FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Solari und das Starensemble

© Getty Images
  • Real Madrid peilt den vierten Titel bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft an
  • Der Titelverteidiger startet am 19. Dezember in Abu Dhabi ins Turnier
  • Trainer Santiago Solari und sein Umgang mit dem Starensemble

Nachdem er zunächst nur als Interimslösung vorgesehen war, setzte er sich spätestens mit dem Erreichen des Achtelfinales in der UEFA Champions League als Cheftrainer von Real Madrid durch. Jetzt steht Santiago Solari bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft vor seiner ersten großen Herausforderung. Wird es ihm gelingen, in Abu Dhabi seinen ersten Titel mit den Königlichen zu gewinnen?

"Mit dem Amtsantritt von Solari hat sich Einiges geändert", bestätigte Mannschaftskapitän Sergio Ramos im Gespräch mit FIFA.com. "Ein neuer Coach sorgt meist für einen Schub bei der Intensität des Trainings und dem Verhalten der Spieler. Dies tut der gesamten Mannschaft gut. In der kurzen Zeit, die wir bislang unter ihm als Trainer spielen, haben wir gute Ergebnisse erzielt."

Nachstehend analysieren wir die Art und Weise, mit der Solari Real Madrid bisher seinen Stempel aufgedrückt hat.

  • Intensität und Engagement

Eine der ersten Forderungen des neuen Trainers lautete: "Kein Spieler hat allein aufgrund seines Namens eine ständige Einsatzgarantie in der Startformation." Und er redete Klartext denen gegenüber, deren Leistung nicht seinen Anforderungen entsprach. "Ich glaube nicht an das Modell einer fixen Startelf", bekräftigte Solari erst vor wenigen Tagen. Die Statistik bestätigt ihn in seiner Auffassung. Denn in den bislang neun Spielen mit ihm an der Seitenlinie hat der Argentinier mit Ausnahme des dritten und vierten Ersatzkeepers den gesamten Spielerkader seines Teams zum Einsatz gebracht. Dank dieses Rotationssystems schaffte er es, die Konkurrenz seiner Spieler untereinander neu zu beleben.

  • Mehr Chancen für den Nachwuchs

Daran wird deutlich, dass Solari zuvor sechs Jahre für die Nachwuchsteams des spanischen Hauptstadtklubs gearbeitet hat. Der Wert junger Talente ist ihm aus dieser Zeit bestens vertraut. Einigen von ihnen gab er inzwischen auch bei den Profis eine Chance. Und sie enttäuschten ihn nicht. Davon zeugen vor allem die Einsätze von Dani Ceballos, Marcos Llorente oder Sergio Reguilón, die alle ein ordentliche Leistung ablieferten und frischen Wind in die Mannschaft brachten. Überdies konnten sie wertvolle Erfahrungen auf höchstem Niveau sammeln.

  • Wachsendes Selbstvertrauen

Laut Sergio Ramos gibt es noch einen weiteren Punkt, der klar für den neuen Trainer spricht. "Als ehemaliger Spieler dieses Klubs weiß er sehr gut und aus eigenem Erleben, was Real Madrid bedeutet. Das erleichtert ihm Vieles im Umgang mit einem Team, wie wir es sind."

Denn auch wenn ein Trainerwechsel generell nicht einfach ist, war der Übergang nach der Entlassung von Julen Lopetegui eher von sanfter Natur. Die Mannschaft akzeptierte den neuen Coach als einen von ihnen. Alles lief reibungslos. "Er versteht viel von Fussball, und er gibt uns jede Menge Selbstvertrauen", urteilt Karim Benzema.

© AFP

Solari auf einen Blick

  • Geboren am 7. Oktober 1976 in Rosario
  • Spielte von 2000 bis 2005 für Real Madrid
  • Weitere Vereinsstationen waren River Plate, Atlético Madrid, Inter Mailand und San Lorenzo
  • Feierte mit Real Madrid je einen Triumph in der UEFA Champions League und im Interkontinental-Pokal, zwei Titel in der spanischen Meisterschaft und im spanischen Supercup sowie einen im europäischen Supercup
  • Von 2016 bis 2018 saß er bei der Nachwuchsmannschaft Real Madrid Castilla erstmals auf der Trainerbank

In etwas mehr als zwei Monaten vollzog Solari also den Aufstieg von der Segunda División B, Spaniens dritthöchster Spielklasse, bis zum bevorstehenden Titelkampf bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Somit steht El Indiecito, wie er in Anspielung an seinen Onkel Jorge Solari (El Indio) genannt wird, in Abu Dhabi vor seiner bisher größten Feuertaufe.

Siehe auch

Kaufen Sie hier Ihre Tickets!

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel