FIFA Klub-Weltmeisterschaft Vereinigte Arabische Emirate 2009

FIFA Klub-Weltmeisterschaft Vereinigte Arabische Emirate 2009

9 Dezember - 19 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Denilson: "Ein Vorteil für uns"

Denilson of Pohang Steelers applauds during the FIFA Club World Cup quarter-final match between TP Mazembe and Pohang Steelers
© Getty Images

Der Name "Denilson" ist in brasilianischen Fussballkreisen bestens bekannt. Ein Spieler dieses Namens, ein groß gewachsener, durchschlagskräftiger ehemaliger Mittelfeldspieler von Fluminense und der brasilianischen Nationalmannschaft, wurde von Pelé als einer seiner unangenehmsten Gegenspieler aller Zeiten beschrieben.

Ein anderer, der für seine geradezu hypnotisierenden, blitzschnellen Übersteiger bekannt ist, avancierte zu seiner Zeit zum teuersten Spieler der Welt, als er 1998 für umgerechnet über 30 Millionen Euro zu Real Betis Sevilla wechselte. Schließlich gibt es auch noch den 21-jährigen Hoffnungsträger des FC Arsenal, der bereits in jeder Juniorenmannschaft der Seleção die Kapitänsbinde getragen hat.

Denilson Martins Nascimento war vor Beginn der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2009 in Brasilien hingegen ein weitgehend unbeschriebenes Blatt. In seiner Heimat war er bis dato nur in der Meisterschaft des Bundesstaates Bahia zum Einsatz gekommen. In den vergangenen zehn Jahren war er in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Mexiko und der Republik Korea in Stadien aktiv, die nicht so sehr im Rampenlicht stehen. Im September dieses Jahres feierte er seinen 33. Geburtstag.

Durchbruch in Abu DhabiEr wurde bereits als mittelklassiger Weltenbummler abgestempelt, der seine besten Jahre hinter sich hat. Ein solches Image kann jedoch auch irreführend sein, wie die Beobachter der FIFA Klub-WM 2009 feststellen mussten – auch die Brasilianer, die die Pohang Steelers im Fernsehen verfolgt haben.

Denilson stellte sich seinen Landsleuten auf beeindruckende Weise vor: Zunächst erzielte er beim 2:1-Erfolg von Pohang über TP Mazembe im Viertelfinale beide Treffer. Anschließend glänzte er bei der 1:2-Halbfinal-Niederlage gegen Estudiantes, als er den einzigen Treffer seiner Mannschaft erzielte und die argentinische Spitzenmannschaft phasenweise schwindelig spielte.

"Vor diesem Turnier wusste in Brasilien niemand, wer ich bin", erklärt Denilson im Gespräch mit FIFA.com. "Die Klub-Weltmeisterschaft hat das jedoch geändert." Denilsons Leistungen wurden auch im brasilianischen Fernsehen sowie auf den Sport-Websites und in den größten Zeitungen des Landes mit lobenden Worten bedacht.

Eine große Ehre"Ich bin ein bescheidener Mensch, Ruhm bedeutet mir überhaupt nichts", sagt der Spielmacher von Pohang. "Doch ich freue mich natürlich über die Aufmerksamkeit, die mir in meiner Heimat zuteil wird. Das ist toll für meine Familie und meine Freunde. Daran werden sie sich noch lange erinnern."

Denilsons Bekanntheitsgrad würde weiter steigen, wenn er die Klub-WM 2009 als Torschützenkönig beenden könnte. Mit drei Treffern liegt er zurzeit an der Spitze, einen Zähler vor Leandro Benítez von Estudiantes.

"Es wäre eine große Ehre für mich, bester Torschütze eines FIFA-Turniers zu sein", so Denilson. "Ich werde versuchen, gegen Atlante den einen oder anderen Treffer zu erzielen – das sollte genügen. Doch im Grunde geht es nur darum, dass Pohang den dritten Platz erobert."

Mit Ehrgeiz zum dritten Platz?Auf dem Weg zu diesem Ziel muss die Elf von Sergio Farias jedoch den FC Atlante aus Mexiko besiegen, wo Denilson im Jahr 2005 ein kurzes, erfolgloses Gastspiel absolviert hatte. "Ich spielte für Atlas, aber man hat mir dort keine wirkliche Chance gegeben. Man kann sein Potenzial nicht zeigen, wenn man nur auf der Bank sitzt", meint der aus Salvador de Bahia stammende Korea-Legionär.

"Aber ich glaube nicht, dass ich den Mexikanern etwas beweisen muss. Ich konzentriere mich nur darauf, eine gute Leistung für Pohang zu bringen. Das wird eine sehr schwierige Partie für uns werden, denn wir haben eine sehr lange und anstrengende Saison hinter uns. Außerdem müssen wir gegen eine hervorragende Mannschaft ohne einige Schlüsselspieler auskommen. Doch der Druck liegt alleine auf Atlante und ich denke, das könnte ein Vorteil für uns sein. Wenn wir unsere Chancen nutzen, können wir gewinnen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Denilson (Pohang Steelers)

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Denilson (Pohang Steelers)

18 Dez 2009

Santiago Solari of Atlante looks on

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Solari: "Barça war besser"

17 Dez 2009

Choi Hyo Jin of Pohang Steelers takes a throw-in during the FIFA Club World Cup quarter-final match between TP Mazembe and Pohang Steelers

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Choi: "Niemals aufgegeben"

16 Dez 2009

Denilson (R) of Pohang Steelers celebrates scoring

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Denilson rettet Steelers

11 Dez 2009

South Korea's Pohang Steelers' Brazilian striker Denilson Martins Nascimento attends a training session

FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2009

Zwei Seelen in der Brust

10 Dez 2009