FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2016

8 Dezember - 18 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Lee verabschiedet sich mit Klub-WM-Tor

Lee Jongho of Jeonbuk Hyundai (2nd R) celebrates with team-mates after scoring
© Getty Images

Für Lee Jongho von den Jeonbuk Hyundai Motors war es ein doppelter Abschied: Mit dem letzten Spiel Jeonbuks bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016 verabschiedete sich der 24-jährige Stürmer auch von dem Klub aus Jeonju.

Vor dem Spiel um Platz fünf gegen den Gewinner der CAF Champions League, die Mamelodi Sundowns aus Südafrika, wurde bekannt gegeben, dass Lee ebenso wie seine Teamkameraden Kim Changsoo und Choi Kyubaek die Green Warriors in Richtung Ulsan Hyundai verlassen.

Bei seinem ersten und gleichzeitig letzten Einsatz in Japan erzielte Lee dann ein Tor, nämlich den zweiten Treffer für die Green Warriors auf dem Weg zum klaren 4:1-Sieg.

"Ich bin sehr stolz auf dieses Tor im letzten Spiel und möchte den Fans sagen, dass sie in diesem Jahr fantastisch waren", sagte Lee, der Anfang des Jahres von den Jeonnam Dragons zu Jeonbuk gekommen war, im Gespräch mit FIFA.com.

"Wir sind der Champion im asiatischen Klubfussball und wollten das auch der ganzen Welt zeigen. Wir wollten ein gutes Resultat für die asiatischen Fans holen. Es war uns sehr wichtig, die FIFA Klub-Weltmeisterschaft mit einem Sieg zu beenden."

Lee verabschiedete sich sichtlich gerührt von den Fans, als er gegen Ende der Partie ausgewechselt wurde. Für ihn kam der hoch aufragende Stürmer Kim Shinwook ins Spiel. Der ausgewechselte Spieler wurde von seinen Teamkameraden auf der Bank herzlich umarmt, die ihm damit für sein Tor und seine gesamte Saison bei Jeonbuk Anerkennung zollten.

"Ich hatte befürchtet, die Ankündigung vor dem Spiel könnte sich negativ auf das Team auswirken, doch das ist nicht eingetreten", so Jeonbuks Trainer Choi Kanghee. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis zu Lees neuem Klub Ulsan Hyundai. Ich hatte schon angekündigt, dass Lee in der Startformation stehen würde. Letztlich war die Bekanntgabe des Wechsels gar nicht besonders relevant. Er spielte sehr stark und erzielte sogar ein Tor. Ich freue mich, dass ihm dieser erfolgreiche Abschluss gelungen ist."

Neue Fussballphilosophien
Lee hatte seine gesamte Karriere bei den Jeonnam Dragons verbracht, bis er Anfang 2016 zu Jeonbuk wechselte. Sein Jahr bei dem Team aus Jeonju verlief sehr erfolgreich und er gewann mit den Green Warriors die AFC Champions League.

Damit ergab sich für Lee auch die Chance, an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft teilzunehmen.

"Es ist sehr aufregend, hier bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft dabei zu sein und gegen einige der besten Teams der Welt zu spielen", so Lees Einschätzung. "Wir haben zwar nur zwei Partien gespielt, aber ich habe trotzdem einen Eindruck von ganz verschiedenen Fussballphilosophien bekommen und daraus eine Menge gelernt."

2009 hatte Lee maßgeblichen Anteil daran, dass die Republik Korea bei der FIFA U-17-WM in Nigeria das Viertelfinale erreichte. Er nahm auch an einer FIFA U-20-WM teil, bevor 2015 der Sprung in die A-Nationalmannschaft folgte. Gleich bei seinem Debüt gegen die VR China gelang ihm auch sein erstes Länderspieltor.

"Ich bin sehr ambitioniert und will immer gut abschneiden", sagt er. "Ich empfinde großen Stolz, das Nationaltrikot zu tragen und freue mich stets, wenn ich vor koreanischen Fans spielen kann."

Die Republik Korea hat sich seit 1986 für jede FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ qualifiziert und liegt in der aktuellen Qualifikation für Russland 2018 in Gruppe A de dritten AFC-Qualifikationsrunde auf Platz zwei. Auf die Frage, ob er sich in der A-Mannschaft einen Stammplatz sichern und dann möglicherweise 2018 in Russland spielen wolle sagte Lee: "Ja, natürlich! Und ich werde sehr konzentriert und hart arbeiten, um das möglich zu machen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Klub-WM 2016: Jeonbuk Hyundai - Mamelodi Sundowns 4:1

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Klub-WM 2016: Jeonbuk Hyundai - Mamelodi Sundowns ...

14 Dez 2016

Match Referee, Viktor Kassai, awards a penalty for Kashima Antler after he used the video assistant referee to make the decision during the FIFA Club World Cup Semi Final match between Atletico Nacional and Kashima Antlers

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Videotechnik für Strafstoßentscheidung eingesetzt

14 Dez 2016

Toni Kroos and Cristiano Ronaldo of Real Madrid during a training session at Mitsuzawa Football Stadium

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2016

Club América vor Härtetest gegen Real

13 Dez 2016