FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Tahiti will den Titel holen

Tahiti players perform the haka prior to the final of the OFC Beach Soccer tournament. 
© OFC
  • Tahiti hat die letzten beiden Endspiele der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft erreicht
  • Beach Soccer ist dort im vergangenen Jahrzehnt enorm populär geworden
  • Die 'Tiki Toa' treffen bei der WM 2019 in Paraguay auf Italien, Mexiko und Uruguay

Wer an Tahiti denkt, sieht meist Bilder von wunderschönen, palmengesäumten Stränden und das sonnenverwöhnte Riff von Bora Bora vor sich und denkt an die tropisch-unbeschwerte Lebensweise, nach der die berühmten Meuterer von der Bounty unter Kapitän Bligh im 18. Jahrhundert suchten. An Fussball denkt wahrscheinlich kaum jemand.

Dennoch hat Tahiti zwei Mal einen geradezu märchenhaften Erfolg nur um einen Sieg verpasst. Denn 2015 und 2017 schafften es die Polynesier bis ins Finale der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft. Und noch im November haben sie bei der FIFA Beach-Soccer-WM Paraguay 2019 die Gelegenheit, möglicherweise auch noch den letzten Schritt zum ganz großen Erfolg zu tun.

Dies ist ein geradezu unglaublicher Erfolg für eine fernab gelegene Nation mit nur 190.000 Einwohnern, wenn man nur die Hauptinsel Tahiti betrachtet, von der alle Spieler des aktuellen Kaders kommen. Brasilien hingegen, die Heimat des Fussballs auf Sand und Finalgegner vor zwei Jahren, hat mehr als 200 Millionen Einwohner.

Noch bemerkenswerter ist die Tatsache, dass Tahiti erst mit dem Durchbruch in der Qualifikation für Ravenna 2011 erstmals die Weltbühne erreichte. Die Tiki Toa hatten bis zur Ausrichtung der ersten OFC-Meisterschaft 2006 Beach Soccer unter Wettbewerbsbedingungen noch überhaupt nicht gespielt.

Die Anlage am Strand von Moorea (siehe Bild unten), auf der das Turnier stattfand, ist sehr einfach und bei Flut erreicht das Wasser fast die Tornetze. Dieses pittoreske Bild aus der Pazifiknation unterstreicht indes auch, wie enorm sich Beach Soccer in der Region seitdem entwickelt hat.

Temae Beach, Moorea, French Polynesia - Site of the 2006 and 2009 OFC Beach Soccer Championships
© Getty Images

Der unaufhaltsame Aufstieg Tahitis bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft

2005 – Keine Teilnahme
2007 – Nicht qualifiziert
2008 – Keine Teilnahme
2009 – Nicht qualifiziert
2011 – Gruppenphase
2013 – Platz vier
2015 – Vizeweltmeister
2017 – Vizeweltmeister

Tahiti richtete 2013 eine denkwürdige Auflage der FIFA Beach-Soccer-WM aus. Bis heute ist dies das einzige FIFA-Turnier in einer anderen OFC-Nation als Neuseeland. Nachdem Tahiti 2011 den ersten Sieg in einem WM-Gruppenspiel gefeiert hatte, folgte vor sechs Jahren der nächste Schritt, bei dem die Tiki Toa das Halbfinale erreichten und die Fussballwelt mit ihren starken Leistungen auf dem Sand und ihrer überaus charmanten Art abseits des Spielfelds begeisterten.

Kann es dem Team nach zwei Finalteilnahmen in Folge nun gelingen, den höchsten Gipfel zu erklimmen? Naea Bennett, der lange der Dreh- und Angelpunkt des Teams war und nun dessen Trainer ist, bezeichnet den Titelgewinn als das höchste Ziel, gibt allerdings zu bedenken, dass die Konkurrenz immer stärker wird.

"Wir sind sehr zufrieden, dass wir zwei Mal in Folge das WM-Finale erreicht haben", so Bennett gegenüber FIFA.com. "Natürlich ist unser Ziel, den Titel nun auch endlich zu gewinnen. Aber wir wissen, dass das sehr schwer wird, denn das Niveau steigt von Jahr zu Jahr.

"Wir haben seit der letzten WM nur fünf oder sechs Spiele bestritten. Das ist im Vergleich mit vielen anderen Teams geradezu lächerlich wenig. Unser Minimalziel ist das Erreichen der zweiten Runde. Ab da ist dann alles möglich."

Diese Ansicht Bennetts teilt auch Raimana Li Fung Kuee, der Gewinner des Bronzenen Balls von adidas bei der FIFA Beach-Soccer-WM Tahiti 2013. Er sagte gegenüber FIFA.com: "Ich glaube nicht, dass man unsere letzten Resultate bei WM-Turnieren als Maßstab nehmen sollte, denn das Niveau des Beach Soccer hat sich seitdem enorm verbessert."

Nach Li Fung Kuee 2013 gewann zwei Jahre später sein Teamkamerad Heimanu Taiarui sogar den Goldenen Ball von adidas und Jonathan Torohia wurde als bester Torhüter des Turniers ausgezeichnet. Alle drei werden auch in Paraguay wieder dabei sein, ebenso wie einige andere Mitglieder des Teams von Tahiti 2013.

Botschafter Polynesiens

Tahiti 2013 war in vielerlei Hinsicht ein Durchbruch für das Team. Die Beach-Soccer-Stars sind seitdem in ihrer Heimat zu allgemein bekannten Persönlichkeiten aufgestiegen.

"Wir haben einen ganz besonderen Platz im französisch-polynesischen Sport. In der Hauptstadt Papeete kennt jeder die Teammitglieder. Wir sind tatsächlich so etwas wie kleine Berühmtheiten", sagt Bennett mit einem schüchternen Grinsen. "Unsere Erfolge sind für das Team und auch für die Bewohner eine sehr schöne Sache."

Derzeit gibt es in Tahiti zwei Beach-Soccer-Ligen und auch einen Frauen-Wettbewerb. Sechs Spielfelder sind über Tahiti verstreut. Bennett geht davon aus, dass zahlreiche Fans die weite Reise über den Pazifik antreten und bei der WM in Paraguay vor Ort sein werden, um ihr Team zu unterstützen.

"Wir haben uns seit 2013 enorm gesteigert. Heute kennen viel mehr Menschen Beach Soccer und sind Fans des Teams", so Bennett.

"Wir wissen, dass unsere bisherigen Leistungen und Erfolge durchaus außergewöhnlich sind. Und wir wissen auch, dass hier jeder erwartet und hofft, dass Tahiti die WM gewinnt. Daher trainieren wir sehr hart und bereiten uns sehr intensiv vor. Wir gehen mit Bescheidenheit an den Start, doch wir werden so stark wie möglich spielen, um die WM zu gewinnen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Jonathan Tehau of Tahiti celebrates with his team-mates

Fussball aus aller Welt

"Toa Aito" sorgt für Durchbruch in Ozeanien

31 Dez 2013

OFC Beach Soccer Seminar

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2013

Basis zukünftiger Erfolge in Ozeanien

30 Sep 2013

Offizieller Song der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Tahiti 2013

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2013

Offizieller Song der FIFA Beach-Soccer-Weltmeister...

22 Aug 2013