Gamba Osaka ist ins Halbfinale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Japan 2008 eingezogen. Die Japaner setzten sich am Sonntag, 14. Dezember 2008, in Toyota-City in einer hart umkämpften Partie mit 1:0 (1:0) gegen Adelaide United durch und treffen am kommenden Donnerstag in der Vorschlussrunde auf Manchester United. Die Australier bekommen es am gleichen Tag im Spiel um den fünften Platz mit Al Ahly zu tun.

Beide Teams, die bereits vor wenigen Wochen im Finale der AFC Champions League aufeinander getroffen waren, tasteten sich zunächst einmal vorsichtig ab, ehe Adelaide in der 14. Minute für den ersten Höhepunkt sorgte. Kapitän Travis Dodd setzte an der Mittellinie zu einem spektakulären Sololauf an, in dessen Verlauf er zwei gegnerische Verteidiger aussteigen ließ, dann jedoch um Zentimeter am langen Pfosten vorbei schoss.

Auf der anderen Seite ging Gamba mit seiner ersten nennenswerten Offensivszene in Führung. Der kurz zuvor für den verletzten Hayato Sasaki eingewechselte Ryuji Bando köpfte ein präzises Zuspiel von Takahiro Futagawa genau in den Lauf von Yasuhito Endo, der den Ball durch die Beine von Adelaides Torhüter Eugene Galekovic hindurch zum 1:0 für die Japaner einschob.

Nur wenige Minuten später machte erneut Endo auf sich aufmerksam, sein Distanzschuss flog knapp am Tor vorbei. Adelaide agierte in der Folgezeit ein wenig offensiver und hätte beinahe den Ausgleich erzielt, aber Akira Kaji konnte eine Flanke von Dodd soeben noch vor dem einschussbereiten Cassio klären.

In einem nun temporeichen Spiel hatte Lucas die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, der Brasilianer rutschte jedoch in aussichtsreicher Position aus und traf den Ball deshalb nicht richtig. Kurz vor dem Halbzeitpfiff ging ein Raunen durch das weite Rund, als Dodd eine Flanke von Scott Jamieson an die Latte köpfte.

Im zweiten Durchgang schalteten beide Mannschaften zunächst einmal einen Gang herunter, statt Torszenen gab es jede Menge Zweikämpfe zu sehen. Die erste Chance hatte Lucas, dessen Distanzschuss sein Ziel allerdings verfehlte.

Gamba verwaltete seine Führung im weiteren Spielverlauf erfolgreich, Adelaide fand keine Mittel gegen die gut gestaffelten Japaner, die verstärkt auf Konter lauerten, doch keinen dieser Gegenstöße nutzen konnten. Sowohl Lucas als auch Bando und Endo scheiterten entweder an Galekovic oder zeigten sich im Abschluss nicht präzise genug.

Adelaide warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne und wäre beinahe mit dem Ausgleichstreffer belohnt worden. Doch zunächst schoss Robert Younis knapp am Tor vorbei, ehe Dodd in der Nachspielzeit mit einem Kopfball ebenfalls nur um Zentimeter sein Ziel verfehlte, so dass es beim knappen Sieg für Gamba blieb.