FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Osaka hat Niederlage noch nicht verdaut

© AFP

Gamba Osaka erntete für den unermüdlichen Kampfgeist bei der 3:5-Niederlage gegen Manchester United im Halbfinale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008 zwar viel Lob, doch im Lager des AFC-Champions-League-Siegers trauert man noch etwas der verpassten Sensation nach.

"Wir haben mit einer positiven Einstellung gespielt und unsere offensive Grundhaltung nicht aufgegeben, selbst als es mit Risiken verbunden war", meinte Gambas Trainer Akira Nishino, der ohne den rechten Flügelmann Hayato Sasaki und den brandgefährlichen Stürmer Takahiro Futagawa auskommen musste, nachdem beide sich im Viertelfinale gegen Adelaide United verletzt hatten. "Leider haben wir uns fünf Tore eingefangen, von denen man einige hätte vermeiden können. Wir haben also eine ganze Menge zu tun."

"Ich impfe meinen Spielern immer wieder ein, dass wir Profis sind und unabhängig davon, wer der Gegner ist, immer vereint als Mannschaft agieren und in keiner Partie etwas Geringeres als den Sieg anstreben müssen", so der angesehene Stratege. "In einem solchen Spiel gegen Manchester United anzutreten, ist eine fantastische Gelegenheit für Gamba. Für unseren Klub ist es ein historischer Tag."

Gamba hatte in der Partie tapfer bis zum Schluss gekämpft, nachdem Manchester United in kurzer Folge drei Tore erzielt hatte und ein wahres Schützenfest drohte. Futagawa vermutet allerdings auch, dass die *Red Devils *mit Blick auf das Finale am Sonntag gegen LDU Quito bereits einen Gang zurück geschaltet hatten: "Es war ein sehr unterhaltsames Spiel. Ich glaube allerdings, dass Manchester United sich am Ende etwas zurückgehalten hat."

Nachdem Gamba indes selbst gegen eine derart offensivstarke Mannschaft wie ManU mit Stürmern wie Wayne Rooney und Cristiano Ronaldo nicht in eine defensiver orientierte Spielweise verfiel, hat das Team allen Grund, die kommenden Herausforderungen optimistisch anzugehen. Vor dem Spiel gegen Manchester hatte Mittelfeldspieler Michihiro Yasuda von Gamba Osaka Cristiano Ronaldo als denjenigen Spieler bezeichnet, gegen den er seine Stärke am liebsten messen würde. Doch Yasuda war nicht in der Lage, seine eigenen hohen Erwartungen zu erfüllen: "Das Ergebnis ist enttäuschend, aber wir haben zumindest phasenweise gut gespielt", so der japanische Nationalspieler.

Stürmer Lucas stimmte zu und sagte, dass man durchaus erhobenen Hauptes auf das Spiel zurück blicken könne, auch wenn Gamba in einigen Bereichen klar unterlegen war. "Wir sind recht gut ins Spiel gekommen. Selbst nachdem wir die ersten Tore kassiert hatten, haben wir nicht aufgegeben und weiter gespielt. [Yasuhito] Endo und die anderen Jungs haben im Mittelfeld starke Arbeit geleistet und einige Bälle erobert, aus denen sich dann Torchancen für uns ergaben", so Lucas, der vor dem gegnerischen Tor oft im Mittelpunkt des Geschehens stand. "Wir waren in einigen Belangen deutlich unterlegen. Selbst wenn wir einen Gegner stoppen konnten, schien immer ein anderer Spieler frei zu sein. Trotzdem haben wir heute Abend gezeigt, was Gamba leisten kann."

Auch der Waliser Ryan Giggs, Rekordspieler von Manchester United, fand lobende Worte für die Leistung Gambas: "Der Gegner hat als starkes Team agiert und nicht einfach nur hinten drin gestanden und darauf gewartet, dass wir angreifen." Im Vorfeld des Turniers hatte Gambas Präsident Kikuo Kanamori gesagt, er könne "die Tragweite des Titelgewinns in der asiatischen Champions League nicht richtig ermessen." Die Partie gegen *ManU *dürfte in dieser Hinsicht neue Antworten gegeben haben.

Kanamori ist jedenfalls fest überzeugt, dass die Mannschaft sich auf dem richtigen Weg befindet, um in Zukunft weitere Erfolge zu feiern. "Ich habe großes Vertrauen in Trainer Nishino," so der Klub-Präsident. "Ich wünsche mir, dass er Gamba in der J.League erneut zum Titelgewinn führt, damit wir wieder in der AFC Champions League spielen und bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft eine feste Größe werden."

Die Mannschaft von Gamba Osaka reist am Sonntag erneut nach Yokohama und bestreitet dort das Spiel um Platz drei gegen den mexikanischen Vertreter CF Pachuca. Auch wenn es dabei nicht um einen Titel geht, wird Gamba ohne Zweifel auch in dieser Partie alles geben, um mit dem Erzrivalen Urawa Red Diamonds gleichzuziehen, der bei der Turnierauflage 2007 gegen den tunesischen Vertreter Etoile Sportive du Sahel siegte und sich damit den dritten Platz sicherte.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2008

Gamba Osaka - Manchester United 18/12/2008

18 Dez 2008