FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2007

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2007

7 Dezember - 16 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007

Kawasaki Frontale feiert historischen Erfolg

Ein weiteres Mal wurde deutlich, wie ausgeglichen die Spiele in der AFC Champions League sind, als am vorletzten Spieltag der Gruppenphase nur drei von 27 Mannschaften die vorzeitige Qualifikation für das Viertelfinale schafften.

Besonders bemerkenswert war die Leistung von Kawasaki Frontale, das sich seit der Einführung des Wettbewerbs im Jahr 2003 als erste japanische Mannschaft für die K.-o.-Phase qualifizieren konnte. Dies wurde möglich, da das Team seine großartige Leistung in diesem Turnier mit einem souveränen Sieg über Arema Malang aus Indonesien krönte. Angespornt von diesem Erfolg haben die Japaner nun ihr Saisonziel dicht vor Augen: den Gewinn der AFC Champions League und die daraus resultierende Teilnahme an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2007, wo sie vor heimischem Publikum spielen könnten.

Ebenso wie Kawasaki Frontale steht auch Al Wahda aus den Vereinigten Arabischen Emiraten im Viertelfinale. Nach einem 3:0-Sieg über Al Yayyan aus Katar ist das Team nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen.

In der Gruppe B, die nur aus drei Mannschaften besteht, holte Al Hilal beim torlosen Remis gegen Al Kuwait einen weiteren Punkt, der dem Team bereits zum Gruppensieg reicht.

Spannende Ausgangslage
Während Kawasaki Frontale das letzte Gruppenspiel ruhig angehen kann, muss der japanische Double-Gewinner Urawa Reds noch um den begehrten Viertelfinalplatz zittern. Der Klub liegt zwar an der Spitze der Gruppe E, hat jedoch nur einen Punkt Vorsprung auf die australische Mannschaft Sydney FC.

Für Kawasaki Frontale, das vier von fünf Spielen gewann und den einzigen Punktverlust am zweiten Spieltag beim Unentschieden gegen Bangkok University hinnehmen musste, war die Gruppenphase eher ein Spaziergang. Schon vor dem fünften Spieltag hatte man sechs Punkte Vorsprung und benötigte gegen Arema Malang nur mehr einen Zähler. Durch zwei Treffer von Kengo Nakamura - je einer pro Halbzeit - sowie ein Tor von Taku Harada zehn Minuten vor dem Schlusspfiff feierten die Japaner im heimischen Todoroki-Stadion den erwarteten Pflichtsieg.

"Wir haben die erste Runde überstanden, und ich möchte allen, die daran beteiligt waren, für ihre Unterstützung danken", freute sich der Trainer von Frontale, Takashi Sekizuka. "Ich weiß, dass es bei uns noch einiges zu verbessern gibt, doch ich bin sehr zufrieden mit meinen Spielern, die insbesondere in den schwierigeren Partien stets gute Leistungen zeigten." Shandong leistet sich Ausrutscher

Der chinesische Vertreter Shandong Luneng gab zum ersten Mal in diesem Turnier Punkte ab und verpasste somit die vorzeitige Qualifikation für das Viertelfinale, für das sich abgesehen von Titelverteidiger Jeonbuk Motors bereits drei Mannschaften qualifizieren konnten. Der chinesische Double-Gewinner, das einzige Team, das nach vier Spieltagen noch immer eine weiße Weste hatte, benötigte einen Sieg gegen Adelaide United, um das Weiterkommen bereits zu sichern. Da dieses Spiel im Hexenkessel des heimischen Jinan-Stadions stattfand, sollte diese Aufgabe eigentlich kein Problem darstellen. Doch die starken Australier erkämpften sich am Ende ein 2:2-Unentschieden.

Dieses Ergebnis führte in Verbindung mit dem gleichzeitigen 2:1-Sieg von Seongnam Chunma über Dong Tam Long zu einem spannenden Entscheidungsspiel gegen die koreanische Spitzenmannschaft, wobei Shandong bereits ein Punkt zum Weiterkommen reicht.

Al Karama, Finalist der AFC Champions League im vergangenen Jahr, machte gegen Al Sadd einen Rückstand wett und hielt mit dem 1:1 die Aufstiegshoffnungen am Leben. Mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer Neftchi muss am letzten Spieltag gegen die Usbeken unbedingt ein Sieg her.

Auch in der ausgeglichenen Gruppe D bleibt es weiterhin spannend: Sepahan aus Iran und Al Shabab aus Saudiarabien haben vor dem entscheidenden Aufeinandertreffen im Stadion Foolad Shahr in Esfahan in zwei Wochen jeweils zehn Punkte auf dem Konto.

Ergebnisse des 5. Spieltages:*9. Mai 2007

Gruppe A
Al Wahda (UAE) - Al Rayyan (QAT) 3:0
Al Zawra'a (IRQ) - Al Arabi (KUW) 3:2

Gruppe B
Al Kuwait (KUW) - Al Hilal (KSA) 0:0

Gruppe C
Al Sadd (QAT) - Al Karama (SYR) 1:1
Neftchi (UZB) - Al Najaf (IRQ) 1:1

Gruppe D
Al Ittihad (SYR) - Sepahan (IRN) 0:5
Al Shabab (KSA) - Al Ain (UAE) 2:0

Gruppe E
Sydney FC (AUS) - Shanghai Shenhua (CHN) 0:0
Persik Kediri (IDN) - Urawa Reds (JPN) 3:3

Gruppe F
Kawasaki Frontale (JPN) - Arema Malang (IDN) 3:0
Chunnam Dragons (KOR) - Bangkok University (THA) 3:2

Gruppe G
Dong Tam Long An (VIE) - Seongnam Chunma (KOR) 1:2
Shandong Luneng (CHN) - Adelaide United (AUS) 2:2

Mehr zu diesem Thema erfahren