FIFA Klub-Weltmeisterschaft 2017

Real Madrid wiederholt den Triumph

(FIFA.com)
  • Real Madrid sichert sich den zweiten Klub-WM-Titel hintereinander
  • Cristiano Ronaldos Freistoß sorgt für die Entscheidung
  • Mit drei Titeln in vier Jahren ist der Rekord von Barcelona eingestellt worden

Real Madrid hat durch ein 1:0 im Endspiel von VAE 2017 als erster Verein jemals zum zweiten Mal in Folge die FIFA Klub-Weltmeisterschaft gewonnen.

Ein Treffer nach der Pause durch Cristiano Ronaldo reichte den Madrilenen zum Sieg, nachdem man am Samstagabend das Geschehen in Abu Dhabi gegen den Südamerika-Meister dominiert hatte. Deutschlands Weltmeister Toni Kroos stand in der Startelf und spielte durch.

Zu Beginn des Spiels stand bei beiden Teams die Physis im Vordergrund, ehe der Titelverteidiger als erste Mannschaft zu seinem Spiel fand. Dani Carvajal und Luka Modric kamen dem Führungstreffer für die Europäer nahe, doch auf der anderen Seite verfehlte Edilson mit einem Freistoß nur knapp die Latte.

Madrid hatte vor der Pause zwei Drittel Ballbesitz und wollte diesen nach dem Seitenwechsel in Zählbares ummünzen. Dazu brauchten sie auch nicht lange und wie so oft war es Ronaldo, dem das wichtige 1:0 gelang. Der Portugiese verwandelte aus gut 20 Metern einen Freistoß flach ins Eck, wobei die Mauer der Brasilianer nicht gut aussah.

Kurz danach sah es zunächst so aus, als ob Ronaldo mit einem starken Volley auf 2:0 erhöht hätte, doch wegen einer sachten Berührung mit dem Kopf durch Karim Benzema wurde der Treffer aufgrund einer Abseitsstellung des Franzosen nicht gegeben.

Gremio konnte auf diesen Rückstand nicht mehr richtig reagieren - im Gegenteil, Schlussmann Marcelo Grohe musste gegen Modric, Ronaldo und Gareth Bale mehrfach einen höheren Rückstand vereiteln. Mit dem zweiten Titel hintereinander stellte Zinedine Zidanes Mannschaft an diesem Abend auch den Rekord von drei Titelgewinnen, aufgestellt durch Barcelona, ein.

Empfohlene Artikel

FIFA Klub-Weltmeisterschaft

VAE 2017: Real Madrid - Grêmio 1:0

16 Dez 2017