FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Romanov knüpft an Erfolg von 2015 an

Kirill Romanov #3 of Russia celebrates with team mates 
© Getty Images
  • Kirill Romanov erzielt Siegtreffer bei Russlands 4:3-Viertelfinalsieg gegen Brasilien
  • Er hatte bereits 2015 bei Russlands Viertelfinalerfolg gegen Brasilien getroffen
  • "Vor allem wollten wir ihnen nicht einen Zentimeter Spielraum geben"

Wenige Minuten, nachdem er beim 4:3-Viertelfinalsieg gegen den amtierenden Weltmeister Brasilien den Siegtreffer erzielt hat, erklärt Kirill Romanov am Ende seines Gesprächs mit FIFA.com, er wolle in Berichten über diesen Erfolg etwas über die Leistung des gesamten Teams lesen, nicht nur über ihn selbst. Das sagt einiges über seinen Charakter aus.

Die Stimmung im russischen Team war verständlicherweise ausgelassen. Vor der Kabine versuchten zwei Spieler, beim Übersetzen des Interviews mit Romanov zu helfen. Zunächst erschien Torhüter Pavel Bazhenov, der Romanov seinen Flipflop vors Gesicht hielt, um ein Mikrophon zu imitieren, dann versuchte Fedor Zemskov zu übersetzen und schließlich kam der Pressesprecher des Teams zu Hilfe.

"Ich bin vollkommen überwältigt", so Romanov mit zitternden Händen. "Das war ein sehr gutes Spiel, und ich bin mit unserer Leistung noch zufriedener als mit dem Ergebnis. Es war ein fantastisches Spiel."

Romanov, der Anfang nächsten Jahres seinen 30. Geburtstag feiert, erzielte bei diesem Überraschungssieg seine ersten beiden Tore bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019™.

"Wir wollten vor allem so dicht wie möglich an den brasilianischen Spielern dran bleiben, um ihnen nicht einen Zentimeter Spielraum zu geben."

Russland war erst im letzten Monat im Finale der ANOC World Beach Games Katar 2019 auf Brasilien getroffen und hatte sich mit 3:9 geschlagen geben müssen. Dieses Ergebnis unterstreicht, wie überraschend der heutige Sieg ist.

"Nach dieser Niederlage gegen Brasilien haben wir die Taktik der Brasilianer gut analysiert", so Romanov. "Wir können uns noch gut an die Niederlage in Katar erinnern, und Brasilien ist amtierender Weltmeister. Dies ist also ein großer Schritt nach vorn, und wir sollten hier nicht Halt machen."

Ein Déjà-vu-Erlebnis gab es auch. Romanov, der bereits der russischen Weltmeisterauswahl von 2013 angehörte, konnte schon 2015 beim 6:5-Viertelfinalsieg gegen Brasilien nach Verlängerung einen Treffer verbuchen.

Seine Tore in Asunción waren beide recht spektakulär: das erste erzielte er per Fallrückzieher nach einem hervorragenden Spielzug des Teams, beim zweiten überwand er den brasilianischen Keeper Rafa Padilha durch die gekonnte Verlängerung eines Zuspiels mit dem Rücken zum Tor.

"[Beim Siegtreffer] war nach dem Schuss von Dmitry Shishin viel Glück im Spiel. Ich musste nicht mehr viel tun und habe den Ball nur ein wenig umgeleitet." Eine sehr bescheidene Auslegung einer tollen Improvisation. Romanov erklärt, noch nie zuvor ein solches Tor geschossen zu haben.

Auf die Frage, ob er sich auf diese Weltmeisterschaft anders vorbereitet habe als auf vorherige Weltturniere, meint er:

"Nein, ich habe nichts anders gemacht als sonst. Und Sie sollten auch nicht nur über mich allein berichten. Jeder hat seinen Beitrag zu diesem Erfolg geleistet."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Kirill Romanov of Russia celebrates a goal

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Russland wirft Brasilien raus

28 Nov 2019

Emmanuele Zurlo of Italy celebrates a goal 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Last-Second-Tor bringt Italien das Halbfinale

28 Nov 2019

Leo Martins of Portugal celebrates a goal 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Portugal löst zweites Halbfinalticket

28 Nov 2019

Video-Highlights: Brasilien - Russland (FIFA Beach-Soccer-WM 2015)

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2015

Video-Highlights: Brasilien - Russland (FIFA Beach...

16 Jul 2015