FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™

11 Dezember - 21 Dezember

FIFA Klub-WM 2019

Der FC Liverpool triumphiert in Doha

  • Liverpool schreibt mit dem Gewinn der FIFA Klub-WM Fussballgeschichte
  • Flamengo musste sich im packenden Finale erst in der Verlängerung geschlagen geben
  • Monterrey holt Bronze und stellt damit die eigene Bestleistung ein

Das Konfetti ist zusammengefegt, das Flutlicht ist erloschen, die Jubelgesänge im Khalifa International Stadium sind verstummt. Bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™ wurde ein neuer Name auf der Trophäe verewigt, nämlich der eines der berühmtesten Fussballklubs der Welt: Der FC Liverpool errang seinen ersten Weltmeistertitel und damit den einzigen Titel, den der Klub in seiner langen Geschichte noch nicht gewonnen hatte.

Die Reds von der Merseyside setzten sich in einem der knappsten Endspiele der Turniergeschichte gegen das sehr starke Team von Flamengo durch. Nachdem Jorge Jesus sein Team zum brasilianischen und zum südamerikanischen Titel geführt hatte, scheiterte Flamengo im Finale nur denkbar knapp.

Stattdessen kann der amtierende The Best – FIFA-Welttrainer Jürgen Klopp nun auch sein Team als das beste der Welt bezeichnen.

Geglückte Revanche

Die Erfolge von Liverpool und Flamengo hatten insbesondere rund um Rio de Janeiro Erinnerungen an alte Zeiten hervorgerufen. Vor dem diesjährigen Finale waren die beiden Teams nur ein einziges Mal aufeinander getroffen, nämlich beim Interkontinental-Pokal 1981. Damals feierte das Team aus Rio de Janeiro einen klaren 3:0-Sieg, den die Fans von O Mengão bis heute in ihren Gesängen bejubeln.

Entsprechend groß war die Vorfreude auf das erneute Aufeinandertreffen auf beiden Seiten. Der Weg dorthin war bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft allerdings für beide Teams nicht leicht. Flamengo geriet gegen den Turnierdebütanten Al Hilal aus Saudiarabien zunächst in Rückstand und schaffte die Wende erst in der zweiten Halbzeit durch ein fantastisches Tor von Bruno Henrique. Liverpool gelang der Siegtreffer gegen Monterrey aus Mexiko gar erst in der Nachspielzeit durch Roberto Firmino.

Das Finale selbst war dann ein wahres Duell der Champions. Mit der Aussicht auf den Weltmeistertitel lieferten die Teams im Khalifa International Stadium einen von perfekter Taktik geprägten fussballerischen Leckerbissen ab. Und erneut war es schließlich Firmino, der für die Entscheidung sorgte. In der Verlängerung zeigte er im richtigen Moment die nötige Coolness und sorgte dafür, dass nach dem Schlusspfiff die Liverpooler Hymne 'You Never Walk Alone' von den Rängen schallte.

Roberto Firmino and Alisson Becker of Liverpool 
© Getty Images

Wiederholung der besten Platzierung für Monterrey und ES Tunis

Im Spiel um Platz drei waren es die Fans des mexikanischen Vertreters CF Monterrey, die jubeln konnten. Während der Partie gegen Al Hilal hatten sie unablässig für Stimmung gesorgt und durften am Ende den zweiten Gewinn der Bronzemedaille ihres Teams feiern.

Drei der vier Tore fielen in einer kurzen Phase in der zweiten Halbzeit und am Ende stand ein 2:2 auf der Anzeigetafel. Somit musste die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen. Hier schwang sich Luis Cardenas zum Held der Partie auf. Zunächst parierte der Schlussmann der Rayados zwei gegnerische Schüsse, so dass seinem Team nur noch ein Treffer zum Sieg fehlte. Dann verwandelte er selbst diesen Schuss und trug seinen Namen damit auf ewig in die Vereinsgeschichte ein.

Auch der tunesische Spitzenklub Espérance Sportive de Tunis schloss das Turnier mit einem Erfolgserlebnis ab. Für die Nordafrikaner war der fünfte Platz eine Wiederholung ihres bisherigen Vereinsrekordes. Beim klaren 6:2-Sieg gegen Al Sadd, den Vertreter des Gastgeberlandes Katar, erzielten sie mehr Tore als je zuvor ein Team bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft und stellten den Rekord des torreichsten Spiels ein.

Und auch Hienghene Sport soll nicht unerwähnt bleiben. Das erste Team aus Neukaledonien bei diesem Wettbewerb erzwang im Auftaktspiel gegen Al Sadd die Verlängerung und hätte somit beinahe gleich für einen Paukenschlag gesorgt.

Wir führten Interviews mit ...

Abschlusstabelle

  1. FC Liverpool
  2. Flamengo Rio de Janeiro
  3. CF Monterrey
  4. Al Hilal
  5. Espérance Sportive de Tunis
  6. Al Sadd SC
  7. Hienghene Sport

Stadien

  • Khalifa International Stadium, Doha
  • Jassim Bin Hamad Stadium, Doha

Tore

  • 30 (3,8 pro Spiel)

Die besten Torschützen

  1. Hamdou Elhouni - 3
  2. Baghdad Bounedjah - 3
  3. Abdelkarim Hassan - 2

Auszeichnungen

  • Goldener Ball von adidas: Mohamed Salah (FC Liverpool)
  • Silberner Ball von adidas: Bruno Henrique (Flamengo Rio de Janeiro)
  • Bronzener Ball von adidas: Carlos Eduardo (Al Hilal)
  • FIFA-Fairplay-Auszeichnung: Espérance Sportive de Tunis

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel