FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

11 Dezember - 21 Dezember

AFC Champions League

Drei Ex-Titelträger im Halbfinale der AFC Champions League

Elkeson of Guangzhou Evergrande celebrates with his teamates
© Getty Images
  • Im Halbfinale der AFC Champions League stehen drei ehemalige Titelträger
  • Guangzhou und Urawa wollen mit dem dritten Titelgewinn einen neuen Rekord aufstellen
  • Al Hilal auf der Jagd nach dem ersten Titelgewinn

In der Halbfinalrunde der AFC Champions League, die am Dienstag beginnt, sind gleich drei ehemalige Titelträger vertreten. Der Gewinner der asiatischen Königsklasse qualifiziert sich zudem für die FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019.

Mit besonderer Spannung wird das Duell zwischen dem japanischen Vertreter Urawa Red Diamonds und dem chinesischen Klub Guangzhou Evergrande erwartet. Beide Teams sind auf der Jagd nach ihrem dritten kontinentalen Titel. Im Westen des Kontinents will Al Sadd aus Katar an den Titelgewinn von 2011 anknüpfen. Allerdings hat Gegner Al Hilal aus Saudiarabien im direkten Vergleich die Nase vorn.

Die Halbfinalpartien
1. und 2. Oktober (Hinspiele); 22. und 23. Oktober (Rückspiele)
Al Sadd – Al HilalUrawa und Red Diamonds – Guangzhou Evergrande

Das Topspiel_
Urawa Red Diamonds – Guangzhou Evergrande_
Beide Teams haben die asiatische Königsklasse bereits zwei Mal gewonnen und wollen mit dem dritten Titelgewinn einen neuen Rekord aufstellen.

Die bisherige Bilanz der beiden Teams sieht die Schützlinge von Tsuyoshi Otsuki leicht vorn: Urawa hat von vier Partien gegen Guangzhou zwei gewonnen, die Chinesen haben nur einen Sieg zu Buche stehen. Ein Mal trennte man sich mit einem Unentschieden. Das war in der Gruppenphase 2016. Nach der Punkteteilung im Auswärtsspiel gelang den Urawa Red Diamonds im Heimspiel ein Sieg, mit dem sie für das frühe Ausscheiden Guangzhous sorgten.

Guangzhou mit Trainer Fabio Cannavaro kann sich mit dem Ergebnis von 2013 motivieren. Damals gelang auf dem Weg zum ersten Titelgewinn ein klarer 3:0-Heimsieg gegen Urawa. Zudem war der chinesische Meister in seinen letzten sieben K.-o.-Spielen gegen Teams aus der J League stets siegreich.

Die Urawa Red Diamonds wollen mit einem Heimsieg im Hinspiel endlich ihr Formtief überwinden. Das Team ist seit elf Spielen in allen Wettbewerben ohne Sieg. Guangzhou seinerseits verlor in der chinesischen Liga zwar kürzlich gegen Wuhan Zall, bleibt aber dennoch Tabellenführer und macht sich weiterhin Hoffnungen auf das Double aus Meistertitel und AFC Champions League.

Das andere Spiel
Al Sadd – Al Hilal
In diesem Duell treffen zwei gute Bekannte aufeinander. Nicht weniger als acht Mal standen sich die beiden Klubs in diesem Wettbewerb bereits gegenüber. Mit vier Siegen und drei Unentschieden bei nur einer Niederlage hat Al Hilal unter Trainer Razvan Lucescu die klar bessere Bilanz. Doch Al Sadd spielt unter Trainer Xavi derzeit äußerst formstark und setzte sich im Viertelfinale gegen den saudiarabischen Spitzenklub Al Nassr durch.

In der katarischen Liga festigte das Team seine Tabellenführung mit einem deutlichen 3:1-Auswärtssieg bei Al Sailiya weiter. Al Hilal seinerseits siegte in der saudischen Liga gegen Taawoun und zementierte damit seine Tabellenführung.

Spieler im Fokus
Mit bereits sieben Toren im laufenden Wettbewerb hat Urawas erfahrener Stürmer Shinzo Koroki seinen Wert bereits deutlich unterstrichen. Ist er in Form, steigert dies die Chancen der Japaner enorm. Gleiches gilt auf of Guangzhou-Seite für Anderson Talisca, der seinem Team ebenfalls mit zahlreichen wichtigen Toren half. Bei All Sadd hofft man auf die Torgefährlichkeit des algerischen Stürmers Baghdad Bounedjah, der sowohl in der heimischen Liga wie auch in der Königsklasse kaum zu stoppen ist. Al Hilal schließlich hofft auf weitere Treffer durch Torjäger Bafetimbi Gomis.

Statistik
16
– Al Hilal ist der erfahrenste der vier Viertelfinalisten. Das Team ist in diesem Jahr bereits zum 16. Mal in der AFC Champions League vertreten.

Zitat
"Die japanischen Teams sind technisch meist sehr stark und ähneln in ihrer Spielweise europäischen Teams. Doch auch der chinesische Fussball hat einen eigenen Stil mit eigenen Stärken. Der Titelgewinn in der asiatischen Champions League ist mein Ziel. Deswegen bin ich hier."
Anderson Talisca (Stürmer, Guangzhou Evergrande)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

The FIFA Club World Cup trophy

FIFA Klub-WM 2019

Klub-WM vom 11. bis 21. Dezember

26 Jul 2019

CWC stars heading to Qatar

FIFA Klub-WM 2019

Stars auf dem Weg nach Katar

02 Sep 2019