• Iran nach Sieg im Neunmeterschießen gegen Nigeria im Viertelfinale
  • Schweiz nach Erfolg gegen Senegal Gruppensieger
  • Bahamas verabschieden sich mit Sieg, Mexiko und Ecuador punktlos

TAGESRÜCKBLICK - Die beiden Partien, in denen am letzten Spieltag der Gruppen A und B der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Bahamas 2017 wichtige Entscheidungen fielen, hatten eine Gemeinsamkeit: Der Sieger musste im Neunmeterschießen ermittelt werden.

Auf diese Weise setzte sich die Schweiz am Ende gegen Senegal durch, sicherte sich damit den Gruppensieg und verwies den Gegner auf Platz zwei. In der anderen Partie machte Iran mit einem Sieg gegen Nigeria den Einzug ins Viertelfinale perfekt und besiegelte gleichzeitig das Turnieraus für die Afrikaner.

Der bereits ausgeschiedene Gastgeber setzte zum Abschied noch einmal Akzente und sicherte sich seinen ersten WM-Sieg.

Die Ergebnisse des Spieltages
Gruppe A

Schweiz – Senegal 6:6 (3:1 n. N.)
| Bahamas – Ecuador 4:1 

Gruppe B
 
Italien – Mexiko 8:1 | Nigeria – Iran 4:4 (1:2 n. N.)

Drei Schlüsselszenen des Tages
1. Iran muss zittern. Iran war drei Mal in Führung gegangen, doch das reichte nicht, um die kampfstarken Nigerianer in der regulären Spielzeit zu schlagen. Kurz vor dem Ende des dritten Drittels hatten sie sogar selbst die Nase vorn und hätten die Partie um ein Haar gedreht. Doch dann kippte die Waagschale im Neunmeterschießen zugunsten der erfahreneren Iraner, die damit zum dritten Mal in Folge im Viertelfinale des Turniers stehen. Teamkapitän Mohammad Ahmadzadeh erzielte einen Doppelpack und bot eine herausragende Leistung.

2. Schweizer Qualen. Die Schweiz lief fast über die gesamte Spielzeit der Partie gegen Senegal immer wieder Rückständen hinterher und stand 19 Sekunden vor Ende der Verlängerung am Rande der Niederlage. Doch dann gelang unter der Führung eines glänzend aufgelegten Dejan Stanković doch noch der Sieg, der ein Aufeinandertreffen mit Italien im Viertelfinale verhindert. Die Azzura sicherte sich nach einem Kantersieg gegen Mexiko mit maximaler Punkteausbeute die Tabellenführung in Gruppe B. Die Mexikaner fahren hingegen punktlos nach Hause.

3. Zeit, Bilanz zu ziehen. Die Bahamas setzten sich deutlich gegen Ecuador durch und schlossen ihre erste Teilnahme an einem Weltturnier dieser Sportart mit lächelnden Gesichtern ab. "Jetzt ist es an der Zeit, eine Ruhepause einzulegen und anschließend wieder hart zu arbeiten. Nun haben wir eine Basis, auf der wir für die Zukunft aufbauen können", so Teamkapitän Gavin Christie im Gespräch mit FIFA.com. Auch die Südamerikaner nehmen wichtige Erfahrungen aus dem Turnier mit, blieben jedoch punktlos.

So geht es weiter
Dienstag, 2. Mai
Gruppe C

Tahiti – Polen
| Brasilien – Japan

Gruppe D
Paraguay – Panama | VAE – Portugal