Sanfrecce Hiroshima hat sich durch den Sieg gegen Auckland City FC im Eröffnungsspiel der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2015 für das Viertelfinale gegen den Gewinner der CAF Champions League, TP Mazembe aus der DR Kongo, qualifiziert. 

Das Spiel
TP Mazembe – Sanfrecce Hiroshima, Osaka, Nagai-Stadion, Sonntag, 13. Dezember, 19:30 Uhr (Ortszeit)

Allerdings muss der japanische Meister ohne Gakuto Notsuda, Kohei Shimizu und Kosei Shibasaki auskommen, die sich beim 2:0-Sieg in Yokohama Verletzungen zuzogen.

TP Mazembe war das erste von bislang zwei afrikanischen Teams, die das Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft erreicht haben. Die Mannschaft traf am Dienstag in Osaka ein und hat bereits einige Trainingseinheiten auf japanischem Boden absolviert. Ob die Spieler allerdings nach der langen Anreise aus der DR Kongo frischer sind als Sanfrecces Akteure, bleibt abzuwarten.

Dem Sieger winkt im Halbfinale am Mittwoch ein Duell gegen River Plate.

Statistik
23 – Sanfrecce Hiroshima ist mit 23 Jahren das jüngste noch im Turnier verbliebene Team. Die Mannschaft wurde erst im Jahre 1992 gegründet.

Zitate
"Der Gegner hat schnelle Spieler, die gern angreifen und am liebsten offensiv spielen. Bei uns fehlen einige Spieler verletzungsbedingt, andere sind nach der anstrengenden J.League-Saison physisch und mental erschöpft. Es wird also extrem schwer für uns, doch wir hoffen, trotzdem das Halbfinale erreichen zu können."
Hajime Moriyasu (Trainer, Sanfrecce Hiroshima)

"Im ersten Spiel haben wir gesehen, wie teuer Auckland ein Konzentrationsmangel zu stehen kam. Sanfrecce ging früh in Führung und hatte die Partie danach unter Kontrolle. Wir dürfen nicht den gleichen Fehler machen. Der Gegner hat ein gutes Team, ist aber erschöpft und durch Verletzungen geschwächt. Wir werden dieses Spiel bei den Hörnern packen und dem Gegner durch offensives Spiel Probleme bereiten."
Patrice Carteron (Trainer, TP Mazembe)