FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Rückkehrer, mögliche Rekorde und kommende Stars

© Getty Images
  • Am Dienstag beginnt die Gruppenphase der UEFA Champions League
  • Real Madrid will unter Trainer Lopetegui auch ohne Cristiano Ronaldo den vierten Titel in Folge
  • Inter Mailand, Titelträger von 2010, ist nach sieben Jahren wieder dabei

Beim aktuellen UEFA Champions League-Titelträger Real Madrid hat man zwar die Reise im Dezember zur FIFA Klub-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten schon im Hinterkopf, doch zunächst einmal will man mit guten Ergebnissen in die neue Saison der kontinentalen Königsklasse starten, in der der Titel ein drittes Mal verteidigt werden soll.

Am Dienstag, 18. September, starten 32 europäische Top-Teams in die Gruppenphase der UEFA Champions League. Das große Ziel ist das Finale am 1. Juni 2019 im Wanda Metropolitano-Stadion in Madrid.

FIFA.com hat im Vorfeld zusammengefasst, welche Spieler für Schlagzeilen sorgen könnten und welche Rekorde möglicherweise fallen.

Nicht verpassen…

Inter Mailand wieder dabei

Sieben Jahre ist es her, dass Inter Mailand zum letzten Mal in der UEFA Champions League antrat, und fünf, dass überhaupt ein Team aus Mailand dabei war. Nun kehrt der Titelträger des Jahres 2010 zurück in die kontinentale Königsklasse. Die Mailänder sicherten sich Platz vier und damit die Teilnahme erst am letzten Spieltag der Saison mit einem dramatischen Sieg gegen Lazio Rom. Nun endlich kann auch Kapitän Mauro Icardi erstmals die Luft im wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb schnuppern.

Manchester United erwartet Ronaldo

Neun Jahre ist es her, dass Cristiano Ronaldo Manchester United verließ. Seitdem war er nur ein einziges Mal im Old Trafford zu sehen, nämlich im Achtelfinale 2013. Damals erzielte er das Tor, das Real Madrid den Einzug in die nächste Runde bescherte, nachdem er bereits im Hinspiel im Bernabéu-Stadion zugeschlagen hatte. Nun trifft er mit Juventus Turin auf Manchester United. Bei der Partie im November in Manchester wird er sicher mit viel Applaus empfangen, doch kann er erneut derart entscheidend zum Spielverlauf beitragen?

Kein Zizou – kein Problem?

Julen Lopetegui ist um seine Aufgabe in der diesjährigen Champions League nicht zu beneiden. Bei einem neuerlichen Titelgewinn dürfte in erster Linie das Team die Lorbeeren einstreichen, das mit drei Titeln in Folge bereits einen Rekord aufgestellt hat. Und falls es nicht klappt? Dann wird wohl vornehmlich Spaniens Ex-Nationaltrainer in der Kritik stehen, dem es nicht gelang, die unter Zinédine Zidane begonnene Serie noch weiter auszubauen. Es wird faszinierend sein, wie das Team von Lopetegui ohne Superstar CR7 das Unternehmen Titelverteidigung angeht.

Platz in Paris endlich der Knoten?

In Frankreich ist Paris Saint-Germain das Maß der Dinge. 16 der letzten 17 heimischen Titel gingen in die Hauptstadt. Doch auf europäischer Ebene ist PSG weit vom Erfolg entfernt. In der vergangenen Saison war im Achtelfinale gegen Real Madrid Endstation und man musste die Hoffnungen ein weiteres Jahr vertagen. Der Stern von Kylian Mbappé hat wohl noch längst nicht seinen Zenit erreicht und Neymar will der ganzen Welt beweisen, dass er immer noch Weltklasse ist. Wird es PSG unter Trainer Thomas Tuchel gelingen, dieses Mal auch auf europäischer Ebene die Spitze zu erklimmen?

Spieler im Fokus

Ein faszinierender Neuzugang. Ein junger Star vor dem Durchbruch. Ein etablierter Akteur, der mehr Verantwortung übernehmen will. Eine Randfigur, die für Furore sorgen kann.

Wir stellen einen Spieler aus jedem Team vor, den man unbedingt im Auge behalten sollte. Von einigen dürfen wir ganz sicher Besonderes erwarten.

Wackelnde Rekorde und Neulinge

6 – Cristiano Ronaldo hat die UEFA Champions League bereits fünf Mal gewonnen und liegt damit nur noch einen Titel hinter Rekordhalter Francisco Gento. Bei einem Titelgewinn in dieser Saison würde er indes noch einen weiteren Rekord einstellen. Mit Manchester United und Real Madrid stand CR7 bereits ganz oben auf dem Treppchen. Sollte nun noch ein Titel mit Juventus Turin hinzu kommen, würde er mit Clarence Seedorf gleichziehen, der als bislang einziger Spieler mit drei Klubs (Ajax Amsterdam, Real Madrid und AC Mailand) die europäische Königsklasse gewonnen hat.

4 – Seit den späten 1950er Jahren und der damaligen Dominanz von Real Madrid hat nie wieder ein Team vier Mal in Folge auf europäischer Ebene triumphiert. Ajax Amsterdam mit Johan Cruyff und Bayern München mit Franz Beckenbauer brachten es jeweils auf drei Titel hintereinander. Kann Sergio Ramos mit Real Madrid die beiden Stars der Vergangenheit übertrumpfen? Fünf Mal in Folge haben spanische Teams den Titel geholt. Bei einem neuerlichen iberischen Triumph wäre zudem der Rekord englischer Klubs (von 1977 bis 1982) eingestellt.

1 – Drei Mannschaften sind erstmals in der Gruppenphase der UEFA Champions League vertreten. Julian Nagelsmann hat mit Hoffenheim erstmals die Königsklasse erreicht und die Young Boys Bern, die nach 32 Jahren wieder die schweizerische Meisterschaft eroberten, sind ebenfalls dabei. Roter Stern Belgrad gewann zwar den Europapokal 1991, doch nun ist der serbische Meister erstmals bei einer Gruppenphase im aktuellen Format vertreten.

Übersicht über die Gruppen

Gruppe A Gruppe B Gruppe C Gruppe D
Atletico Madrid Barcelona Liverpool Galatasaray
Borussia Dortmund Inter Milan Napoli Lokomotiv Moscow
Club Brugge PSV Eindhoven Paris Saint-Germain Porto
Monaco Tottenham Hotspur Red Star Belgrade Schalke 04
Gruppe E Gruppe F Gruppe G Gruppe H
AEK Athens Hoffenheim AS Roma Juventus
Ajax Manchester City CSKA Moscow Manchester United
Bayern Munich Olympique Lyonnais Real Madrid Valencia
Benfica Shakhtar Donetsk Viktoria Plzen Young Boys

Empfohlene Artikel