FIFA Club World Cup 2016

Stimmen zum Spiel: Jeonbuk Hyundai Motors - Club América

(FIFA.com)
Ricardo La Volpe, Coach of Club America
© Getty Images

Es ist sehr schade, dass wir verloren haben, doch die Spieler haben alles gegeben und bis zum Schluss gekämpft.. Dafür bin ich sehr dankbar. In der ersten Halbzeit konnten wir die gegnerische Gefahr neutralisieren, doch in der zweiten Halbzeit haben wir die Konzentration verloren und nicht mehr clever gespielt. Wir haben zu Beginn ohne Leonardo gespielt, denn wir wollten der Taktik von Club América etwas entgegen setzen. Nach seiner Einwechslung zur zweiten Halbzeit sollte er dann ein zweites Tor nachlegen, aber das ist nicht gelungen.

Trotz der Niederlage war dies eine sehr positive Erfahrung. Das Turnier ist noch nicht vorbei. Wir müssen uns auf unser nächstes Spiel konzentrieren, physisch ebenso wie mental. Wir müssen einfach unseren Spiel- und Siegeswillen zeigen.
Choi Kanghee (Trainer, Jeonbuk Hyundai Motors)

Die Spieler haben mentale Stärke, Charakter und Herz gezeigt, um diese Partie noch zu drehen. Sie haben den Misserfolg des vergangenen Jahres hinter sich gelassen und haben dieses Mal hier gezeigt, wie konkurrenzfähig der mexikanische Fussball ist. In jeder Partie gibt es verschiedene Phasen. Wir haben zu Beginn ein System gespielt, mit dem wir die Initiative übernehmen konnten, doch das erste Tor hat der Gegner geschossen. In der Pause haben wir darüber diskutiert, welche Risiken wir eingehen könnten, um den Spielstand zu drehen. Wir haben zwei Einwechslungen vorgenommen, unser System etwas verändert und dann gute Chancen herausgespielt und die Tore gemacht.

Dass wir diese Herausforderung erfolgreich gemeistert haben, beweist, dass wir uns gut entwickeln und hier nicht nur das Feld vervollständigen. Nach unserem heutigen Sieg werden wir ohne jeden Druck auf unseren Schultern gegen Real Madrid antreten. Spiele werden von Spielern gewonnen, nicht von Trikots. Wir werden mit doppeltem Einsatz spielen und immer und überall auf dem Platz mit zwei Spielern zur Stelle sein müssen. Aber die Mannschaft wird entspannter spielen. Die Spieler wissen, dass alle eine Niederlage erwarten. Zudem bin ich sicher, dass Sambueza wieder im Team stehen wird, denn er wollte diese Partie unbedingt spielen. Heute fehlte uns ein Spielmacher. Ich bin sicher, wenn er wieder dabei ist, werden wir mehr Kontrolle haben und ein stärkeres Spiel zeigen.
Ricardo La Volpe (Trainer, Club América)