FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Badri: "Würde gerne für Tunesien zur WM fahren"

© Getty Images
  • Espérance de Tunis qualifizierte sich gegen Primeiro aus Angola
  • Al Ahly gewann sein Halbfinale gegen ES Sétif
  • Afrika blickt mit Spannung auf das große Finale

Im November ist es so weit: Nach einem langen Weg, der durchaus Rückschläge beinhaltete, stehen sich Espérance de Tunis und Al Ahly in den beiden Finalspielen der CAF Champions League gegenüber.

Der tunesische Vertreter musste hart kämpfen, um so weit zu kommen. Espérance tat sich in der Vorschlussrunde gegen Primeiro de Agosto enorm schwer. Dem angolanischen Klub hatte kaum jemand das Erreichen der Halbfinalrunde zugetraut. Es dauerte letztlich bis zur 85. Minute, ehe Anice Badri das vierte Tor gelang, das für die Rotgoldenen das Weiterkommen bedeutete.

Bei FIFA.com äußerte sich der Halbfinalheld wie folgt zu den beiden Spielen gegen Primeiro: "Nach unserer 0:1-Niederlage im Hinspiel wollten wir zu Hause in Radès unbedingt etwas gut machen. Wir wollten mit aller Macht ins Endspiel und haben deshalb sehr offensiv agiert. Unser Ziel war ein frühes Tor, um damit die Entscheidung herbeizuführen. In Führung gegangen ist aber zunächst Primero. Anschließend hat unsere Mannschaft Charakter bewiesen und wir haben uns noch qualifiziert. Die Stimmung nach dem Spiel war fantastisch."

Hätten Sie's gewusst?

  • Sein letztes Finale in der CAF Champions League verlor Espérance 2012, just gegen Al Ahly
  • Al Ahly gewann den Wettbewerb zuletzt 2013 gegen den südafrikanischen Klub Orlando Pirates
  • Espérance bestritt 2010, 2011 und 2012 drei Endspiele in Folge. Dabei holte der Verein gegen Wydad Casablanca ein Mal den Titel
  • Schon in der Gruppenphase trafen beide Mannschaften aufeinander: In Ägypten gab es eine Punkteteilung (0:0), in Tunesien gelang Al Ahly ein 1:0-Auswärtssieg

Es lief die 85. Minute des Rückspiels und Espérance wusste, dass ein viertes Tor zum Weiterkommen fehlte. Haythem Jouini schlug den Ball also hoch auf den Kopf von Anice Badri, der die Vorlage dankend annahm und verwertete. "Ich bin ja nicht der Einzige, der wichtige Tore gemacht hat", stellt er dennoch klar. "Wir haben viel Druck gemacht, um das Tor zum Weiterkommen zu erzielen. Als wir es dann endlich geschossen haben, ist das Stadion vor Freude fast explodiert. Die Stimmung war toll."

Alles wiederholt sich
Espérance und Al Ahly treffen nun also erneut im Endspiel der CAF Champions League aufeinander. 2012 gewann Al Ahly dank eines Galaauftritts von Aboutrika und Co, an den sich auch Anice Badri noch gut erinnert. "Wir kennen Al Ahly sehr gut. Das Spiel in Ägypten gestaltete sich sehr kompliziert", sagt er. "Daraus mussten wir erst mal unsere Lehren ziehen, um dann in Tunesien zu gewinnen. Al Ahly ist ein renommierter Gegner, der im vergangenen Jahr das Finale erreicht hat, aber wir sind zuversichtlich."

Immerhin hat Espérance den Vorteil, das Rückspiel in Radès austragen zu können. "Auf eigenem Platz vor eigenen Publikum spielen zu können, hilft uns immer sehr, zumal dann, wenn wir das Hinspielergebnis kennen", so Badri. "Es ist immer gut, zuerst auswärts anzutreten."

VAE 2018
An der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018™ hat unser Interviewpartner schon teilgenommen. Sollte er nun die afrikanische Königsklasse gewinnen, stünde für ihn dieses Jahr noch ein zweiter internationaler Wettbewerb auf dem Programm, nämlich die FIFA Klub-Weltmeisterschaft. "Unser Ziel lautet natürlich, erst die Champions League zu gewinnen und dann an der Klub-Weltmeisterschaft teilzunehmen", erklärt er denn auch. "Wie die meisten meiner Mitspieler, wenn auch nicht alle, konnte ich diesen Wettbewerb bislang noch nie bestreiten. Es wäre super, Tunesien und Afrika in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu vertreten."

Dabei träumt jede der teilnehmenden Mannschaften natürlich davon, auf das große Real Madrid zu treffen. Daraus macht auch Badri keinen Hehl. Er sagt: "Falls wir uns für die Klub-WM qualifizieren, hoffen wir natürlich auf Real Madrid. Aber generell wäre die Teilnahme an diesem Wettbewerb eine schöne Belohnung für uns."

Statistik
8 - So oft hat Rekordhalter Al Ahly die CAF Champions League schon gewonnen. Bauen die Ägypter diesen Rekord weiter aus oder geht der Titel zum dritten Mal an die Tunesier?

Die Finalpartien

Hinspiel: Al Ahly – Espérance, 2. November (Stadion Borg El Arab)

Rückspiel: Espérance – Al Ahly, 10. November (Stadion Radès)

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel