FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Modrić: "Wenn eine Trophäe im Spiel ist, gibt es auch eine Motivation"

© Getty Images
  • Real Madrid strebt den vierten Titelgewinn an
  • Modrić war bei der letzten Auflage bester Spieler des Turniers
  • Real startet am Mittwoch, 19. Dezember gegen den Sieger aus der Partie Kashima – Guadalajara ins Turnier

"Das war ein beeindruckendes Jahr. Ich hoffe, wir können es optimal abschließen, indem wir diese WM gewinnen."

Das Adjektiv "beeindruckend" bekommt eine ganz neue Dimension, wenn jemand wie Luka Modrić es verwendet. Schließlich hat der Mittelfeldspieler 2018 die UEFA Champions League gewonnen, ist Vizeweltmeister und bester Spieler der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ geworden und hat darüber hinaus die Auszeichnung The Best – FIFA-Weltfussballer des Jahres erhalten.

Angesichts dieser Erfolgsbilanz erscheint die Einstufung "beeindruckend" schon fast untertrieben.

Der Kroate hat ein anstrengendes Jahr hinter sich, doch er ist bereit: "Ich bin vor diesem Turnier wesentlich besser in Form als zu Saisonbeginn. Da hatte ich nach einer sehr harten WM einige Schwierigkeiten, wieder in Tritt zu kommen. Ich war physisch und mental ziemlich erschöpft. In den letzten Partien habe ich mich physisch besser gefühlt", erklärt er.

Trotz all seiner Erfolge gibt Modrić sich nicht mit dem Erreichten zufrieden, sondern will immer mehr. Die nächste Herausforderung steht nun vor der Tür: Mit Real Madrid zum dritten Mal in Folge die Klub-WM gewinnen, am FC Barcelona vorbeiziehen und Real zum Rekordsieger des Turniers machen.

Bei der letzten Auflage erhielt er nicht nur die Goldmedaille des Weltmeisters, sondern wurde darüber hinaus noch als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Diese individuelle Auszeichnung ist ihm allerdings nicht so wichtig. "Das Wichtigste ist das Team und dass die Mannschaft gut spielt. Ich versuche zu helfen, wo ich nur kann. Mein einziges Ziel ist es, die Klub-WM und damit einen wichtigen Titel für uns alle zu gewinnen. Auf individueller Ebene werden wir sehen, was passiert."

Der Saisonbeginn war nicht einfach für die Königlichen. Trainer Julen Lopetegui wurde im Oktober entlassen, und obwohl der Übergang zu seinem Nachfolger Santiago Solari reibungslos verlief, haben die jüngsten Ergebnisse einige Zweifel am Auftritt des Teams aufkommen lassen.

© Getty Images

"Wir arbeiten daran, uns physisch zu verbessern und unser Talent und unsere Qualität auf dem Platz besser zur Geltung zu bringen.E Wir wollen auf dem Spielfeld als Team enger zusammenrücken. Ich finde, dass wir uns unter Solari in dieser Hinsicht verbessert haben. Noch müssen wir an einigen Dingen arbeiten, aber ich glaube, dass wir in Abu Dhabi gut in Form sein werden", versichert der 33-Jährige. 

"Wenn eine Trophäe im Spiel ist, gibt es auch eine Motivation", so Modrić weiter.

Nach einem spektakulären Jahr, dem er mit einem Titelgewinn in den Emiraten die Krone aufsetzen will, denkt er schon an die nächsten Herausforderungen. "Mein Ziel ist es, weitere Titel zu gewinnen. In der Champions League, der spanischen Liga, der Copa ... Wir haben den spanischen Pokal seit 2014 nicht mehr gewonnen, daher würde ich den Wettbewerb gerne noch einmal gewinnen ... Ich strebe bei jedem Turnier, an dem ich teilnehme, nach dem Titelgewinn. Ich bin noch immer hoch motiviert und werde hart arbeiten, um mich auf einem Niveau zu präsentieren, auf dem ich dem Team nützlich sein kann."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-WM 2018

Solari und das Starensemble

11 Dez 2018

Al Ain kommt weiter

Klub-WM startet mit Sechs-Tore-Feuerwerk

12 Dez 2018