FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2020™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2020™

1 Februar - 11 Februar 2021

FIFA Klub-WM 2020

Hong: "Unsere Siegermentalität ist wieder da"

  • Hong Myungbo ist seit Dezember 2020 Cheftrainer von Ulsan Hyundai
  • Der legendäre Koreaner verfügt über enorme Erfahrung auf der internationalen Fussballbühne
  • "Ich werde für die Ehre und Entwicklung des Klubs kämpfen, aber nicht um meiner selbst willen"

Hong Myungbo ist alles andere als ein Neuling bei internationalen FIFA-Turnieren.

Als Libero nahm er mit der Republik Korea in zwölf Jahren an vier WM-Turnieren teil. Er führte das Team als Kapitän zum historischen vierten Platz bei der FIFA Fussball-WM Korea/Japan 2002™. Als Trainer führte er die Nachwuchsmannschaft bei der FIFA U-20-Weltmeisterschaft 2009 bis ins Viertelfinale und dann die U-23-Auswahl beim Olympischen Fussballturnier der Männer von London 2012 zum Gewinn der Bronzemedaille.

Sein letzter Auftritt bei einem FIFA-Turnier war die Teilnahme an der FIFA Fussball-WM Brasilien 2014™, wo sein Team allerdings sieglos blieb. Mit seiner Ernennung zum Cheftrainer von Ulsan Hyundai Weihnachten 2020 stand allerdings seine Rückkehr zu einem FIFA-Turnier fest. Die FIFA Klub-WM Katar 2020™ wird seine erste Bewährungsprobe im neuen Amt.

Für Ulsan ist es die zweite Teilnahme an diesem Turnier, für Hong hingegen die erste. Der Coach macht keinen Hehl aus seiner Ambition, die bislang beste Platzierung eines K-League-Klubs zu übertreffen: 2009 waren die Pohang Steelers auf dem dritten Platz gelandet. Allerdings gibt es einige Faktoren, die dieses Unterfangen zu einer großen Herausforderung machen: sehr starke Gegner, hohe Erwartungen, der Abgang des brasilianischen Toptorjägers Junior Negrao und des erfahrenen Lee Keunho sowie weiterer Spieler, und die sehr kurze Vorbereitungszeit.

Während seiner gesamten Karriere galt der drahtige Hong als kompromissloser Akteur, der sich als echter Siegertyp auch gegen zahlreiche Schwierigkeiten durchsetzte. Wird ihm das dieses Mal auch mit Ulsan gelingen? FIFA.com traf sich mit dem 51-Jährigen, um seine Gedanken vor dem Auftaktspiel gegen die Tigres UANL zu erfahren.

Ulsan Hyundai head coach Hong Myungbo speaks with his team
© Ulsan Hyundai

FIFA.com: Trainer Hong, Glückwünsche zu Ihrer neuen Rolle bei Ulsan Hyundai. Sie sagten früher, dass Ihnen in Ihrer illustren Karriere noch etwas fehlt, doch nun haben Sie bei Ulsan auch den ersten Trainerjob bei einem K-League-Team. Sind Sie zufrieden? Was bedeutet Ihnen dieser neue Trainerjob?

Hong Myungbo: Ich bin nach längerer Zeit wieder in eine Trainerrolle geschlüpft. Ich will ein Team mit hochklassigen Spielern aufbauen und organisieren, das die hohen Erwartungen unserer Fans erfüllen kann. Die K-League ist die Spitzenliga in unserem Land und Ulsan Hyundai ist das beste Team in Asien. Meine Ambition hier lautet, meine bisherige Erfahrung bestmöglich zu nutzen, um gute Resultate zu holen. Ich werde für die Ehre und Entwicklung des Klubs kämpfen, aber nicht um meiner selbst willen.

Sie sind einer der erfolgreichsten Spieler in der Geschichte der Republik Korea und hatten auch als Trainer große Erfolge. Sie betreuten das Nationalteam bei der WM 2014 in Brasilien und gewannen mit der U-23-Auswahl bei den Olympischen Spielen 2012 erstmals die Bronzemedaille. Ist das Traineramt bei einem K-League-Klub eine ganz neue Herausforderung für Sie?

Meine bisherige Karriere als Trainer war mit den verschiedenen Nationalteams etwas einseitig. Nun bin ich zum ersten Mal für ein K-League-Team verantwortlich. Meine Aufgabe ist klar und einfach: der Gewinn der Meisterschaft in der K-League. Die Fans von Ulsan Hyundai sind ungeduldig und wollen endlich wieder den Meistertitel feiern, denn das letzte Mal gelang dies 2005. Das motiviert mich sehr und ich will dieses Ziel unbedingt erreichen und die Durststrecke beenden.

