FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

12 Dezember - 22 Dezember

FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2018

Zwei Giganten schreiben erneut Geschichte 

© AFP
  • Espérance de Tunis machte den Rückstand aus dem Hinspiel wett und behielt über Primeiro de Agosto die Oberhand
  • Al Ahly schlug ES Sétif, hatte dabei jedoch mehr Mühe als erwartet
  • Beide Traditionsklubs treffen nun im Finale der CAF Champions League aufeinander

Zwei Giganten des afrikanischen Fussballs haben am 23. Oktober in den Halbfinal-Rückspielen der CAF Champions League mit ihrer Qualifikation für das Finale um die kontinentale erneut Geschichte geschrieben. Während Espérance de Tunis nach einer wechselvollen Partie das bessere Ende für sich hatte, wäre es ES Sétif in der Schlussphase fast noch gelungen, Al Ahly einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Espérance de Tunis – Primeiro de Agosto 4:2 (Gesamtresultat 4:3 nach Hin- und Rückspiel)
Stade Olympique de Radès, 23. Oktober

Tore: Youssef Belaili (16., Elfm.), Mohamed Ali Yaakoubi (27.), Haythem Jouini (73.), Anice Badri (85.) für Espérance de Tunis; Geraldo (8.), Mongo Bokamba (64.) für Primeiro de Agosto

Bevor Espérance de Tunis den Einzug ins Finale der afrikanischen Königsklasse perfekt machen konnte, mussten die Fans des Klubs aus der tunesischen Hauptstadt ein echtes Wechselbad der Gefühle über sich ergehen lassen.

Nach der 0:1-Hinspielniederlage bei Primeiro de Agosto gerieten die Tunesier vor heimischer Kulisse bereits in der achten Spielminute erneut ins Hintertreffen. Ein kurz danach verwandelter Elfmeter brachte sie wieder ins Spiel, bevor sie noch in der ersten Halbzeit eines insgesamt spannenden Duells erstmals in Führung gingen. Nach der Pause bot sich den Zuschauern ein ähnliches Szenario, als das Gästeteam nach gut einer Stunde Spielzeit trotz Überlegenheit der gastgebenden Mannschaft den Ausgleichstreffer erzielte.

Für Espérance de Tunis bedeutete dies einen herben Rückschlag, der den Druck auf die einheimischen Spieler noch zusätzlich erhöhte. Am Ende gelang es den Tunesiern jedoch, erneut in Führung zu gehen. Wenige Minuten vor Schluss erlöste Anice Badri mit seinem Treffer zum 4:2 die Zuschauer im Stade Olympique de Radès und schoss sein Team damit nach sechs Jahren wieder in das Finale der CAF Champions League.

Statistik

4

Mit nur sieben Gegentoren in elf Spielen hatte die Abwehr von Primeiro de Agosto wesentlichen Anteil am Erreichen des Halbfinales in der CAF Champions League. Gegen Espérance de Tunis, das auswärts binnen 85 Minuten vier Treffer erzielte, erwiesen sich die angolanischen Verteidiger indes als weitaus weniger solide.

ES Sétif – Al Ahly 2:1 (Gesamtresultat 2:3 nach Hin- und Rückspiel)
Stade du 8 Mai 1945, 23. Oktober
Tore: Mohamed Islam Bakir (67.), Houssameddine Guecha (72.) für ES Sétif; Walid Soliman (61.) für Al Ahly

Der Wille allein reichte ES Sétif am Ende gegen die erfahrene, gut gestaffelte und taktisch diszipliniert agierende Mannschaft von Al Ahly nicht aus. Anfangs blieben die Algerier zu lange passiv, bevor sie in der weitgehend vom Gästeteam kontrollierten ersten Spielhälfte zu mehr Ballbesitz und damit zu ihren ersten Möglichkeiten kamen.

Walid Soliman baute den Gesamtvorteil für die Gäste zunächst noch weiter aus, als er in der 61. Minute ein Missverständnis in der gegnerischen Abwehr nutzte und sein Team mit 1:0 in Führung schoss. Doch die dadurch bereits mit dem Rücken zu Wand stehenden Gastgeber konnten sich rasch davon erholen und wieder ins Spiel zurückfinden. Mit Mohamed Islam Bakir gelang einem der laufstärksten und auffälligsten Algerier bereits wenige Minuten später der Ausgleichstreffer. Doch dann riss Houssameddine Guecha nach einem Zuspiel von Abdelmoumene Djabou mit der erneuten Führung für Al Ahly die Gastgeber endgültig aus ihrem Traum vom Weiterkommen.

Danach hielt die ägyptische Mauer auch dem letzten Aufbäumen der einheimischen Mannschaft erfolgreich stand.

Statistik

12

Al Ahly steht im November dieses Jahres zum zwölften Mal im Finale der CAF Champions League. Dabei gehen die Ägypter dank einer Bilanz von bislang acht Siegen und drei Niederlagen mit einem psychologischen Vorteil in das bevorstehende Duell. Die letzte Niederlage hatte es im vergangenen Jahr gegen den Wydad Athletic Club gegeben.

Der Sieger der CAF Champions League nimmt als Vertreter Afrikas an der FIFA Klub-WM vom 12. bis 22. Dezember in den Vereinigten Arabischen Emiraten teil.

Empfohlene Artikel