"Das Ergebnis ist gerecht. In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert und eine sehr gute Leistung gezeigt. Wenn wir vergleichen, was der FC Barcelona in seinen vorangegangenen Spielen geleistet hat, war deren Vorstellung in der ersten Halbzeit nicht besonders stark. In der zweiten Halbzeit bot sich dann aber ein ganz anderes Bild. Wir waren ganz nah an der Erfüllung unseres Traumes, doch letztlich sind wir gescheitert. Meine Spieler haben heute jedoch ein tolles Spiel gezeigt. Wir haben alles gegeben. Natürlich wäre es fantastisch gewesen, den Pokal mit nach Hause zu nehmen. Doch so ist es im Fussball. Jedenfalls haben wir mit hoch erhobenen Köpfen verloren."
Alejandro Sabella (Trainer, Estudiantes)

"Wir hatten erwartet, dass Estudiantes uns einen tollen Kampf liefern würde. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel erfolgreich auf die Flügel verlagert. Das hat den Spielverlauf entscheidend geprägt. In der Pause hatte ich meinen Spielern gesagt, dass sie Stärke zeigen müssen. In einem solchen Finale muss man kämpfen. Für mich geht ein großartiges Jahr zu Ende. Wir haben etwas erreicht, was vor uns noch keine Mannschaft erreicht hat. Ich bin sehr glücklich, solche herausragenden Spieler in meinem Kader zu haben. Die Erfolge, die wir gefeiert haben, wurden von den Spielern ermöglicht. Dafür möchte ich ihnen danken."
Josep Guardiola (Trainer, Barcelona)