Sanfrecce Hiroshima hat die FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2012 auf dem fünften Platz abgeschlossen. Der japanische Meister setzte sich im Platzierungsspiel in einem rein asiatischen Duell gegen AFC Champions-League-Sieger Ulsan Hyundai FC mit 3:2 (1:1) durch.

Im Toyota Stadium erwischte Ulsan den besseren Start und kam früh zu ersten guten Chancen durch einen Distanzschuss von Ko Seulki und Rafinha, der aus halbrechter Position im Strafraum knapp am langen Pfosten vorbei schoss. In der 17. Minute wurden die Offensivbemühungen des Teams aus Korea Republik belohnt: Sanfrecces Verteiger Hiroki Mizumoto fing einen gegnerischen Pass ab und wollte den Ball zu Shusaku Nishikawa spielen, schob die Kugel aber am herauslaufenden Torhüter vorbei zum 0:1 ins eigene Netz. 

Die Japaner zeigten sich jedoch nicht verunsichert von dieser unglücklichen Aktion und fanden mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie. In der 35. Minute gelang Satoru Yamagishi der Ausgleichstreffer, als er nach einem Kopfball von Hisato Sato goldrichtig stand und aus kürzester Entfernung abstaubte. Auf der anderen Seite hatte Kim Shinwook Pech, dass sein Schuss kurz vor der Halbzeitpause nur die Latte traf. 

Nur wenige Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, als wiederum Kim Shinwook zum Abschluss kam, den Ball aber genau in die Arme von Nishikawa köpfte. Hiroshimas Keeper konnte sich wenig später erneut auszeichnen, indem er einen Kopfball von Lee Keunho mit einem blitzartigen Reflex parierte. 

In der 56. Minute brachte Sanfrecces Kapitän Sato sein Team auf die Siegerstraße: Der Torschützenkönig der abgelaufenenen J.League-Saison spitzelte eine Flanke von Yamagishi von der linken Seite zum 2:1 ins lange Eck. Eine Viertelstunde später war Sato erneut zur Stelle und sorgte mit seinem zweiten Tor des Abends nach klugem Pass von Yojiro Takahagi für die endgültige Entscheidung in einer sehenswerten Partie. Der Treffer von Ulsans Lee Yong in der Nachspielzeit zum 2:3-Endstand kam zu spät.