FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Terukina – Querdenker mit vollem Einsatz für Japan

Shingo Terukina of Japan celebrates 
© Getty Images
  • Der Torhüter bestreitet in Paraguay seine neunte WM
  • Früher kein Stammtorwart, jetzt Stützpfeiler des Teams
  • Sein Ziel: "Den vierten Platz von 2006 verbessern"

Dass man bereit ist, seinen Kopf für die Nationalmannschaft hinzuhalten, ist leicht gesagt. Es dann tatsächlich zu tun, um im Viertelfinale einer Beach-Soccer-WM einen direkten Freistoß zu halten, ist eine andere Sache.

"Ich bin daran gewöhnt. Ich lasse den Ball dabei nicht mehr aus den Augen", erklärt Japans Torhüter Shingo Terukina in Bezug auf den Ball, den er im Viertelfinale der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2019™ gegen Uruguay mit dem Gesicht gehalten hat.

Die Aktion war ganz wichtig. Zwar führte Japan zu diesem Zeitpunkt mit 3:1, doch der Gegner machte Druck und drohte, noch einmal heranzukommen. "Wenn der Ball im Sand aufspringt, kannst du ihn schlecht einschätzen. Deshalb nutzt du alles, um ihn abzuwehren", fügt die Nummer eins der Japaner hinzu.

Terukina ist der einzige Fussballer seines Landes, der in dieser Sportart bereits neun Weltmeisterschaften bestritten hat, auch wenn er anfangs noch auf der Bank saß. Vor dem Halbfinale gegen Portugal kann er von sich behaupten, von allen Halbfinalisten die wenigsten Gegentore kassiert zu haben (12).

Doch es gibt noch eine weitere interessante Besonderheit: Unter den 16 WM-Teilnehmern gibt es keinen weiteren Torwart, der auf Handschuhe verzichtet.

"So habe ich beim Abwurf ein besseres Gespür für den Ball. Das ist ein wichtiger Aspekt im Beach Soccer. Die Hände tun mir schon seit einer ganzen Weile nicht mehr weh", meint der 35-Jährige lachend.

Schlecht ist es ihm damit jedenfalls nicht ergangen: Seit seinem Debüt 2006 in Rio de Janeiro, seinem ersten Beach-Soccer-Turnier, stand er bei 24 WM-Spielen für Japan zwischen den Pfosten. Damit belegt er in dieser Statistik hinter seinem Teamkameraden Teruki Tabata (28) und Shusei Yamauchi (28) den dritten Platz.

Goalkeeper Shingo Terukina of Japan in action
© Getty Images

Terukina war noch nicht im Beach Soccer aktiv, als Japan 2005 in Okinawa ins Halbfinale der ersten FIFA Beach-Soccer-WM einzog – ein Erfolg, an den die Japaner erst jetzt anknüpfen konnten.

"Ich freue mich, dass wir so weit gekommen sind, aber ich werde erst zufrieden sein, wenn wir diesen vierten Platz verbessern können. Etwas anderes akzeptiere ich nicht", meint er resolut.

Auf dem Weg dorthin muss man es zunächst einmal mit Portugal aufnehmen, einem Gegner, gegen den die Japaner sich in drei Begegnungen auf der Weltbühne bisher kein einziges Mal durchsetzen konnten. "Das ist eine super Mannschaft, damit verrate ich nichts Neues. Um gegen die Portugiesen zu gewinnen, müssen wir alle unser volles Potenzial abrufen."

Trotzdem macht Terukina keinen Hehl daraus, dass er von der Trophäe träumt. "Das ist doch ganz klar. Wir sind hier, und dafür bereiten wir uns vor."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Masanori Okuyama of Japan celebrates after scoring 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Japan übersteht Viertelfinale gegen Uruguay

29 Nov 2019

Mauricinho of Brazil reacts after losing to Russia

#BEACHSOCCERWC - Rückblick Viertelfinale

Titelverteidiger Brasilien muss die Koffer packen

28 Nov 2019

Kirill Romanov of Russia celebrates a goal

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Russland wirft Brasilien raus

28 Nov 2019