Die "Tiger Asiens" wollen ihren Spitznamen bestätigen

Siehe auch

Die "Tiger Asiens" wollen ihren Spitznamen bestätigen

Ihre erste Aufgabe ist nun allerdings die FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Was erwarten Sie bei diesem Turnier?

Wir hatten nur wenig Zeit für die Vorbereitung. Doch ich denke, unser Winter-Trainingslager und auch etwas Ruhe und Erholung haben unserem Team gutgetan. Wir sind hier nicht nur als Vertreter Ulsans, sondern als Vertreter der Republik Korea und als Vertreter Asiens.

Ulsan hat die AFC Champions League gewonnen, war aber in der K-League "nur" Vizemeister. Was sagen Sie zu Ihrem Team? Wie bewerten Sie den Erfolg in der AFC Champions League?

Ulsan hat in den vergangenen zwei Jahren sehr guten Fussball gezeigt. Allerdings ist das Team manchmal an der letzten Hürde gestrauchelt. Selbstvertrauen ist der Schlüssel für das Team – und wir müssen gemeinsame Ziele verfolgen. In diesem Sinne war unser Erfolg in der CAF Champions League 2020 ein willkommener Schub genau zur richtigen Zeit. Unsere Siegermentalität ist wieder da.

Ulsan Hyundai head coach Hong Myungbo looks on during a training session
© Ulsan Hyundai

Sie kennen einige Veteranen aus Ihrem Team recht gut aus Ihrer Zeit als Trainer der U-23-Auswahl und der A-Nationalmannschaft. Was erwarten Sie von diesen Spielern?

Sich gegenseitig gut zu kennen gehört zu den Voraussetzungen für Erfolge. Diese erfahrenen Spieler müssen Vorbilder für ihre Teamkameraden sein. Ich erwarte von ihnen, dass sie mich und den Rest des Stabes durch ihre Führungsrollen auch mit den jüngeren Spielern in engen Kontakt bringen.

Was geht Ihnen in Bezug auf das Auftaktspiel gegen Tigres UANL am 4. Februar durch den Kopf?

Zunächst einmal fühle ich mich durch diese Gelegenheit zur Teilnahme an der FIFA Klub-WM sehr geehrt. Wir treten gegen einen der Spitzenklubs der Nord- und Mittelamerikazone an und wollen guten Fussball zeigen. Wir befinden uns noch in der Aufbauphase. Das macht es uns bei diesem Turnier natürlich etwas schwerer. Dennoch werden wir alles geben, denn wir repräsentieren ja ganz Asien.

Wie beurteilen Sie den aktuellen Kader, den Sie zur Verfügung haben?

Wir hatten einige Veränderungen im Kader, was letztlich bedeutet, dass wir mit einem ganz neuen Team in diese FIFA Klub-Weltmeisterschaft gehen. Aber wir haben auch noch einige Spieler, die in der AFC Champions League gespielt haben. Aus diesen erfahrenen Akteuren und einigen jungen Spielern werde ich ein gutes Team für das Turnier zusammenstellen.

Erwarten Sie, dass Yoon Bitgaram unter diesen Umständen ähnlich beeindrucken kann wie in der AFC Champions League, in der er zum wertvollsten Spieler gewählt wurde?

Yoon Bitgaram ist einer der wichtigsten Spieler bei Ulsan, ein Spielmacher, bei dem die Fäden zusammenlaufen. Er verfügt über viel Erfahrung in der Nationalmannschaft, und ich erwarte von ihm, dass er die jungen Spieler in unserem Team als erfahrener Veteran führt. Ich denke auch daran, ihn bei Standardsituationen einzusetzen, um mehr Torchancen zu bekommen.

Beim Debüt bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2012 blieb Ulsan ohne Punktgewinn. Welche Ziele haben Sie sich mit der Mannschaft für die zweite Teilnahme gesetzt?

Die Teams bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft sind die Vertreter ihrer jeweiligen Kontinente und entsprechend sind es sehr starke Teams. Wir werden unser Bestes geben, denn wir vertreten ja auch ganz Asien. Ich glaube, der dritte Platz der Pohang Steelers war das bislang beste Abschneiden einer südkoreanischen Mannschaft bei einer FIFA Klub-WM. Ich erwarte, dass wir mit guten Resultaten im Gepäck zurückkehren, und das hängt davon ab, wie gut wir uns in den kommenden Tagen vorbereiten.

Ulsan Hyundai head coach Hong Myungbo looks on during a training session
© Ulsan Hyundai

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel