FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2020™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2020™

1 Februar - 11 Februar 2021

FIFA Klub-WM 2020

Gignac vs. Lewandowski

Andre-Pierre Gignac and Robert Lewandowski
© FIFA.com
  • Bayern München trifft am Donnerstag im Finale der FIFA Klub-WM auf Tigres UANL
  • Robert Lewandowski und André-Pierre Gignac waren im Halbfinale einmal mehr die großen Stars ihrer Teams
  • Zahlen und Fakten, Zitate und Tore zu beiden Topstars

Kann der FC Bayern München in die Fußstapfen des FC Barcelona in der Saison 2009/10 treten und eine der größten Leistungen der Fussballgeschichte vollbringen? Oder können die Tigres UANL für eine der größten Überraschungen in der Geschichte der FIFA Klub-Weltmeisterschaft sorgen?

Die Antwort auf diese Fragen gibt es erst am Donnerstag. Schon jetzt steht allerdings fest, dass beide Teams ausländischen Torjägern jenseits der 30 viel zu verdanken haben. Einen Tag vor dem entscheidenden Spiel nehmen wir Robert Lewandowski und André-Pierre Gignac unter die Lupe.

Robert Lewandowski Andre-Pierre Gignac
Alter 32 35
Größe 1.85m 1.87m
Fuß Rechts Rechts
Rückennummer 9 10
1.07

Lewandowski hat in dieser Saison im Durchschnitt 1,07 Tore pro Spiel erzielt (29 Tore in 27 Spielen). Damit liegt er allerdings noch hinter seiner unglaublichen Quote der letzten Saison zurück: die betrug sogar 1,17 Tore pro Spiel.

10

Gignac hat in den letzten neun Spielen (in allen Wettbewerben) zehn Tore erzielt und war bei seinen letzten sechs Einsätzen stets unter den Torschützen.

Zitate

Robert Lewandowski: "Ich glaube, wenn wir diese Klub-Weltmeisterschaft auch noch gewinnen, wäre das einer der größten historischen Erfolge im Fussball überhaupt. Nicht nur für Bayern oder für Deutschland, sondern, wie gesagt, einer der größten historischen Erfolge weltweit."

Kaká: "André-Pierre Gignac ist bei den Tigres einfach unverzichtbar. Er diktiert den Rhythmus des Spiels. Technisch begeistert er mich. Er führt das Team. Er weiß, wann er das Spiel schneller machen und wann er es verzögern muss. Er ist nicht selten die entscheidende Figur. Und er ist ein sehr sicherer Elfmeterschütze."

Interview: Robert Lewandowski

Siehe auch

Interview: Robert Lewandowski

Beide hätten es fast nicht geschafft

Lewandowski

"Seine Beinchen waren so dürr. Ich habe ihm immer wieder gesagt, dass er mehr Schinkenbrote essen und Gewicht zulegen muss, sonst würde er es nicht schaffen. Aber die Jahre vergingen und seine Beine blieben dürr wie Stöckchen."

Dies sind die Worte von Krzysztof Sikorski, dem Trainer der Jugendmannschaften, in denen Lewandowski von acht bis 16 spielte. So begann der Pole seine Karriere in der fünften Liga. Zwar wurde er später von Legia Warschau unter Vertrag genommen, doch er schaffte dort nicht den Sprung aus der Nachwuchsmannschaft ins erste Team - weil er zu schmal gebaut war.

Man riet ihm, den Fussball aufzugeben, doch er "liebte es einfach, Thierry Henry zuzusehen und war fest entschlossen, so wie er zu werden." Und so arbeitete er sich aus der dritten Liga hoch in die zweite und dann in die erste, wo er sich als Star etablierte und Lech Poznan zum ersten Meistertitel in der Ekstraklasa seit 17 Jahren verhalf.

Oh, und schmal ist er ganz bestimmt nicht mehr!

Gignac

"Mir wurde gesagt, wenn ich es bei einem Klub auf dem Weg in die vierte Liga nicht schaffe, der zudem finanzielle Probleme hatte und keine Spieler kaufen konnte, dann hätte ich keine Zukunft im Fussball."

