Obwohl sich die Fussballfans rund um den Erdball wahrscheinlich vor allem auf das Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2009 zwischen dem spanischen Spitzenklub FC Barcelona und dem argentinischen Giganten Estudiantes de La Plata konzentrieren werden, verspricht auch das Spiel um Platz drei zwischen den Pohang Steelers (Korea Republik) und dem FC Atlante (Mexiko) viel Spannung. Hier treffen zwei ganz unterschiedliche Fussballschulen aufeinander.

Die Steelers würden sicher gern als erste Mannschaft aus der Republik Korea den dritten Platz bei diesem Turnier erreichen. Atlante könnte hingegen an den Erfolg von Necaxa anknüpfen, eines weiteren Spitzenteams aus Mexiko, das bei der ersten Auflage dieses Wettbewerbs vor neun Jahren in Brasilien im Rennen um Platz drei den spanischen Meister Real Madrid schlug.

Das Duell
Pohang Steelers – FC Atlante, Zayed Sports City Stadium, Abu Dhabi, Samstag, 19. Dezember, 17:00 Uhr (Ortszeit)

Die Ausgangslage
Atlante geht statistisch gesehen mit einem leichten Vorteil in die Partie, denn das Team ist bereits die vierte mexikanische Mannschaft, die bei der Klub-Weltmeisterschaft im Spiel um Platz drei steht. Auch wenn man nach der bisherigen Bilanz zwischen Teams aus der Republik Korea und Mexiko geht, hat der CONCACAF-Meister die Nase vorn. Im Viertelfinale der Auflage von 2006 setzte sich nämlich CF América gegen Jeonbuk Hyundai durch, weitere Spiele zwischen Mannschaften der beiden Länder gab es in diesem Rahmen nicht.

Trainer José Cruz kann auf eine ganze Reihe von Spielern bauen, die bereits in den ersten beiden Partien glänzen konnten. Da wären beispielsweise der kleine, quirlige Mittelfeldspieler Christian Bermudez sowie das Trio José Gonzalez, Daniel Arreola und Guillermo Rojas, die in der ersten Halbzeit des Halbfinales gegen Barcelona sehr resolut auftraten. Am Ende musste sich das Team dann allerdings doch noch mit 1:3 geschlagen geben.

Sergio Farias, der aus Brasilien stammende Trainer der Pohang Steelers, muss drei gesperrte Spieler ersetzen, was sicher nicht besonders leicht werden dürfte. Shin Hwa Yong (Tor), Kim Jae Sung (Mittelfeld) und Hwang Jin Sung (Abwehr) wurden im letzten Spiel gegen Estudiantes allesamt des Feldes verwiesen und müssen daher bei dieser Partie zuschauen.

Farias setzt wie gewöhnlich auf seinen Landsmann Denilson, den torgefährlichsten Spieler der Asiaten. Er hat bereits im Auftaktspiel zwei Treffer erzielt und im Halbfinale einen weiteren. In den letzten Minuten der Halbfinal-Partie übernahm er dann sogar die Rolle des vom Platz gestellten Torwarts.

Statistik
1 – So viele Tore fehlen Denilson, dem aus Brasilien stammenden Stürmer der Pohang Steelers, um als bester Torschütze der FIFA Klub-Weltmeisterschaft aller Zeiten in die Wettbewerbsgeschichte einzugehen. Derzeit hat er genauso viele Treffer auf dem Konto wie der ägyptische Mittelfeldspieler Mohamed Aboutrika, der französische Stürmer Nicolas Anelka, der angolanische Angreifer Flavio, der englische Nationalspieler Wayne Rooney sowie seine Landsleute Romario und Washington. Sie alle konnten bei diesem Wettbewerb drei Tore für sich verbuchen.

Zitate
"Atlante wird ein schwerer Gegner für uns werden. Das ist eine hervorragende Mannschaft, und wir werden alles geben und unser gesamtes Potenzial abrufen müssen. Der dritte Platz ist wichtig für uns."
Denilson (Spieler, Pohang Steelers)

"Pohang ist eine gute Mannschaft. Es wird ein hartes Spiel werden, denn leichte Partien gibt es bei diesem Turnier nicht. Ich bin sicher, dass sie um den dritten Platz kämpfen werden."
Santiago Solari (Mittelfeldspieler, FC Atlante)