FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2017

6 Dezember - 16 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Ein historischer Erfolg für die Königlichen

  • Real Madrid setzte sich bei der Klub-WM in Abu Dhabi die Krone auf
  • Grêmio Porto Alegre belegte bei seinem Turnierdebüt den zweiten Platz
  • Platz drei an CF Pachuca (Mexiko), Überraschungsteam Al Jazira

Real Madrid ist bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2017 etwas gelungen, was zuvor noch kein Team geschafft hatte: die Titelverteidigung. Die Königlichen waren als amtierende Weltmeister und in der Favoritenrolle in die Emirate gereist und wurden den Erwartungen gerecht.

Zum Auftakt hatte das Team zwar Schwierigkeiten, sich im Halbfinale gegen das kampfstarke Al Jazira durchzusetzen, doch Gareth Bale drehte die Partie nach anfänglichem Rückstand kurz vor Schluss (2:1). Im Finale gegen den Südamerikameister Grêmio Porto Alegre war Real dann jedoch trotz des knappen Ergebnisses praktisch über die gesamten 90 Minuten hinweg die spielbestimmende Mannschaft. Die Partie endete nach einem Tor von Cristiano Ronaldo mit 1:0.

Vielleicht wurde den Brasilianern am Ende auch das enorm kräftezehrende Halbfinale gegen CF Pachuca zum Verhängnis, gegen das man sich erst in der Verlängerung durchsetzen konnte.

Der Klub aus Mexiko belegte bei dieser 14. Auflage der FIFA Klub-Weltmeisterschaft den noch verbleibenden Platz auf dem Treppchen, nachdem man sich im Spiel um Platz drei deutlich mit 4:1 gegen Al Jazira, den Meister der Emirate, durchgesetzt hatte.

Al Jazira – das Überraschungsteam
Unter der Führung des erfahrenen niederländischen Trainers Henk ten Cate und dank der Klasse des Brasilianers Romarinho, der 2012 mit Corinthians Sao Paulo Klub-Weltmeister wurde, sowie der Glanzleistungen von Torwart und Teamkapitän Ali Khaseif avancierte Al Jazira zur großen Überraschung des Turniers.

Der Meister der Emirate startete mit einem 1:0-Sieg gegen Auckland City ins Turnier und warf anschließend die Urawa Red Diamonds, Gewinner der AFC Champions League, mit demselben Ergebnis aus dem Rennen.

Anschließend schrammte der Klub im Halbfinale nur knapp an einem Sieg gegen den haushohen Favoriten Real Madrid vorbei und beendete das Turnier mit einem verdienten vierten Platz.

Positive Tests von Video-Schiedsrichterassistenten (VAR)
Video-Schiedrichterassistenten (VAR – Video Assistant Referees) wurden während des gesamten letzten FIFA-Turniers des Jahres 2017 eingesetzt, um die Unparteiischen in spielentscheidenden Situationen zu unterstützen. Bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft wurden nicht nur unterschiedliche virtuelle Abseitstechnologien und Kommunikationssysteme für Schiedsrichter getestet, sondern zum ersten Mal auch eine zentralisierte VAR-Lösung, die reibungslos funktionierte.

"Wir sind zufrieden mit dem Einsatz der VAR-Technologie im Verlauf der Klub-WM hier in den Vereinigten Arabischen Emiraten", erklärt Zvonimir Boban, stellvertretender FIFA-Generalsekretär, nach dem Finale. "Die Video-Schiedsrichterassistenten haben in allen acht Spielen des Turniers erneut eine wichtige Rolle bei der Gewährleistung eines fairen Spielausgangs gespielt. Bei VAR geht es um ein minimales Eingreifen mit maximalem Nutzen. Das hat sich auch bei diesem Turnier wieder deutlich gezeigt, und wir haben einmal mehr gesehen, wie Video-Schiedsrichterassistenten die Unparteiischen beim Treffen korrekter Entscheidungen unterstützen können. Unsere Schiedsrichterabteilung leistet hervorragende Arbeit, und wir sind eindeutig auf dem richtigen Weg. Ich möchte betonen, dass es nur positiv sein kann, für diesen enorm wichtigen Schritt und den Schutz, den VAR dem Fussball bietet, offen zu sein."

Stars im Gespräch mit FIFA.com

Sergio Ramos und ein historisches Jahr 2017 für Real Madrid

Luan vor dem großen Finale

Romarinho – vom Reservisten zum Star

Mauricio Antonio und sein großer Auftritt mit Urawa

Abschlusstabelle

  1. Real Madrid
  2. Grêmio Porto Alegre
  3. CF Pachuca
  4. Al Jazira
  5. Urawa Red Diamonds
  6. Wydad Casablanca
  7. Auckland City

Stadien

Zayed Sports City Stadium in Abu Dhabi

Hazza Bin Zayed Stadium in Al Ain

Erzielte Tore: 18 (Durchschnitt pro Spiel: 2,2)

Erfolgreichste Torjäger:

Romarinho, 2 Tore (1 Vorlage)

Mauricio Antonio, 2 Tore

Cristiano Ronaldo, 2 Tore

Individuelle Auszeichnungen:

Goldener Ball von adidas: Luca Modrić

Silberner Ball von adidas: Cristiano Ronaldo

Bronzener Ball von adidas: Jonathan Urretaviscaya

FIFA Fairplay-Preis: Real Madrid

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

FIFA Klub-WM 2017: Real Madrid vs. Gremio 1:0 (Fin...

16 Dez 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

VAE 2017: Al Jazira - Pachuca 1:4

16 Dez 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Ramos und Real krönen großartiges Jahr in den Emiraten

17 Dez 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Real Madrid auch bei individuellen Auszeichnungen vorne

16 Dez 2017

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Real Madrid mit FIFA-Weltmeister-Abzeichen geehrt

16 Dez 2017