"Ich finde, dass wir mit Monterrey auf Augenhöhe waren. Wir haben eine Partie auf hohem Niveau gespielt. Zonenfussball ist ein moderner Trend, den wir bei Al Ahly bereits aufgegriffen haben. Manchmal fällt es uns schwer, die Initiative zu ergreifen und stets zu versuchen, das erste Tor in einem Spiel zu erzielen. Aber das bedeutet keineswegs, dass wir nicht in der Lage wären, zu Monterrey aufzuschließen. Wir sind technisch stark und verfügen über eine gute Kondition. Doch diese Qualitäten konnten wir heute leider nicht zu unserem Vorteil nutzen. Das ist schade, und daraus können wir etwas für zukünftige Spiele lernen."
Hossam El Badry (Trainer, Al-Ahly)

"Wir sind sehr zufrieden. Wir sind zum zweiten Mal bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft dabei und haben uns im Vergleich zum Vorjahr verbessert. Es ist uns gelungen, eine Medaille zu holen. Das ist gut für Mexiko und gut für die CONCACAF-Zone. In dieser Partie hat insbesondere unser Torhüter sehr stark gespielt. Wir haben in unseren drei Partien gegen Mannschaften aus Asien, Europa und Afrika gespielt. Die Gegner aus Asien und aus Afrika konnten wir besiegen. Gegen den europäischen Klub haben wir verloren. Das ist insgesamt eine gut ausgeglichene Bilanz."
Victor Vucetich (Trainer, Monterrey)