FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Mexiko gibt den Ton an, USA wieder da

© Others
  • Beide Teams für Beach-Soccer-WM qualifiziert
  • Mexikaner sichern sich vierten Titel im Regionalturnier
  • USA seit sechs Jahren zum ersten Mal wieder auf der Weltbühne vertreten

Mexiko stellte mit dem vierten Titelgewinn bei der Concacaf-Beach-Soccer-Meisterschaft erneut unter Beweis, dass es auf Sand eine Macht in der Region ist. Damit qualifizierten sich die Mexikaner gleichzeitig für die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019.

Vor heimischem Publikum schlug El Tri die USA in Puerto Vallarta mit 6:2.

Die US-Amerikaner, die sich in einem unvergesslichen Halbfinale nach Neunmeterschießen gegen El Salvador durchsetzt hatten, hofften zum dritten Mal vergeblich auf den Titelgewinn. Allerdings kehren sie endlich auf die Weltbühne zurück, nachdem sie die beiden letzten WM-Auflagen verpasst hatten.

Den letzten Platz auf dem Treppchen sicherte sich El Salvador, das sich im Spiel um Platz drei mit 8:3 gegen Panama durchsetzen konnte.

Die Panamaer, Sieger der letzten Auflage des regionalen Qualifikationsturniers, und El Salvador, das zum ersten Mal seit 2013 wieder auf der Weltbühne dabei sein wollte, mussten sich den WM-Traum abschminken.

Im Turnierverlauf wurden durchschnittlich 8,96 Tore pro Spiel erzielt (287 in 32). Damit wurde der Schnitt von 7,93 (381 in 48) von der letzten Auflage übertroffen.

Die Positionen der restlichen Teams: Trinidad und Tobago (5.), Bahamas (6.), Guatemala (7.), Guadalupe (8.), Costa Rica (9.), Guyana (10.), Antigua und Barbuda (11.), Amerikanische Jungferninseln (12.), Belize (13.), Jamaika (14.), Turks- und Caicos-Inseln (15.), Bonaire (16.).

Mexiko in Kürze

  • Mexiko gewann alle sechs Spiele in der regulären Spielzeit.
  • Erzielte Tore: 30 (5 pro Spiel)
  • Gegentore: 12 (2 pro Spiel)
  • Torjäger: Ramón Maldonado (7), Abidel Villa (4)

Schon gewusst?

  • Mexiko hatte die Regionalmeisterschaft seit 2015 nicht mehr gewonnen.
  • Drei der vier Titel gewannen die Mexikaner als Gastgeber.
  • Benjamín Mosco wurde zum besten Spieler des Turniers gekürt.
  • Diego Villaseñor wurde zum zweiten Mal in Folge als bester Torwart des Turniers ausgezeichnet.
  • Mit sechs WM-Teilnahmen hält El Tri in der Concacaf-Zone den Rekord. Die Mexikaner haben sich dreimal in Folge für das Weltereignis qualifiziert.
  • Bei allen WM-Teilnahmen war Ramón Raya am Ruder.

Die USA in Kürze

  • Die USA gewannen fünf von sechs Spielen, vier in der regulären Spielzeit und eins im Neunmeterschießen.
  • Erzielte Tore: 38 (6,33 pro Spiel)
  • Gegentore: 19 (3,16 pro Spiel)
  • Torjäger: Nicolás Pereira (13), Tanner Akol (11)

Schon gewusst?

  • Die USA mussten sich zum ersten Mal in einem Finale der Concacaf-Meisterschaft geschlagen geben. (Die beiden vorherigen Endspiele konnten sie gewinnen).
  • Das Team nimmt zum fünften Mal an einer FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft teil, zum ersten Mal seit 2013.
  • Mit fünf Teilnahmen an der FIFA-WM belegt das Team in der Statistik hinter Mexiko (sechs) und vor El Salvador (vier) den zweiten Platz.
  • Pereira wurde als bester Torschütze des Turniers ausgezeichnet.
  • Pereira und Akol zeichnen gemeinsam für 63 Prozent der US-amerikanischen Tore verantwortlich.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

USA und Mexiko können für Paraguay planen

19 Mai 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2019

Brasilien Turniersieger – Uruguay ist zurück

07 Mai 2019