FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

11 Dezember - 21 Dezember

#WeLiveFootball

"Gabigols" Doppelgänger im Flamengo-Fieber

Jeferson Sales and the Famengo lookalikes
© Others
  • "Gabigols" Wechsel zu Flamengo Rio de Janeiro hat das Leben von Jeferson Sales verändert
  • Der Doppelgänger kann sich kaum vor Fans retten, die Selfies mit ihm aufnehmen möchten
  • Bei einem amüsanten Zwischenfall wurde der Verkehr für ihn angehalten

Noch vor sechs Monaten kannte niemand Jeferson Sales, noch nicht einmal die Nachbarn. Sein Wecker klingelte jeden Morgen um 4:00 Uhr, weil er für seine Tätigkeit bei einem Getränkeunternehmen früh aufbrechen musste. Ansonsten verließ er seine Wohnung laut eigener Aussage kaum.

Doch dann entdeckte "eine Nation von 40 Millionen", wie sich die Fangemeinde von Flamengo Rio de Janeiro stolz nennt, dass Jeferson ihrem großen Idol Gabriel Barbosa, genannt Gabigol aufs Haar gleicht.

"Im April hatte ich noch nicht mal Instagram – jetzt habe ich mehr als 90.000 Follower", erklärt der zurückhaltende Mann aus Rio de Janeiro im Gespräch mit FIFA.com. In seiner Stimme schwingt noch immer Ungläubigkeit mit. "So viele Leute sprechen mich auf der Straße an und fragen nach Fotos oder möchten sich mit mir unterhalten. So unglaublich viele!"

"Wenn ich Spiele besuche, bin ich von so vielen Menschen umringt, dass es unmöglich ist, etwas zu essen oder zur Toilette zu gehen. Und es sind nicht nur Flamengo-Fans, sondern auch Anhänger anderer Vereine. Das ist so befriedigend, ich kann gar nicht sagen, wie glücklich mich das macht."

Jeferson wurde auf die frappierende Ähnlichkeit aufmerksam gemacht, als Gabigol vor einigen Jahren für den FC Santos spielte. Und dann wurde die Phantasievorstellung zur Realität, als Flamengo den charismatischen Stürmer Anfang des Jahres auf Leihbasis von Inter Mailand verpflichtete.

"Ich habe mir nur die Haare gefärbt und meine Augenbrauen gestutzt", verrät Jeferson. "Ich hatte vorher schon denselben Haarschnitt und sah aus wie er. "Im April habe ich mir ein Spiel im Maracanã angeschaut, und ein Reporter bat mich um ein Interview. Das war mir peinlich – ich bin ein wirklich schüchterner Mensch. Ich wollte es erst nicht machen, aber dann haben mich alle dazu gedrängt, und das Interview ging im Internet viral."

"Das hat mein ganzes Leben verändert. Ich habe Menschen getroffen, von denen ich nie gedacht hätte, dass ich sie treffen würde. Ich trainiere dank dem super Torjäger Nunes im Estádio da Gávea (Flamengos Stadion). Die Flamengo-Fans haben mich wirklich ins Herz geschlossen.

"Manchmal ist es mir peinlich, wenn ich erklären muss, dass ich nicht Gabigol bin. Einmal kam ein Mädchen, das Gabigol unbedingt treffen wollte, weinend auf mich zu, weil sie dachte, ich sei Gabigol – total emotional."

"Ich habe es einfach nicht übers Herz gebracht, ihr zu sagen, dass ich nicht Gabigol bin. Ich wollte ihr diesen Augenblick nicht verderben. Ich habe mich wirklich schlecht gefühlt, weil ich nicht gern lüge, aber manchmal ist es einfach zu schwer, es nicht zu tun."

"Ein anderes Mal war ich vor einem Spiel viel zu spät dran, weil es auf der Autobahn einen Unfall gegeben hatte. Der Verkehr stand still. Es war schon kurz vor Anpfiff.

"Mein Fenster war leicht geöffnet. Ein Typ, der Süßigkeiten verkaufte, sah mich, dachte ich sei *Gabigol* und rief den Leuten zu, sie sollten anhalten und mich durchlassen. Mir blieb keine Zeit zu erklären, dass ich nicht er war – ich musste die Chance einfach nutzen!"

Jeferson ist nicht der einzige Doppelgänger auf den Tribünen des Maracanã. Er schaut sich die Spiele gemeinsam mit den Doubles der Flamengo-Spieler Bruno Henrique, Diego Ribas, Filipe Luis, Rafinha und Willian Arão sowie des portugiesischen Trainers Jorge Jesus an. Und auch Doppelgänger von Alex Muralha, Lucas Paqueta, Neymar, Para und Roberto Carlos tummeln sich auf den Rängen.

"Als ich anfing, ins Maracanã zu gehen, sagten die Leute: 'Ich habe einen Freund, der aussieht wie XY'. Ich habe den Doppelgänger von Diego Ribas getroffen, und wir haben angefangen, ein Team von Doppelgängern zusammenzustellen, um Kindern in Not zu helfen."

"Wir bringen Lebensmittel und Spielzeug in eine Einrichtung für Kinder und machen ihnen damit eine Freude. Wir versuchen, ein Spiel für den guten Zweck zu organisieren, um Hungernden Essen zukommen zu lassen."

"Ein Herr namens Reinaldo sponsert uns und hilft uns sehr. Er organisiert uns einen Kleinbus, mit dem wir zu den Auswärtsspielen fahren können. Einige von uns arbeiten nicht, daher haben wir nicht viel Geld, aber wir legen zusammen, um Eintrittskarten zu kaufen, und Reinaldo unterstüzt uns.

Bei jedem Tor von Gabigol richten sich die Kameras flugs auf Jeferson, der pflichtschuldig den patentierten Torjubel des Stürmers imitiert. Und Tore von Gabigol gibt es in schöner Regelmäßigkeit. Mittlerweile hat er 18 Treffer in ebenso vielen Spielen erzielt und Flamengo damit an der Tabellenspitze der brasilianischen Meisterschaft einen Vorsprung von acht Punkten beschert.

"Er ist ein herausragender Spieler", so Jeferson. "Er ist ungeheuer beliebt bei den Fans. Er ist immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort, um Tore zu schießen. Dieser Heber gegen Santos war einfach unglaublich. Er hat sich seinen Platz in der Nationalmannschaft wirklich verdient.

Jeferson ist sicher, dass Gabigol Flamengo bei der Copa Libertadores zum Titelgewinn schießen und dem Klub damit einen Startplatz bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft™ bescheren wird. Im Halbfinal-Hinspiel gegen Grêmio Porto Alegre erreichte O Mengão auswärts ein 1:1, und die gesamte Flamengo-Fangemeinde fiebert schon einer Neuauflage eines ganz berühmten Duells entgegen. 1981 hatte sich der Klub im Interkontinental-Pokal gegen den FC Liverpool durchgesetzt, obwohl Zico nicht spielen konnte.

"Flamengo spielt einfach unglaublich gut", so Jeferson. "Ein Reporter hat sogar gesagt: 'Flamengo hat keine Gegner mehr, nur noch Opfer'. Ich bin sicher, dass wir die Libertadores gewinnen werden.

"Ich muss schauen, ob ich es finanziell und mit meiner Arbeit hinbekomme, aber ich würde wirklich gern zur Klub-WM reisen. Ich bin felsenfest davon überzeugt, dass Flamengo Liverpool schlagen würde."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel