommen es im Endspiel mit Gamba Osaka oder Manchester United zu tun.

In einer temporeichen Partie ging Quito bereits in der vierten Minute in Führung. Nach einem Durcheinander in Pachucas Abwehr landete der Ball bei Claudio Bieler, der Miguel Calero aus kurzer Entfernung zum 1:0 für den Gewinner der Copa Libertadores überwand. Auf der anderen Seite konnte sich Quitos Torhüter Jose Cevallos im Anschluss an eine gefährliche Hereingabe auszeichnen.

In der 26. Minute bauten die Ecuadorianer ihre Führung durch ein Traumtor aus. Luis Bolanos schlenzte einen Freistoß aus etwa 19 Metern unhaltbar für Calero über die Mauer hinweg ins obere Toreck.

Doch auch durch diesen Gegentreffer ließ sich Pachuca nicht entmutigen und spielte weiter nach vorne. Die Offensivbemühungen der Mexikaner wären beinahe belohnt worden, doch zunächst scheiterte Damian Alvarez mit einem spektakulären Volleyschuss an Cevallos, der wenig später auch einen Versuch von Christian Gimenez mit einer Glanzparade abwehren konnte.

Auch Pachuca-Keeper Calero stellte kurz vor der Halbzeit seine ganze Klasse unter Beweis, als er einen kraftvollen Freistoß von Renan Calle aus über 30 Metern über die Latte lenkte. Die letzte Chance der ersten 45 Minuten hatte der agile Alejandro Manso, der ein Zuspiel von Neicer Reasco vom rechten Flügel jedoch nicht verwerten konnte.

Nach dem Seitenwechsel gingen beide Mannschaften zunächst einmal weniger offensiv zur Sache, das Spielgeschehen wurde vor allem durch viele Zweikämpfe und Fouls geprägt. Quitos Defensive stand äußerst sicher und ließ keine gefährlichen Szenen im eigenen Strafraum zu, weshalb es Pachuca immer wieder mit Distanzschüssen versuchte, doch sowohl Francisco Torres als auch Gimenez verfehlten ihr Ziel.

Die Mexikaner warfen in der Schlussphase alles nach vorne, aber mehr als eine Chance durch einen Kopfball von Leobardo Lopez sprang dabei nicht heraus. Stattdessen hatte Quito die große Chance auf einen dritten Treffer, doch der eingewechselte Reinaldo Navia schoss den Ball nach einem Konter freistehend über das Tor. Es blieb somit beim verdienten 2:0-Erfolg für Liga de Quito, das nun nur noch ein Sieg vom Gewinn der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008 trennt.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA CWC Japan 2008: Pachuca 0-2 Liga de Quito

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

FIFA CWC Japan 2008: Pachuca 0-2 Liga de Quito

17 Dez 2008

Liga de Quito's coach Edgardo Bauza gestures

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Stimmen zum Spiel

17 Dez 2008