FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Mão: "Ich tue das, wovon ich immer geträumt habe"

Mao of Brazil makes a save
© Getty Images
  • Mão könnte als erster Spieler die Marke von 50 Einsätzen bei FIFA-Turnieren knacken
  • Der 40-Jährige schwärmt von Bruno Xavier und Rodrigo
  • Mão bewundert den großen Madjer und freut sich stets auf Duelle zwischen Brasilien und Portugal

"50! Wirklich? (lacht) 50 Spiele! Das habe ich bis jetzt nicht gewusst!" – So reagierte Mão, als FIFA.com den Torhüter Brasiliens fragte, ob es für ihn eine besondere Motivation sei, als erster Spieler die Marke von 50 Einsätzen bei FIFA-Turnieren zu knacken.

"Ich beschäftige mich normalerweise nicht mit solchen Meilensteinen", sagte er. "Ich denke lieber daran, wie ich mein Bestes geben und dem Team helfen kann. Ich habe selbst nicht mitgezählt, aber das überrascht mich wirklich sehr! Wie war das – 46 Spiele habe ich schon? Das ist sehr befriedigend und ich freue mich, das zu hören, aber wichtig ist, dass ich dem Team helfen kann."

Seine 46 Einsätze absolvierte Mão bei nicht weniger als acht FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften. Bei den letzten beiden trug sich der Torhüter der Brasilianer sogar in die Torschützenliste ein. Mit 43 Einsätzen folgt der legendäre Portugiese Alan auf Platz zwei.

"Die besten Spieler, gegen die ich gespielt habe, sind Amarelle, Madjer, der Spanier Roberto, 'Sagan' (Boguslaw Saganowski) und [Dejan] Stankovic", listet er auf.

In Paraguay dürfte Mão erneut auf einen dieser Topstars treffen, nämlich den legendären Madjer. In der Partie zwischen Brasilien und Portugal dürfte sich entscheiden, wer die Gruppe D gewinnt und damit höchstwahrscheinlich im Viertelfinale Russland aus dem Weg gehen kann.

"Portugal hat eine sehr starke Mannschaft", so Mão. "Die Portugiesen haben sich enorm gesteigert. Sie haben wichtige Titel gewonnen und sie haben großartige Spieler... Madjer, Jordan, Belchior, Coimbra, Be Martins, Leo Martins und so weiter. Und im Tor haben sie Petrony – für mich einer der besten Torhüter der Welt.

Spiele gegen Portugal sind immer eine großartige Sache. Der große Gewinner bei Spielen zwischen Brasilien und Portugal ist immer das Publikum, denn beide Teams haben enorm viel Klasse und zeigen Beach Soccer auf höchstem Niveau. Die Portugiesen werden ein sehr schwerer Gegner sein."

"Alle drei Gruppenspiele werden sehr schwer. Nigeria hat stets ein starkes Team. Die haben immer gute Spieler in ihren Reihen. Außerdem sind sie sehr schnell. Sie nutzen ihre Schnelligkeit im Spiel perfekt. Es gibt kaum ein Team, das so viel Laufarbeit leistet wie Nigeria. Außerdem decken sie gut und sind auch in der Offensive stark.

In den vergangenen Jahren haben wir genau beobachtet, wie es sich bei Oman entwickelt hat. Auch dieses Team hat enorme Fortschritte gemacht."

Mão ist dennoch zuversichtlich, dass Brasilien den auf den Bahamas gewonnen Titel erfolgreich verteidigen kann, nicht zuletzt wegen der beiden Topstars [Bruno Xavier und Rodrigo.

"Diese beiden sind wirklich spektakuläre Spieler", so der 40-Jährige. "Zwei riesige Talente. Ich denke, dass beide bei der Wahl des besten Beach-Soccer-Spielers des Jahres in die Endauswahl der letzten drei kommen sollten.

Brasilien hat das große Glück, auf allen Positionen hervorragende Spieler zu haben. Russland, Paraguay und Portugal sind sehr starke Konkurrenten, aber ich denke, dass Brasilien gute Chancen hat, erneut Weltmeister zu werden."

Die WM in Paraguay könnte für Mão, der im Dezember 41 wird, die letzte Chance sein, nochmals Weltmeister zu werden.

"Ich plane, noch zwei Jahre zu spielen", sagte er. "Dies könnte meine letzte WM sein, aber vielleicht spiele ich 2021 noch. Ich liebe es immer noch.

Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt, Torhüter zu sein. Das ist bei Brasilianern ziemlich selten, denn eigentlich wollen alle Feldspieler sein. Aber ich habe mich stets als Torhüter in großen Spielen gesehen. Torhüter wie Rogerio Ceni, Marcos, Dida, Zetti, Taffarel und Carlos Germano haben mich inspiriert, und auch Beach-Soccer-Torhüter wie Robertinho, Paulo Sergio, Jose Maria und Roberto aus Spanien.

Ich tue genau das, wovon ich immer geträumt habe. Das ist sehr befriedigend. Nach der WM werde ich entscheiden, ob ich noch weitermache."

Ob Mão nach der FIFA Beach-Soccer-WM Paraguay 2019 mehr Zeit für seinen anderen Beruf hat, wird sich also zeigen. Er ist nämlich auch Sportlehrer bei Rede Doctum. Ein sechster Weltmeistertitel und die magische Marke von 50 WM-Spielen wären jedenfalls eine fantastische Art und Weise, sich von der ganz großen Bühne zu verabschieden.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Mao (BRA): BRA 1 - 3 RUS

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2015

Mao (BRA): BRA 1 - 3 RUS

20 Jul 2015

Bahamas 2017: Tahiti - Brasilien 0:6

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2017

Bahamas 2017: Tahiti - Brasilien 0:6

07 Mai 2017

Die Geheimnisse einer Beach-Soccer-Legende

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2015

Die Geheimnisse einer Beach-Soccer-Legende

16 Okt 2015