Im International Stadium in Yokohama kommt es am Sonntag zum großen Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008 zwischen Liga de Quito und Manchester United. Wie bereits in den letzten Jahren treffen im Kampf um den prestigeträchtigen Titel die Kontinentalmeister aus Südamerika und Europa aufeinander.

Das Spiel
Liga de Quito - Manchester United, Yokohama, Sonntag, 21. Dezember 2008, 19:30 Uhr (Ortszeit)

Die Ausgangslage
Nach dem überraschenden Gewinn der Copa Libertadores will Liga de Quito ein überaus erfolgreiches Jahr 2008 mit dem WM-Titel krönen. Im Halbfinale setzten sich die Ecuadorianer souverän mit 2:0 gegen Pachuca durch und bewiesen dabei, dass sie neben einer brandgefährlichen Offensive auch über eine äußerst solide Abwehr verfügen. Für Trainer Edgardo Bauza ist das Finale in doppelter Hinsicht ein ganz besonderes Spiel: Er wird den Klub nach zwei Jahren im Amt verlassen und möchte sich natürlich mit einem Triumph verabschieden.

Die Favoritenrolle im Endspiel gebührt allerdings Manchester United. Das Starensemble um Cristiano Ronaldo und Wayne Rooney ließ beim 5:3-Sieg im Halbfinale gegen Gamba Osaka seine ganze Klasse aufblitzen und brennt nun darauf, nach dem Gewinn der englischen Meisterschaft und der UEFA Champions League den dritten großen Titel im Jahr 2008 einzufahren. Trainer Sir Alex Ferguson könnte dadurch eine der wenigen Lücken in seiner prall gefüllten Trophäensammlung füllen.

Als bislang letztes englisches Team stand der FC Liverpool vor drei Jahren im Finale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft. Die Reds verloren damals mit 0:1 gegen São Paulo. Ein gutes Omen für Manchester United ist jedoch, dass man 1999 in Japan durch einen 1:0-Erfolg über Palmeiras den Interkontinental-Pokal gewinnen konnte.

Statistik
8 - Mit acht Treffern war Manchesters Halbfinale gegen Gamba Osaka die torreichste Partie in der Geschichte der Klub-Weltmeisterschaft bzw. des Interkontinental-Pokals. Es war zudem das erste Mal seit 1962, dass ein Team fünf Tore in einem Spiel erzielen konnte. Damals feierte Santos im Interkontinental-Pokal einen 5:2-Sieg über Benfica.

Alles Gute zum Geburtstag!
Quitos Stürmer Agustin Delgado wird am 23. Dezember 34 Jahre alt, sein Teamkollege Edder Vaca feiert zwei Tage später seinen 23. Geburtstag. Ein Triumph über ManU wäre für beide das wohl schönste vorgezogene Geschenk zum Wiegenfest.

Zitate
"Dieses Finale ist das Spiel unseres Lebens. Meine Spieler werden um jeden Ball kämpfen und alles für das Team geben. Wir gehen als Außenseiter in dieses Endspiel, aber wir haben uns kontinuierlich nach oben gekämpft und wollen nun auch den letzten Schritt machen. Wir werden den Platz erhobenen Hauptes verlassen, egal wie die Partie letztlich ausgehen wird." (Edgardo Bauza, Trainer Liga de Quito)

"Ich habe mir zusammen mit meinem Assistenten Mick Phelan eine Aufzeichnung ihres Halbfinales gegen Pachuca angesehen und sie zudem von einem Scout beobachten lassen. Quito ist eine typisch südamerikanische Mannschaft, solide in der Defensive und gefährlich im Angriff. Es wird sicherlich alles andere als ein leichtes Spiel, aber es ist das Finale der Klub-Weltmeisterschaft, da kann man keine leichte Aufgabe erwarten." (Sir Alex Ferguson, Trainer Manchester United)