FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Ravenna/Italien 2011

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Ravenna/Italien 2011

1 September - 11 September

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011

Oman für Ravenna 2011 qualifiziert

Oman celebrates. Photo: Beach Soccer Worldwide
© Others

Japan, Oman und Iran haben sich für die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Ravenna 2011 qualifiziert, nachdem sie in der Asien-Qualifikation für den Wettbewerb die ersten drei Plätze belegten. Das Turnier fand in Muscat (Oman) statt, und dem Gastgeber gelang es zum ersten Mal, sich für das Weltereignis des Beach Soccer zu qualifizieren. Japan und Iran sind hingegen bereits "alte Hasen" bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft. Die Japaner sicherten sich bei der aktuellen Auflage des kontinentalen Turniers den Meistertitel. Sie schlugen das äußerst starke Team von Oman im Finale knapp mit 2:1.

Das Elf-Nationen-Turnier erstreckte sich über fünf Tage. Außer den bereits genannten Teams gehörten noch die Vereinigten Arabischen Emirate, Kuwait, Indonesien, China, Bahrain, Irak, Syrien und Usbekistan zum Teilnehmerfeld. An der vorherigen Auflage des Turniers waren nur sieben Mannschaften beteiligt gewesen. In diesem Jahr gaben mit Syrien, Irak, Kuwait und Indonesien gleich vier Teams ihr Debüt bei diesem Wettbewerb.

Quartett kämpft um drei TicketsAls die vier Halbfinalteilnehmer nach dem im K.o.-Modus ausgetragenen Viertelfinale feststanden, galten die Vereinigten Arabischen Emirate, die die Asian Beach Games für sich entschieden hatten, als hoher Favorit auf einen der WM-Startplätze. Schließlich waren sie bereits bei drei vorherigen Auflagen der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft dabei gewesen. Die VAE hatten (wie alle Halbfinalteilnehmer) außerdem die Gewissheit, dass sie sich auch noch über das Spiel um Platz drei qualifizieren konnten, sollten sie ihre Halbfinalpartie verlieren.

Da die WM-Qualifikation auf dem Spiel stand, waren beide Halbfinalpartien eine enge und spannende Angelegenheit. In der ersten Partie setzte sich Japan schließlich mit 2:1 gegen die VAE durch. Die zweite Partie war sogar noch spannender und musste schließlich im Neunmeterschießen entschieden werden. Iran hatte bereits mit 0:2 zurückgelegen, schaffte dann doch noch den Ausgleich zum 2:2, musste sich am Ende aber im Neunmeterschießen geschlagen geben. Die große Fangemeinde von Oman, die sich im Al Musannah Beach Statium versammelt hatte, war vor Begeisterung kaum noch zu halten.

Damit musste sich Iran im Halbfinale zwar denkbar knapp geschlagen geben, zeigte sich im Spiel um Platz drei aber wild entschlossen, die zweite Chance auf das WM-Ticket nicht ungenutzt verstreichen zu lassen. Hier besiegten die Iraner die Vereinigten Arabischen Emirate mit 6:2. Das Finale endete mit einer Enttäuschung für die Mehrheit der 3.000 Zuschauer. Oman hatte nämlich schon mit 1:0 geführt, dann gelang es den Japanern jedoch, der Partie mit zwei Toren im dritten und letzten Drittel noch die Wende zu geben. Oman kann sich allerdings mit einer bahnbrechenden Leistung und der ersten Qualifikation für die WM trösten. Außerdem wurde der Publikumsliebling Yahya Al Oraimi zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt.

"Dies  ist ein großer Erfolg für den omanischen Fussball. Dieser Erfolg resultiert aus den Leistungen der Spieler. Sie spielten eine große Rolle beim erstmaligen Erreichen der Weltmeisterschaft. Dieses Turnier war wirklich hart für uns, besonders die Halbfinalbegegnung gegen Iran. Wir haben es geschafft, uns für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren und die Qualifikation auf Platz zwei abzuschließen, trotz der Erschöpfung der Spieler, die keinen Ruhetag hatten", so Trainer Taleb Hilal.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

CONCACAF beach soccer qualifiers - Mexico vs El Salvador

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011

Mexiko und El Salvador lösen WM-Ticket

06 Dez 2010

FIFA Beach-Soccer-WM: Asien-Qualifikation

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2011

FIFA Beach-Soccer-WM: Asien-Qualifikation

07 Mrz 2011