FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-WM 2018

Ahmed: "Das ist für uns die Erfüllung eines süßen Traumes"

© Getty Images
  • Al Ain setzte sich gegen River Plate durch und steht im Finale
  • Der Gastgeber siegte im Elfmeterschießen
  • Ismail Ahmed beschreibt das Erreichen des Finales als "einen süßen Traum"

Die Fans im Hazza Bin Zayed Stadium erlebten ein unvergessliches Halbfinale der FIFA Klub-WM 2018 zwischen Al Ain, dem Meister der VAE, und River Plate aus Argentinien, dem Gewinner der Copa Libertadores. Schon während der regulären Spielzeit bekamen die Fans vier Tore zu sehen. Das entscheidende Elfmeterschießen sorgte dann für einen besonderen Schuss Dramatik. Am Ende erreichte Al Ain als erster Klub aus den Vereinigten Arabischen Emiraten das Finale des globalen Klubturniers.

Eigentlich hatten die meisten wohl damit gerechnet, dass sich der südamerikanischen Klub durchsetzen würde, doch die Schützlinge von Zoran Mamic zeigten insbesondere in der Defensive einen herausragenden Teamgeist und glichen damit alle Unterschiede bei der individuellen Klasse aus. Besonderes Lob gebührt Ismail Ahmed, dem turmhohen Verteidiger, der sich jedem gegnerischen Angriff entschlossen entgegen stellte.

Nach dem Spiel sprach er mit FIFA.com und beschrieb die Stimmung im Team wie folgt: "Das ist für uns die Erfüllung eines süßen Traumes. Wir sind sehr stolz auf diese Leistung, doch unser Endziel bleibt weiterhin der Titelgewinn."

Er fügte hinzu: "Es war für uns nicht leicht, das Finale zu erreichen. Im Eröffnungsspiel mussten wir 120 Minuten durchhalten und dann folgte das schwere Spiel gegen Espérance. Und nun hatten wir bereits das dritte schwere Spiel innerhalb sehr kurzer Zeit. Dennoch haben unsere Spieler in allen drei Partien herausragende Leistungen gezeigt und das ist ganz sicher nicht leicht."

Al Ain stürmt völlig unbeeindruckt vom Ruf des jeweiligen Gegners durch das Turnier. Ismail sieht denn auch kaum Unterschiede zwischen River Plate und den anderen Teams. "River ist ein sehr starker Klub. Wir kennen den südamerikanischen Fussball und seine charakteristischen Eigenschaften sehr gut. Die Teams sind stark im Ballbesitz und haben ein gutes technisches Niveau. Dennoch haben wir keinen großen Unterschied zwischen ihrem Niveau und dem der anderen Teams bemerkt."

Auf die Frage nach seinen Gefühlen während des Elfmeterschießens sagte er: "Alle wissen, dass eine gehörige Portion Glück dazu gehört, was sich allerdings auf beiden Seiten ausgleicht. Die Elfmeterschützen müssen absolut voll konzentriert sein. Das haben wir Spieler uns vor dem Elfmeterschießen gegenseitig eingeschärft. Wir waren ziemlich entspannt, denn wir wussten, dass unsere Fans selbst bei einer Niederlage mit unserer Leistung sehr zufrieden gewesen wären."

Der Traum vom Finale wird wahr

Al Ain muss nun den Erfolg gegen River Plate abhaken und sich voll auf das bevorstehende Finale konzentrieren. Für Ismail ist eine intensive Vorbereitung der Schlüssel zu einem guten Ergebnis im Endspiel. "Im Finale herrscht eine andere Atmosphäre und der Gegner ist ein anderer. Wir werden uns sehr gut darauf vorbereiten und alles geben, um das Spiel zu gewinnen."

Nach den Erfolgen gegen die Champions aus Ozeanien, Afrika und Südamerika fürchtet man bei Al Ain nun niemand mehr. "Ob wir nun im Finale auf Real Madrid oder die Kashima Antlers treffen – auf dem Platz spielen immer elf gegen elf", so der Verteidiger.

"Auf diesem Niveau gibt es keine großen und kleinen Teams. Die Entscheidung wird das Spiel selbst bringen und dabei ist die Einstellung der Spieler der wichtigste Aspekt. Ich danke meinen Teamkameraden daher für den harten Einsatz in diesen 120 Minuten."

Ismail Ahmed steht bereits im Herbst seiner Karriere. Seine Teilnahme an der FIFA Klub-Weltmeisterschaft empfindet er als sehr großes Glück. "Ich bin extrem stolz darauf, im Alter von 35 Jahren bei einem Wettbewerb wie der Klub-WM dabei zu sein. Ich gebe bei diesem Wettbewerb mein Bestes und habe hoffentlich die Fans von Al Ain und die gesamten VAE stolz gemacht."

Zum Abschluss des Interviews hatte der Verteidiger noch folgende Botschaft an die Fans: "Ihr Fans seid großartig. Ihr habt uns in diesen 120 Minuten und im Elfmeterschießen fantastisch unterstützt. Was wir bislang erreicht haben, war alles andere als leicht."

© Getty Images

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel