FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2007

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2007

7 Dezember - 16 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007

Quartett nutzt Heimvorteil

Vier Plätze in der K.-o.-Phase waren am Mittwoch in der AFC Champions League noch zu vergeben - entsprechend umkämpft und spannend waren die Spiele. Wieder einmal sollte dabei der Heimvorteil eine entscheidende Rolle spielen. Gleich ein ganzes Quartett nämlich machte vor heimischem Publikum alles klar und folgte Al Wahda, Al Hilal und Kawasaki Frontale in die Runde der letzten Acht. Dort wartet bereits Titelverteidiger Jeonbuk Hyundai Motors, der erst in dieser Runde ins Geschehen eingreifen wird.

Die iranische Spitzenmannschaft Sepahan machte den Einzug ins Viertelfinale durch ein 1:0 daheim gegen Al Shabab perfekt. Der Gewinner des iranischen Hafzi-Pokals brauchte zum Weiterkommen aus der Gruppe nur noch einen Punkt, und er spielte von Beginn an so, dass dieser Zähler nie in Gefahr geriet. Chancen gab es für Sepahan durchaus reichlich, aber erst ein Eigentor von Al Shababs Verteidiger Hassan Maaz in der 33. Minute brach den Bann.

Sepahan ist damit erstmals über die Gruppenphase hinaus gekommen. Bei ihren bisherigen beiden Auftritten in der kontinentalen Königsklasse war die Mannschaft an dieser Hürde bislang immer knapp gescheitert. Nun will der einzige iranische Vertreter im Viertelfinale gleich alles: Das selbst gesteckte Ziel ist kein geringeres als der Turniersieg.

Japan hingegen hatte mit Kawasaki Frontale schon einen Vertreter in der Runde der letzten Acht, und nach dem torlosen Unentschieden gegen den FC Sydney sind jetzt auch die Urawa Reds (Meister und Pokalsieger in Japan) dem heimischen Rivalen nachgefolgt. Für den australischen Meister ist es nach dem Scheitern in der Gruppenphase eine durchaus steigerungsfähige Premiere in der AFC Champions League. Da wird es auch wenig trösten, dass die Landsleute von Adelaide United ebenfalls nicht weitergekommen sind. Allerdings fehlte zu den Urawa Reds nur ein einziger Punkt, wie überhaupt Gegner und neutrale Beobachter gleichermaßen die couragierten Auftritte Sydneys lobten. Al Karama zu Hause ungeschlagen

Al Karama bleibt vor eigenem Publikum weiter eine Macht. Gegen den usbekischen Vertreter Neftchi gab es ein 2:0 und damit den Einzug ins Viertelfinale. Mittelfeldspieler Iyad Mando sorgte vor und nach der Pause für die beiden Tore.

Die Mannschaft aus Homs, die das Khaled-bin-Walid-Stadion auf ihrem märchenhaften Weg ins letztjährige Finale zu einer Festung gemacht hatte, konnte ihre beeindruckende Form damit halten und ist zumindest daheim jetzt in neun Spielen ungeschlagen.

Neben den nimmermüden Fans waren es vor allem der Kampfgeist und das taktische Geschick von Trainer Mohammed Kwid, die Al Karama den Erfolg bescherten.

Shandong reißt die letzte Hürde
Auch Seongnam Chunma hat den Einzug ins Viertelfinale seiner Heimstärke zu verdanken. Das bekam - sehr zur Freude der Anhänger in der Republik Korea - zuletzt auch Shandong Luneng zu spüren. Die Gäste aus China waren dabei bis zur vorangegangenen Begegnung sogar noch ohne Punktverlust gewesen. Das dann folgende 2:2 gegen Adelaide United kostete sie jedoch den vorzeitigen Viertelfinaleinzug und bescherte ihnen das Entscheidungsspiel gegen die Koreaner.

Dennoch hätte Shandong ein Unentschieden gereicht, während die Gastgeber unbedingt gewinnen mussten. In einem packenden Duell hatten beide Seiten genug Chancen, um zu gewinnen, aber angetrieben vom frenetischen Anhang ging Chunma binnen vier Minuten vor der Pause durch Kim Dong-hun und Son Dae-ho mit 2:0 in Führung. Mota war es dann, der mit dem dritten Tor in der 71. Minute den viel umjubelten Sieg der Koreaner endgültig klar machte.

Die Ergebnisse des 6. Spieltags
23. Mai 2007

Gruppe A
Al Arabi (KUW) - Al Wahda (UAE) 3:2
Al Rayyan (QAT) - Al Zawra'a (IRQ) 1:3

Gruppe B
Pakhtakor (UZB) - Al Kuwait (KUW) 2:1

Gruppe C
Al Karama (SYR) - Neftchi (UZB) 2:0
Al Najaf (IRQ) - Al Sadd (QAT) 1:0

Gruppe D
Al Ain (UAE) - Al Ittihad (SYR) 1:1
Sepahan (IRN) - Al Shabab (KSA) 1:0

Gruppe E
Urawa Reds (JPN) - FC Sydney (AUS)  0:0
Shanghai Shenhua (CHN) - Persik Kediri (IDN) 6:0

Gruppe F
Arema Malang (IDN) - Chunnam Dragons (KOR)  0:1
Bangkok University (THA) - Kawasaki Frontale (JPN) 1:2

Gruppe G
Adelaide United (AUS) - Dong Tam Long An (VIE)  3:0
Seongnam Chunma (KOR) - Shandong Luneng (CHN) 3:0

Mehr zu diesem Thema erfahren