Die FIFA Klub-Weltmeisterschaft Marokko 2013 steuert ihrem mit Spannung erwarteten Höhepunkt entgegen. Im Finale in Marrakesch kommt es zum Duell zwischen dem Titelfavoriten FC Bayern München und Überraschungsteam Raja Casablanca. Beide Teams treffen zum ersten Mal in ihrer Historie aufeinander und stehen auch erstmals im Finale der Klub-WM. Die Marokkaner bekamen es bei dieser Turnierserie schon einmal mit einem europäischen Team zu tun: Im Jahr 2000 kassierten sie gegen Real Madrid eine 2:3-Niederlage.

Das Spiel
FC Bayern München – Raja Casablanca, Marrakesch Stadium, Samstag, 21. Dezember, 19:30 Uhr (Ortszeit)

Den Bayern bietet sich die Chance, ein äußerst erfolgreiches Jahr 2013 zu krönen. Nach Deutscher Meisterschaft, DFB-Pokal, UEFA Champions League und UEFA Superpokal wäre die WM-Krone der fünfte Titel in den letzten zwölf Monaten. Im Halbfinale untermauerte der deutsche Rekordmeister seine Ambitionen und feierte gegen Guangzhou Evergrande FC einen souveränen 3:0-Erfolg. Trainer Josep Guardiola, der den WM-Titel bereits 2009 und 2001 mit dem FC Barcelona gewann, könnte im Endspiel seine makellose Bilanz ausbauen: Der Spanier gewann alle seine bisherigen fünf Partien bei einer FIFA Klub-WM und ist damit erfolgreichster Coach in der Turnierhistorie.

Für Raja Casablanca verläuft die Klub-WM im eigenen Land bislang wie ein Märchen. Der marokkanische Meister ging als krasser Außenseiter ins Rennen und tat sich im Auftaktspiel gegen Auckland City lange Zeit schwer, erst in der Nachspielzeit gelang der erlösende Siegtreffer. Danach steigerte sich die Mannschaft kontinuierlich. Nachdem man zunächst CF Monterrey nach Verlängerung niederringen konnte, lief die Mannschaft von Trainer Faouzi Benzarti im Halbfinale gegen Atletico Mineiro zu Galaform auf und bewies eindrucksvoll, dass sie in der Lage ist, einem favorisierten Gegner ein Bein zu stellen. Der FC Bayern dürfte also gewarnt sein.

Statistik
12 – Raja Casablanca hat bislang insgesamt zwölf Tore bei FIFA Klub-Weltmeisterschaften erzielt. Damit sind die Nordafrikaner hinter dem FC Barcelona (17) und CF Monterrey (16) die dritterfolgreichste Mannschaft der Turniergeschichte.

Zitate
"Wir müssen uns hundertprozentig fokussieren auf unseren Traum und unser Spiel, um für diesen Verein den Titel zu gewinnen. Wir spielen gegen ein ganzes Land, nicht nur gegen eine Mannschaft. Es wird ein hartes und heißes Finale. Wir müssen mit Herz, Verstand und Siegeswillen spielen. All das muss dabei sein, wenn wir gewinnen wollen."
Josep Pep Guardiola (Trainer, FC Bayern München) 

“Die Spieler sind sehr motiviert, ein weiteres großes Spiel gegen eine Spitzenmannschaft abzuliefern. Bayern ist ein großer und historischer Verein mit einer eigenen Philosophie. Aber das wird uns nicht einschüchtern, wir werden versuchen, unsere Chance am Schopfe zu packen. Der Druck lastet auf dem Gegner, nicht auf uns. Wir hoffen, dieses wunderbare Abenteuer erfolgreich abzuschließen und den Titel zu gewinnen.“
Faouzi Benzarti (Trainer, Raja Casablanca)