FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-WM 2019

Espérance Sportive de Tunis: 100 glorreiche Jahre

ES Tunis players celebrate with the CAF champions league trophy
  • Espérance feiert 2019 sein 100-jähriges Bestehen
  • Der Klub aus Tunis gewann in diesem Jahr bereits die tunesische Meisterschaft und die CAF Champions League
  • FIFA.com erinnert im Vorfeld der FIFA Klub-WM Katar 2019 an einige der größten Erfolge von Espérance

Espérance Sportive de Tunis hat sich seit der Gründung des Klubs vor genau 100 Jahren zu einem der erfolgreichsten Klubs Tunesiens und Afrikas entwickelt. Der Klub hat eine lange und entsprechend beeindruckende Liste an Erfolgen vorzuweisen. Der jüngste Höhepunkt war der Titelgewinn in der CAF Champions League 2019. Nach dem Erfolg im Finale gegen Wydad Casablanca aus Marokko wird der tunesische Spitzenklub nun den afrikanischen Kontinent bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™ vertreten, die in weniger als zwei Wochen beginnt. FIFA.com erinnert an einige der größten Erfolge in der 100-jährigen Geschichte von Espérance.

1942 bis 2019: 29 tunesische Meistertitel

Nachdem Espérance die heimische Meisterschaft schon 2017 und 2018 gewonnen hatte, folgte 2019 der dritte Meistertitel in Folge, und damit ein neuerlicher Beweis für die Vorherrschaft des Klubs auf der nationalen und auch auf der kontinentalen Bühne. Auf den ersten Meistertitel allerdings musste Espérance nach der Gründung volle 23 Jahre warten. Erst 1942 war es so weit. Die letzten 20 Jahre waren die erfolgreichsten des Klubs. 14 Mal gewann man die tunesische Meisterschaft, davon sieben Mal in Folge von 1998 bis 2004.

1994: Erster kontinentaler Titelgewinn

Espérance gehört zwar bereits seit den 1940er Jahren zu den Spitzenklubs in Tunesien, doch erst in den 1990er Jahren gelang der erstmalige Gewinn des Afrikanischen Meisterpokals (Vorläufer der heutigen CAF Champions League). Damals setzte man sich im Finale gegen den Titelverteidiger Zamalek aus Ägypten durch. Aus Kairo kehrten die Tunesier mit einem 0:0-Remis zurück und das Rückspiel gewannen sie mit 3:1. Die nächsten drei Finalteilnahmen allerdings verlor Espérance: 1999 gegen Raja Casablanca aus Marokko, 2000 gegen Hearts of Oak aus Ghana und 2010 gegen TP Mazembe aus der DR Kongo.

2011: Ende der kontinentalen Durststrecke nach 17 Jahren

Espérance ließ sich von den Fehlschlägen nicht entmutigen und schaffte es nach dem verlorenen Finale von 2010 im kommenden Jahr gleich wieder ins Finale. Dieses Mal setzte sich das Team in der Addition aus Hin- und Rückspiel gegen Wydad Casablanca durch: Im Hinspiel gab es ein torloses Remis, im Rückspiel entschied dann Harrison Afull das Duell mit dem einzigen Tor zugunsten der Tunesier.

ES Tunis line-up before the champions league 2011 final against Al Wydad Casablanca

Die Aufstellung von Espérance für das Finale der CAF Champions League 2011 gegen Wydad Casablanca

Daten und Fakten zum Klub:

Vollständiger Name: Espérance Sportive de Tunis
Gründung: 15. Januar 1919
Farben: Rot und Gelb
Präsident: Hamdi Meddeb
Aktueller Trainer: Mouine Chaabani
Rekord-Torjäger: Tarek Dhiab

Erste Teilnahme an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft

Dank des Titelgewinns in der CAF Champions League 2011 nahm Espérance im Dezember des Jahres erstmals an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft in Japan teil. Dort verlor das Team zwei Spiele, nämlich gegen Al Sadd mit 1:2 und gegen Monterrey aus Mexiko mit 2:3 und schloss das Turnier somit auf Platz sechs ab.

2018: Kontinentaler Triumph und gutes Omen für den tunesischen Fussball

Nach dem Titelgewinn 2011 in der afrikanischen Königsklasse schaffte es Espérance auch 2012 wieder bis ins Finale, unterlag dieses Mal allerdings gegen Al Ahly aus Ägypten. Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Remis. Dann allerdings siegte der Klub aus Kairo in Tunesien mit 2:1 und verhinderte somit eine erfolgreiche Titelverteidigung durch Espérance. Sechs Jahre später kehrte der Verein wieder auf den obersten Podiumsplatz zurück. Im selben Jahr nahm Tunesien nach der erfolgreichen Qualifikation auch an der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ teil.

Mehrere Spieler von Espérance trugen zu Tunesiens Erfolg bei, darunter Anice Badri und Taha Yassine Khenissi, der seinem Team in diesem Jahr auch zum Champions-League-Finalsieg gegen Al Ahly verhalf. Die Ägypter spielten im Hinspiel eine deutliche 3:1-Führung heraus, doch der tunesische Klub gewann das Rückspiel zu Hause mit 3:0 und holte damit zum dritten Mal die kontinentale Krone. Unvergessen ist insbesondere das herausragende Tor von Badri in dieser Partie.

ES Tunis' players celebrate with the trophy after winning the CAF Champions League second leg final match
© AFP

Foto: Espérance beim Gewinn der CAF Champions League 2018

Rückkehr zur FIFA Klub-Weltmeisterschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Nach der ersten Teilnahme 2011 kehrte Espérance bei der Auflage 2018 in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf die Bühne der FIFA Klub-Weltmeisterschaft zurück. Die Tunesier wollten sich nach dem Fehlschlag 2011 in Japan unbedingt rehabilitieren, verloren jedoch das Auftaktspiel gegen den Vertreter des Gastgeberlandes Al Ain klar mit 0:3. Das Team aus den VAE schlug danach auch River Plate und zog ins Finale ein. Espérance gewann sein zweites Spiel nach einem 1:1-Remis im Elfmeterschießen mit 6:5 und schloss das Turnier damit auf Platz fünf ab.

Bandar Al-Ahbabi of Al Ain is challenged by Ghaylen Chaaleli of ES Tunis
© Getty Images

Foto: Mouine Chaabani von Espérance und Bandar Al Ahbabi von Al Ain bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

2019: Espérance verteidigt den Titel und qualifiziert sich für Katar 2019

Espérance präsentierte sich auch in der jüngsten CAF-Champions-League-Saison wieder in starker Form. Nach dem Titelgewinn 2018 wollten die Nordafrikaner die Krone unbedingt verteidigen, als sie im Finale im Mai auf den vorherigen Titelträger Wydad Casablanca trafen. Das Hinspiel endete mit einem 1:1-Remis. Im Rückspiel erzielte Youcef Belaili dann den entscheidenden Treffer und bescherte seinem Klub damit erstmals zwei kontinentale Titel in Folge.

Katar 2019: Alte Fehler vermeiden, um große Ambitionen zu verwirklichen

Espérance hofft, dass es bei der dritten Teilnahme an einer FIFA Klub-Weltmeisterschaft besser läuft und man sich weiter vorn platzieren kann als bei den Turnieren 2011 und 2018. Die Tunesier wollen erstmals die zweite Runde des Turniers erreichen und müssen dazu den frisch gebackenen Gewinner der AFC Champions League. Al Hilal aus Saudiarabien, schlagen. Noch besser wäre es natürlich, Al Ain nachzueifern, das im vergangenen Jahr sogar das Finale erreichte. Und was könnte das 100. Jubiläumsjahr dieses großartigen Klubs wohl besser krönen, als ein gutes Abschneiden bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft…

FIFA Club World Cup Qatar 2019 draw at the FIFA headquarters
© Getty Images

Foto: Bei der Auslosung der FIFA Klub-WM Katar 2019™ wurde Al Hilal als Gegner von Espérance ausgelost

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel