FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Jordan: "Krönung eines fantastischen Jahres"

 Jordan of Portugal celebrates with the Silver Ball trophy
© Getty Images
  • Jordan in Paraguay mit dem Silbernen Ball von adidas ausgezeichnet
  • Sieben Tore und vier Vorlagen
  • Jordan: "Ich finde, wir haben verdient gewonnen"

Die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019™ ist zu Ende, und die portugiesischen Spieler feiern ihren zweiten Weltmeistertitel in vier Jahren.

Jordan nähert sich mit der Goldmedaille um den Hals und dem Silbernen Ball von adidas in der Hand und sieht so aus, als würde er sich in nächster Zeit nicht von den beiden Trophäen trennen wollen.

"Ich glaube nicht, dass ich die Trophäe heute Abend mit ins Bett nehmen werde. Dazu ist sie einfach zu hart. Aber die Medaille vielleicht schon!", so der Portugiese im Gespräch mit FIFA.com, bevor er eine Lachsalve loslässt.

Der zweitbeste Spieler des Turniers steht barfuß vor uns und trägt noch immer das Trikot mit der Rückennummer fünf. Für ihn gibt es in diesem emotionalen Augenblick keinen Zweifel:

"Das ist die Krönung einer fantastischen Saison, in der wir auch die Euro Beach Soccer League und die Europaspiele gewonnen haben. Es macht mich sehr stolz, dass wir unser Land so gut vertreten haben", so der Verteidiger.

Jordan gehörte bereits dem Team an, das 2015 in Portugal den Titel gewann und vergleicht die Gefühlslage. "Das war damals etwas ganz Besonderes, weil wir es zu Hause geschafft haben. Aber weit entfernt vom eigenen Land an diesen Erfolg anzuknüpfen, ist einzigartig. Es wird immer schwieriger werden, so etwas zu wiederholen."

Zum Finale hat der 28-Jährige eine klare Meinung: "Ich finde, es war so ausgeglichen wie erwartet, aber wir waren am Ende auch überlegen. Ohne Italien herabwürdigen zu wollen, glaube ich, dass wir verdient gewonnen haben."

Tatsächlich hat Portugal den Titel seiner Meinung nach vor allem deshalb gewonnen, weil die Leistung in den wichtigen Spielen stimmte: "Dies ist eine erfahrene Mannschaft, die wusste, was es heißt, Weltmeister zu werden. Das hat den Ausschlag gegeben."

Jordan, ein leidenschaftlicher Beach-Soccer-Spieler, der 2016 die Geburt seiner Tochter verpasste, weil er gerade ein Turnier spielte, erzielte im Finale drei Treffer. Insgesamt konnte er in Paraguay sieben Tore und vier Vorlagen für sich verbuchen.

Jordan of Portugal celebrates with teammate Leo Martins after scoring his team's fourth goal
© Getty Images

Das ist eine ziemlich beeindruckende Bilanz, insbesondere, wenn man berücksichtigt, dass er bei seinen drei vorherigen WM-Teilnahmen insgesamt sechs Treffer markiert hat. Doch als wir ihn auf seine individuelle Auszeichnung ansprechen, stellt er die Leistung des Kollektivs heraus.

"Es ist wirklich eine wichtige Sache, zweitbester Spieler einer WM zu sein, bei der nur die Besten antreten! Aber das ist nicht allein mein Verdienst. Schließlich bin ich von einigen der besten Spieler umgeben, und das macht es leichter, Verantwortung zu übernehmen."

Im Spielertunnel warten Madjer, sein Trainer Mario Narciso und der Rest des Teams auf ihn. Madjer war kurz zuvor vor den Pressevertretern in Tränen ausgebrochen, als er über sein letztes WM-Spiel sprach.

"Über die Zukunft können wir später noch nachdenken. Jetzt wird erst einmal gefeiert. Wir haben viel für diesen Erfolg gearbeitet und haben es verdient, ihn zu genießen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Madjer of Portugal lifts the FIFA Beach Soccer World Cup trophy 

#BeachSoccerWC - Rückblick Finaltag

Europa dominiert in Paraguay

01 Dez 2019

Madjer of Portugal lifts the FIFA Beach Soccer World Cup trophy

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Portugal krönt sich zum Weltmeister

01 Dez 2019

Emmanuele Zurlo of Italy celebrates after scoring his team's first goal

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Zurlo: Wir haben der Welt gezeigt, wer Italien ist

02 Dez 2019