FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Caio: "Haben guten Grund, auf das bisher Erreichte stolz zu sein"

Caio of Al Ain celebrates
© Getty Images
  • Al Ain trifft im Halbfinale auf River Plate
  • Caio spricht über das Duell gegen den Gewinner der Copa Libertadores
  • Der Brasilianer hofft, gegen River sein erstes Tor bei der FIFA Klub-WM in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu erzielen

Der Weg zum Profifussballer war für Caio nicht eben leicht. Beim FC São Paulo hatte er zwar in den Nachwuchsmannschaften gespielt, der Sprung in die erste Mannschaft jedoch gelang ihm nicht. Er versuchte es daraufhin beim FC Santos und dann auch bei Palmeiras, doch auch dort lief es nicht wie gewünscht. Als er schon kurz davor stand, seine Stiefel an den Nagel zu hängen, brachte der brasilianische Stürmer einen überraschenden Wechsel nach Fernost unter Dach und Fach. Nachdem er von der japanischen Universität Kimetsu entdeckt worden war, spielte er zunächst für das Team Chiba Kokusai, bevor er 2014 bei den Kashima Antlers seinen ersten Profivertrag unterschrieb.

2016 gewann der Brasilianer mit seinem Team die Meisterschaft in der J.League. Dann folgte ein Wechsel zu seinem jetzigen Klub Al Ain, wo er sich zu einem der besten Torjäger entwickelte und seither bereits 40 Treffer erzielt hat. Für den aus São Paulo stammenden Spieler wird mit der Teilnahme an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft ein Traum wahr. Er verhalf seinem Team zum Einzug ins Halbfinale, in dem es gegen den Copa-Libertadores-Sieger River Plate geht.

"Ich will stets alles für mein Team geben, ich will Tore schießen und Vorlagen geben", so der 24-Jährige gegenüber FIFA.com. "Ich versuche, meinem Team zum Erfolg zu verhelfen. Das ist mein wichtigstes Ziel."

Caio und seine Teamkameraden erleben in den Vereinigten Arabischen Emiraten derzeit ein wahres Fussballmärchen. Al Ain hat seine beiden bisherigen Spiele gewonnen: Auf den dramatischen Auftaktsieg gegen Team Wellington im Elfmeterschießen folgte am Samstag ein klarer 3:0-Erfolg gegen den CAF Champions League-Gewinner Espérance aus Tunesien.

"Wir sind mit einer ganz anderen Einstellung in das Spiel gegen die Tunesier gegangen als in die erste Partie gegen Team Wellington. Wir haben sehr darauf geachtet, dass wir nicht erneut einem Rückstand hinterherlaufen mussten", so der Brasilianer. "Dann ist uns sogar die frühe Führung gelungen. Das war für uns natürlich optimal und hat uns den Weg zum Sieg geebnet.

"Es ist ein fantastisches Gefühl, zu den letzten Vier zu gehören. Wir genießen unsere bisherigen Erfolge und haben guten Grund, auf das bisher Erreichte stolz zu sein. Wir haben alles gegeben, um diese Ergebnisse zu sichern. Jetzt müssen wir das Kapitel Espérance schließen und uns auf unsere nächste Herausforderung konzentrieren."

Halbfinale River Plate - Al Ain
Wo? Hazza Bin Zayed Stadium - Al Ain
Wann? Dienstag, 18. Dezember um 20:30 Uhr (Ortszeit)

Das erste Turniertor soll her

Beim Meister der VAE Pro League weiß man durchaus, wie schwer die Aufgabe wird. Das Halbfinale gegen den frisch gekrönten Copa-Libertadores-Sieger dürfte deutlich härter werden als die bisherigen zwei Partien. "River Plate hat ein Spitzenteam mit enormem Potenzial. Wir müssen sehr auf der Hut sein", warnt der 24-Jährige. "Wir müssen uns dieses Mal noch mehr reinhängen, um ein gutes Ergebnis zu schaffen. Wenn wir unsere beste Leistung abrufen können, wir es sicher ein großartiges Spiel."

Noch hat Caio bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2018 nicht getroffen. Im Eröffnungsspiel beförderte er den Ball zwar ins gegnerische Netz, doch das Tor wurde nicht anerkannt, da der Video-Schiedsrichterassistent ein Foul eines Teamkameraden gesehen hatte. Doch mit zwei Vorlagen hat der Brasilianer durchaus seinen Anteil am Erreichen der Runde der letzten Vier.

"So Gott will gelingt mir im Halbfinale gegen River Plate mein erstes Tor. Ich werde mein Bestes geben, damit es dazu kommt", kündigt er an.

Caio of Al Ain hits the post with a shot
© Getty Images

Die Fans im Rücken

Die Fans von Al Ain spielten bei den ersten beiden Partien eine wichtige Rolle und feuerten ihr Team leidenschaftlich an.

"Ich will allen Fans danken, die ins Stadion gekommen sind und uns bei diesen Partien unterstützt haben. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen", so Caio. "Ich verspreche ihnen, dass wir alles tun werden, um River Plate zu besiegen und das Finale zu erreichen."

Caio of Al Ain celebrates
© Getty Images

Zahlen und Fakten zu Caio

  • Als er in Brasilien den letzten Schritt nicht schaffte, hätte Caio seine Fussballkarriere um ein Haar aufgegeben
  • Dann wurde er von der japanischen Universität Kimetsu entdeckt, wo er für Chiba Kokusai spielte
  • 2014 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei den Kashima Antlers, mit denen er zwei Jahre später die J-League gewann
  • 2016 wechselte er zu Al Ain, wo er mit bislang 40 Treffern zu den besten Torjägern gehört

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel