FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko 2014

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko 2014

10 Dezember - 20 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

ES Sétif: Auf der Spur der "Wüstenfüchse"

Algerian national team players are greeted by fans upon their return from the 2014 FIFA World Cup in Brazil, on July 2, 2014, in the capital Algiers
© AFP

Das Jahr 2014 hätte für den algerischen Fussball besser kaum laufen können. Grund: Algeriens Nationalmannschaft hat Geschichte geschrieben und ist in Brasilien erstmals überhaupt ins Achtelfinale der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ vorgedrungen - und ES Sétif errang gegen AS Vita Club aus der DR Kongo zum ersten Mal den Titel in der CAF Champions League. Es war der erste kontinentale Triumph eines algerischen Klubs nach 24 Jahren.

Entente Sportive Sétif hat sich die Qualifikation zur FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko mit einem beeindruckenden Parcours in der afrikanischen Königsklasse redlich verdient und könnte im Dezember weiter von sich reden machen. Marokko 2014 wird in jedem Fall die erste Klub-Weltmeisterschaft mit Beteiligung eines algerischen Vertreters sein. Am 13. Dezember bestreiten die Sétifiens im Stadion Moulay-Abdallah das Viertelfinale.

Große AmbitionenES Sétif hat es in der Hand, den Höhenflug des algerischen Fussballs zu bestätigen: Im Viertelfinale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft trifft die Mannschaft entweder auf Moghreb Athletic de Tétouan oder auf Auckland City FC – beides Gegner auf Augenhöhe. Im Falle eines Sieges träfe Sétif dann in der Vorschlussrunde auf San Lorenzo, das aktuell als fünftstärkster argentinischer Klub gilt.

Torjäger Sofiane Younes hat gegenüber FIFA.com schon erklärt: "Die Teilnahme an diesem Wettbewerb ist der Traum eines jeden Fussballers. Wir sind erfahren genug, jeden Gegner auszuschalten und in Marokko erneut von uns reden zu machen!"

Den algerischen Fussballfans wäre das nur recht. Sie hoffen darauf, dass die Spieler zum zweiten Mal binnen fünf Monaten Fussballgeschichte für ihr Land schreiben. Dazu bedarf es zunächst einmal derselben Entschlossenheit wie in der CAF Champions League.

Der Trainer von Entente Sportive, Kheireddine Madoui, hat sich zum Ziel gesetzt, es TP Mazembe und Raja Casablanca gleichzutun, die bei den letzten beiden Turnieren überraschen konnten: "Wir können ohne Druck aufspielen und brauchen uns vor niemandem zu verstecken, wenn wir die nötige Entschlossenheit mitbringen. Unser Ziel ist das Halbfinale und nach Möglichkeit sogar das Finale. Ganz ehrlich: Ich hoffe, dass wir wie TP Mazembe und Raja Casablanca ins Endspiel kommen. Diesen Ehrgeiz halte ich für legitim, zumal ich die Qual der Wahl unter 23 Spielern habe. In der Champions League waren es manchmal nur 14."

Kämpfen bis zum Umfallen
Unter anderem kann Madoui auf El Hadi Belameiri setzen, den besten Torschützen der CAF Champions League. Zudem meldet sich Stürmer Abdelmalek Ziaya nach Verletzung zurück. Letzterer sagt über die FIFA Klub-Weltmeisterschaft: "Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich bin der glücklichste Mensch auf Erden. Das Jahr 2014 war fantastisch, und das Beste kommt erst noch, wenn wir in Marokko den Titel holen!"

Die Chance dazu mussten sich die Spieler von ES Sétif in der CAF Champions League und der heimischen Meisterschaft hart erarbeiten. Die Anstrengungen der vergangenen Wochen könnten sich nun allerdings auf dem Platz auswirken, denn ES Sétif bestreitet in Marokko schon die neunte Begegnung innerhalb eines Monats.

Auf eventuelle Erschöpfungserscheinungen bei seinen Schützlingen angesprochen, reagiert Trainer Madoui allerdings durchaus ungehalten: "Das werden wir wie zuvor schon dadurch ausgleichen, dass wir allen Spielern die Chance geben, sich zu zeigen. Unter diesen Umständen kommt es vor allem auf die mentale Vorbereitung an."

Wie es um Erschöpfung oder etwaige mangelnde Erfahrung auch bestellt sein mag – es bleibt schlicht abzuwarten, ob sich die Spieler von ES Sétif genau so kampfstark zeigen wie die Wüstenfüchse in der Nationalmannschaft. Die haben bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft im Sommer bekanntlich immerhin die Vorrunde überstanden.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Isco of Real Madrid CF on the ball during the UEFA Champions League Group B match between Real Madrid CF and Liverpool FC

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Im Schatten der Stars

09 Dez 2014

Real Madrid's Karim Benzema (2ndR) celebrates with Cristiano Ronaldo

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2014

Ein großer Favorit und sechs Herausforderer

09 Dez 2014