• Brasilien will ersten Titel seit 2009 und fünften Titel insgesamt
  • Tahiti könnte erster Weltmeister aus Ozeanien werden
  • Iran kann bestes Turnierergebnis Asiens aller Zeiten erzielen

TAGESVORSCHAU – Brasilien hat am Sonntag im Finale gegen Tahiti die Chance, seinen Titelrekord bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft auszubauen und zum fünften Mal Weltmeister zu werden. Die Tiki Toa wollen dies jedoch verhindern und mit ihrer ersten Trophäe bei einer FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft für Furore sorgen.

Iran und Italien wollen es im Spiel um Platz drei aus unterschiedlichen Gründen noch einmal wissen. Wenn die Iraner gewinnen, wäre dies das beste Ergebnis einer asiatischen Mannschaft in der Turniergeschichte. Sollte Italien gewinnen, wäre dies nach dem zweiten Platz im Jahr 2008 das zweitbeste Ergebnis aller Zeiten. 

FIFA.com beleuchtet den letzten Spieltag der WM 20017 auf den Bahamas.

Die Spiele des Tages
Sonntag, 7. Mai

Finale
Tahiti – Brasilien

Spiel um Platz drei
Iran – Italien

Interessante Aspekte
1. Hält Brasiliens Siegesserie? Die letzte Niederlage im Rahmen der Beach-Soccer-WM musste Brasilien im Viertelfinale der Auflage von 2015 hinnehmen, als man gegen Russland unterlag. Seitdem hat das Team wettbewerbsübergreifend einschließlich Freundschaftsspielen eine unglaubliche Positivserie von 34 Siegen in Folge hingelegt. Ob nach dem Finale am Sonntag 35 daraus werden?

2. Tiki Toa wollen Geschichte schreiben. Kein Team hat jemals das Auftaktspiel einer FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft verloren und anschließend das Turnier gewonnen. Tahiti will am Sonntag das erste Team sein, dem dies gelingt.

3. Déjà-vu. Brasilien und Tahiti sind bei der WM auf den Bahamas bereits am zweiten Spieltag der Gruppenphase aufeinandergetroffen, und die Brasilianer hatten bei dieser Gelegenheit das bessere Ende für sich. Beim 4:1-Sieg der Seleção hatte Patrick Tepa Tahiti zunächst in Führung gebracht, doch Brasilien erwies sich an diesem Tag als zu stark, drehte das Spiel und gewann mit drei Toren Unterschied. Wird Tahiti das Finale mit einer anderen Taktik angehen oder kann Brasilien sich erneut durchsetzen?

4. Goris Platz in den Geschichtsbüchern. Der italienische Angreifer Gabriele Gori hat sich im gesamten Turnierverlauf in bestechender Form präsentiert. Sollte er im Spiel um Platz drei mindestens zwei Treffer erzielen, hätte er die zweitmeisten Treffer in einem Einzelturnier erzielt. Madjers 2006 aufgestellter Rekord von 21 Toren bei einer einzigen Turnierauflage scheint im Augenblick nicht in Gefahr zu sein…oder?

Mehr von den Bahamas