FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2017

6 Dezember - 16 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Kharbin will sich mit Finalsieg trösten

© AFP
  • Finale der AFC Champions League 2017 zwischen Al Hilal und Urawa Reds
  • Der Syrer Omar Kharbin erzielte bisher neun Treffer im Wettbewerb
  • Der Sieger vertritt Asien bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2017

Der syrische Stürmer Omar Kharbin möchte sich über das Ausscheiden seines Landes in der Qualifikation zur FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ hinwegtrösten. Was wäre dafür besser geeignet als ein Sieg mit seinem Klub im Finale der AFC Champions League? Um den Pokal in die Höhe zu stemmen, müssen sich die Saudis im Endspiel gegen den japanischen Vertreter Urawa Red Diamonds durchsetzen.

Vor über einem Monat musste Kharbin das Rückspiel des Playoff-Duells gegen Australien in der WM-Qualifikation, das Syrien verlor, wegen einer Gelbsperre aus der Ferne beobachten.

In Russland wird er also nicht dabei sein können, doch dafür ist er nur zwei Spiele davon entfernt, die AFC Champions League zu gewinnen und sich mit dem saudischen Topverein für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017 zu qualifizieren.

"In meiner Karriere habe ich gelernt, dass man immer nach vorne schauen muss", erklärte der Torjäger auf der Website des AFC nach dem Ausscheiden der syrischen Auswahl. "Man muss weiterarbeiten und aus jeder Niederlage lernen, um sich zu verbessern."

Der 23-Jährige ging gestärkt aus diesem Wettbewerb hervor, wie seine zwei Tore im Halbfinal-Rückspiel gegen den iranischen Klub Persepolis beweisen. Im Endspiel treffen er und seine Teamkameraden von Al Hilal auf den Sieger von 2007, Urawa Reds.

Kharbin ist voller Enthusiasmus bei dem Gedanken, den saudischen Klub zu seinem ersten Titel in der kontinentalen Vereinsmeisterschaft zu führen. "Dieser Titel mit Al Hilal wäre der größte Sieg meiner Karriere. Alle Spieler träumen davon, dieses Finale zu spielen, und ich hoffe, dass ich in Bestform sein werde."

*Offensivstärke *Al Hilal wird am kommenden Samstag besonders auf sein Angreifer-Duo bauen, das aus Kharbin und Carlos Eduardo besteht. Beide zusammen erzielten in der Champions League in diesem Jahr 16 der 25 Treffer des Teams. Ein gutes Ergebnis im Hinspiel wird wichtig sein, bevor es zum Rückspiel am 25. November nach Saitama geht.

Kharbin erwartet ein schweres Duell: "Tore zu schießen ist nutzlos, wenn wir nicht den Titel holen. Wir vertrauen auf unsere Fähigkeiten, um im Hinspiel ein gutes Ergebnis zu erzielen."

"Urawa ist ein Team, das in allen Mannschaftsteilen gut organisiert ist und sich nicht nur auf wenige starke Spieler stützt. Das haben die Japaner im Halbfinale gegen Shanghai bewiesen."

Kharbin, der auch in Irak und den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv war, verweist auf den starken Parcours seines Klubs, der als einziger in diesem Wettbewerb noch ungeschlagen ist. "Al Hilal hat viel gemeinsam mit Urawa, aber individuell sind wir besser. Wir konzentrieren uns alle auf den Titel. In diesem Jahr sind wir an der Reihe!"

Letztlich ist es Kharbin gleichgültig, ob er am kommenden Samstag selbst einen Treffer erzielt oder nicht. Was für ihn zählt, ist der Gewinn der Champions League und die Teilnahme an der Klub-Weltmeisterschaft. Das ist das Mindeste, um die Enttäuschung in der Nationalmannschaft zu überwinden.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Aufgebot der Spieloffiziellen für die FIFA Klub-WM VAE 2017

07 Nov 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Al Hilal setzt sich durch

17 Okt 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft

Al Hilal forward Omar Khribin

16 Nov 2017