Gignac wurde als 16-Jähriger von seinem Heimatklub Martigues freigestellt und man riet ihm, eine akademische Ausbildung zu machen. Doch er klammerte sich an seinen Fussballtraum und feierte zwei Jahre später ein perfektes Profidebüt für Lorient in der Ligue 2, als er von der Ersatzbank kam und kurz danach den Siegtreffer erzielte.

Dennoch bekam er bei dem Klub keinen Stammplatz und fand sich bald auf Leihbasis bei Pau in der dritten Liga wieder. Nach einer erfolglosen ersten Saison bei Toulouse platzte der Knoten und er wurde in seiner zweiten Saison bei dem Klub mit 24 Toren bester Torjäger der Ligue 1, mit deutlichem Vorsprung vor den Rivalen Karim Benzema und Guillaume Hoarau.

Die Top-Torjäger von Tigres UANL

Spieler Tore Spiele Durchschnitt
Andre-Pierre Gignac 147 246 0.60
Tomas Boy 104 431 0.24
Walter Gaitan 80 201 0.40
Lucas Lobos 68 231 0.29
Geronimo Barbadillo 61 251 0.24

Die Top-Torjäger von Bayern München

Spieler Tore Spiele Durchschnitt
Gerd Müller 563 605 0.93
Robert Lewandowski 275 316 0.87
Karl-Heinz Rummenigge 217 422 0.51
Rainer Ohlhauser 215 Unbekannt Unbekannt
Thomas Müller 212 566 0.37

Elfmeterspezialisten

Gignac hat mittlerweile 13 Elfmeter in Folge für die Tigres verwandelt. Kurioserweise gab es seine letzten drei Fehlschüsse jeweils im August 2017, 2018 und 2019.

Robert Lewandowski hatte sogar 17 Elfmeter in Folge verwandelt bevor sein letzter von Rune Jarstein von Hertha BSC Berlin pariert wurde. Der Norweger ist damit seit 2017 der erste Torhüter in der Bundesliga, der einen Elfmeter des Polen hielt. Manuel Neuer hatte ein Elfmeterduell gegen Lewandowski gewonnen, der damals noch für Borussia Dortmund spielte.

Man trifft sich wieder

Gignac stand im Kader von Olympique Marseille (damals trainiert von Didier Deschamps, der als Spieler die WM 1998 und als Trainer die WM 2018 gewann) neben Akteuren wie Cesar Azpilicueta, Mathieu Valbuena und den Ayew-Brüdern, als OM Viertelfinale der UEFA Champions League 2011/12 auf Bayern München traf. Er wurde im Hinspiel eingewechselt, konnte jedoch nicht verhindern, dass die Bayern mit Manuel Neuer, Jerome Boateng, David Alaba und Thomas Müller einen 4:0-Gesamtsieg einfuhren.

Gignac erzielte 2015 in einem Freundschaftsspiel zwischen Frankreich und Deutschland (2:0) einen Treffer mit einem fantastischen Kopfball.

Berühmte Verwandte

Lewandowskis Vater spielte in der zweiten polnischen Liga, hatte jedoch im Judo größere Erfolge und wurde sogar Landesmeister. Seine Mutter war Volleyballspielerin, während seine Schwester ebenfalls Fussball spielt. Lewandowskis Frau Anna ist eine Karatekämpferin und gewann bei Karate-Weltmeisterschaften mehrere Medaillen.

Gignac seinerseits ist ein Cousin von Yohan Mollo (Flügelspieler bei Panathinaikos) und von Jacques Abardonado (Ex-Verteidiger von Olympique Marseille).

Hätten Sie's gewusst?

Lewandowski ist einer von nur zwei Fussballern, die in 86 Jahren als Polens Sportler des Jahres ausgezeichnet wurden. 1982 war Zbigniew Boniek als erster Fussballer ausgezeichnet worden. Lewandowski triumphierte bei der Wahl 2015 und 2020.

Gignac wurde als erster nicht in Europa aktiver Spieler für Frankreich nominiert (für die UEFA EURO 2016). Bei dem Turnier kam er zu sechs Einsätzen und traf im Finale in der letzten Minute der regulären Spielzeit den Pfosten.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel