Die Spieler von SC Internacional do Porto Alegre und Seongnam Ilhwa Chunma werden mit gemischten Gefühlen in die Partie um Platz drei bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2010 gehen. Copa Libertadores-Sieger Internacional hofft, die schwere Enttäuschung des verlorenen Halbfinals durch einen Sieg in der Partie um Platz drei zu überwinden und auch das Team aus der Republik Korea will das Turnier mit einem guten Resultat beenden.

Das Duell
Sport Club Internacional do Porto Alegre – Seongnam Ilhwa Chunma FC
Zayed Sports City, Abu Dhabi
Samstag, 18. Dezember 2010, 18:00 Uhr (Ortszeit)

Die Ausgangslage
Vor dem Turnier hätte wohl kaum jemand im Kader des brasilianischen Klubs damit gerechnet, in dieser Partie anzutreten. Schließlich war O Colorado eigentlich als Favorit auf den Finaleinzug in die VAE gereist und hatte sich gute Chancen ausgerechnet, das Turnier zu gewinnen, wie schon bei der Auflage von 2006. Die Fans hatten sich berechtigte Hoffnungen gemacht, dass ihr Team Geschichte schreiben und als erstes Team überhaupt die FIFA Klub-Weltmeisterschaft zum zweiten Mal gewinnen könnte.

Doch es kam alles ganz anders für die Schützlinge von Celso Roth, die im Halbfinale gegen den CAF Champions League-Gewinner TP Mazembe Englebert mit 0:2 das Nachsehen hatten. Damit schrieb stattdessen der Klub aus der DR Kongo Fussballgeschichte, der nämlich als erster afrikanischer Vertreter ins Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft einzog.

Für den AFC Champions League-Gewinner Seongnam Ilhwa Chunma wäre der dritte Platz hingegen ein toller Erfolg. Zwar verlor man das Halbfinale gegen den italienischen Spitzenklub Inter Mailand, doch im Lager der Koreaner war man eigentlich mit der Leistung des Teams zufrieden. So meinte Trainer Shin Tae Yong nach der Partie: "Wir waren nicht schlecht. Wir haben eine gute Leistung gezeigt."

Seongnam will den Erfolg der Landsleute von Pohang Steelers wiederholen, die 2009 durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen CF Atlante aus Mexiko den dritten Platz erobert hatten.

Statistik
5 –
Seongnam ist der fünfte asiatische Klub (und der vierte in Folge), der bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft das Spiel um Platz drei bestreitet. Ebenso oft haben auch Mannschaften aus der CONCACAF-Zone das Spiel um Platz drei bestritten. Mit Internacional ist in diesem Jahr erstmals ein Team aus Südamerika im kleinen Finale vertreten.

Zitate
"Wir haben unser letztes Spiel zwar verloren, aber das sollte uns nicht beeinträchtigen. Ich denke, dass wir Internacional schlagen können, wenn wir dafür sorgen, dass sie keine Tore schießen. Wir werden jedenfalls bereit sein, wenn wir zum Spiel um Platz drei antreten."
Shin Tae-Yong (Trainer, Seongnam Ilhwa Chunma)

"Die meisten Fans haben erwartet, dass wir hier das Finale erreichen, doch wir sind gescheitert. Jetzt heißt es Kopf hoch und nach vorn schauen,  denn schließlich geht unsere Karriere weiter. Sicherlich wird es Möglichkeiten für uns geben, dem Ganzen wieder eine Wende zum Positiven zu geben, wenn vielleicht auch nicht bei einer Weltmeisterschaft."
Guiliano (Mittelfeldspieler, SC Internacional)