FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

8 Dezember - 18 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Ogasawara: Kashima will jedes Spiel gewinnen

Mitsuo Ogasawara of Kashima Antlers with team-mate Fabricio during a training session at Mitsuzawa Athletics Stadium on December 6, 2016 in Yokohama, Japan.
© Getty Images

Die Kashima Antlers sind schon seit Jahrzehnten eine der dominierenden Mannschaften im japanischen Fussball. Nun wird der ruhmreichen Geschichte des Klubs ein weiteres Kapitel hinzugefügt. Die Antlers geben nämlich ihr Debüt bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Vor dem Eröffnungsspiel gegen Auckland City spricht Mittelfeldregisseur Mitsuo Ogasawara im Exklusivinterview mit FIFA.com darüber, was es bedeutet, gegen die illustre Gegnerschaft der Besten ihres Kontinents antreten zu dürfen.

"Ich freue mich wirklich auf dieses Turnier", so der inzwischen 37-jährige ehemalige japanische Nationalspieler. "Wir treten gegen Spieler von einem Kaliber an, das es so in der J.League nicht gibt." Ogasawara war Dreh- und Angelpunkt beim achten Titelgewinn, mit dem Kashima zum neuen japanischen Rekordmeister avancierte und der für die Antlers die Eintrittskarte zur FIFA Klub-Weltmeisterschaft bedeutete. Doch so viele Titel Kashima über die Jahre auch gewonnen haben mag, die AFC Champions League war noch nicht darunter. Zwei andere japanische Mannschaften – Urawa Reds 2007 und Gamba Osaka 2008 – konnten sich auf der Trophäe der asiatischen *Königsklasse *verewigen, Kashima blieb die kontinentale Krönung bislang versagt. Ogasawara glaubt entsprechend, dass die FIFA Klub-Weltmeisterschaft für Kashima ein wichtiger Schritt Richtung nächste Saison ist, wenn erneut ein Anlauf in der AFC Champions League unternommen werden soll. "Wir wollen mit der Einstellung in die Klub-Weltmeisterschaft gehen, jedes Spiel zu gewinnen", verrät er. "Meine Konzentration gilt guten Ergebnissen."

Der Mittelfeld-Routinier spielt seit 1998 für Kashima und ist inzwischen ein Vorbild für seine jüngeren Mannschaftskameraden. In der japanischen Nationalmannschaft glänzte Ogasawara 55 Mal mit Kreativität und Passspiel. Er stand zudem im Kader für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002 und 2006. Wie wichtig er für Kashima ist, verdeutlicht auch die Tatsache, dass er am Gewinn von sieben der acht Meistertitel des Klubs beteiligt war. Ogasawara ist ein Musterprofi, der seine Mannschaften zu immer neuen Fortschritten und Erfolgen treiben will.

Fragt man zudem Spieler, Anhänger oder über den Verein berichtende Journalisten, was den Klub so stark macht, so lautet die Antwort beinahe unweigerlich: "Der Geist von Zico." Tatsächlich war die brasilianische Fussballlegende in den Anfangsjahren des Vereins ganz entscheidend für die Schaffung der Grundlagen. Als die J.League 1993 startete, war der spätere japanische Nationaltrainer Zico bereits 40 Jahre alt. Dennoch impfte er den Antlers eine Professionalität ein, von der Kashima bis heute durchdrungen ist. "Zico ist ein brasilianischer Fussballheld. Er hat uns gelehrt, wie man sich professionell vorbereitet, wie man professionell spielt und wie man als Mannschaft Spiele gewinnt", erklärt Ogasawara. "Er hat zahlreiche Titel gewonnen, bei Weltmeisterschaften brilliert, überall auf der Welt Siege gefeiert. Er hat uns gezeigt, worauf es ankommt, wenn man gewinnen will. Dieser Siegeswille und die dazu notwendige Spielweise sowie die mannschaftliche Geschlossenheit wurden über die Jahre weitergegeben, auch wenn Spieler und Trainer wechselten. Meiner Meinung nach ist das ein wesentlicher Bestandteil der vielen Titel, die Kashima gewonnen hat."

Ogasawara lobt zudem seinen ehemaligen Antlers-Trainer Toninho Cerezo – wie er zentraler Mittelfeldspieler –, der ihm geholfen hat, auch im Herbst der Karriere noch Höchstleistungen zu bringen. "Er meinte, ich müsse mit Köpfchen spielen", sagt Ogasawara über Cerezo, dessen zwei Trainer-Gastspiele bei den Antlers insgesamt siebeneinhalb Jahre dauerten. Doch Ogasawara und Cerezo haben noch mehr gemeinsam. Cerezo spielte 1992 mit São Paulo um den Weltpokal, den Vorläufer der heutigen FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Damals war Cerezo 37 Jahre alt – genau so alt wie Ogasawara heute. "Vielleicht ist es ja Zufall, aber auch ich bin bei meinem Debüt bei der Klub-WM 37. Und ich hoffe, ich kann ebenfalls eine Leistung abliefern, die eines Spielers wie Cerezo würdig wäre", so Ogasawara.

Auch wenn es Kashimas erster Auftritt bei einer FIFA Klub-Weltmeisterschaft ist, will Ogasawara nicht, dass sie Mannschaft aus der Präfektur Ibaraki nur das Teilnehmerfeld komplettiert. "Uns bietet sich die Gelegenheit, jedem zu zeigen, was bei Kashima über die Jahre aufgebaut wurde", sagt er. "Es ist egal, ob im Training, in der J.League, in einem Länderspiel oder in der asiatischen Champions League: Kashima will jedes Spiel gewinnen. Dieser Einstellung will ich treu bleiben und für entsprechend gute Ergebnisse sorgen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Kashima Antlers bereiten sich auf ihr Debüt vor

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Kashima Antlers bereiten sich auf ihr Debüt vor

06 Dez 2016

Kashima Antlers celebrate winning the J1 League title

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Kashima Antlers komplettieren die Teilnehmerliste

03 Dez 2016