FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Tahiti 2013

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Tahiti 2013

18 September - 28 September

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2013

Shishin im Finale entscheidend

Dmitrii Shishin of Russia celebrates after scoring during the FIFA Beach Soccer World Cup Tahiti 2013 Semi Final match between Russia and Tahiti at the Tahua To'ata Stadium on September 27, 2013 in Papeete, Fren
© Getty Images

Weltmeister Russland ist nur einen Sieg davon entfernt, zum zweiten Mal in Folge die FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft zu gewinnen. Sollten die Russen gegen Spanien am Samstag ihren sechsten Sieg hintereinander feiern und die WM-Krone erobern, werden sie sich vor allem bei ihrem Flügelspieler Dmitrii Shishin bedanken.

Der bescheidene Shishin war stets zur Stelle, wenn sich sein Team in einer schwierigen Situation befand, und davon gab es bei diesem Turnier jede Menge. Dank seines späten entscheidenden Treffers gegen Tahiti am Freitag übernahm er zudem mit einem Tor Vorsprung die Führung in der Torschützenliste vor dem Brasilianer Bruno Xavier.

Es war ein Tor, bei dem er seine ganze Klasse zeigte. Und möglicherweise war dies der Unterschied zwischen den beiden Teams, als es in den letzten Minuten des Duells um Alles ging. Der Torhüter der Tahitianer machte einen weiten Abwurf in die gegnerische Hälfte, und instinktiv beförderte Shishin die Kugel per Volleyschuss direkt wieder über den Schlussmann hinweg ins Netz. Ein verblüffender Treffer voller Qualität, den ihm so schnell keiner nachmacht.

Gold-Form
Obwohl er in Tahiti 2013 durchschnittlich zwei Tore pro Spiel erzielte, wies Shishin die Bemerkung zurück, dass er sich in der Form seiner Karriere befinde. "Ich bin in guter Form, doch ich kann nicht sagen, dass dies meine Bestform ist", sagte er zu FIFA.com, schwitzend und voller Sand nach seinen Anstrengungen. "Meine Teamkameraden geben mir gute Pässe, ich treffe also nur ihretwegen. Ich versuche, alles für das Team zu geben."

Shishin räumte ein, dass das Halbfinale gegen Tahiti, in dem Russland einen Rückstand aufholen musste, eine emotional wie körperlich anstrengende Angelegenheit war. "Es war ein verrücktes Spiel, wir haben alle unsere Emotionen hineingelegt", sagte er. "Die Tatsache, dass wir ein solch schwieriges Spiel gewonnen haben, macht uns zu Helden, vor allem, da alle Zuschauer gegen uns waren. Deshalb ist die Moral der Mannschaft sehr hoch."

Russland wird indes gegen die gut organisierten Spanier ohne einige seiner Schlüsselspieler auskommen müssen. Sowohl Yury Gorchinskiy wie auch Kapitän Ilya Leonov werden voraussichtlich verletzungsbedingt ausfallen. Trainer Mikhail Likhachev beschrieb das spanische Team als "sehr stark, das wie eine Einheit spielt."

Doch die Russen können auf ihre Erfahrung zurückgreifen, die sie bei ihrem Triumph vor zwei Jahren in Ravenna gesammelt haben. Ein klarer Vorteil gegenüber ihren Rivalen. "Durch den WM-Sieg von vor zwei Jahren sind wir erfahrener geworden", sagte Shishin. "Wir haben nun eine solch gute Verbindung zwischen den Spielern, alle verstehen sich untereinander. Wir sind also in guter Form."

"Wir werden versuchen, diese Weltmeisterschaft zu gewinnen. Wir werden alles in unserer Macht stehende tun, um zu gewinnen, doch Gott allein weiß, wer der Sieger sein wird."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Russia vs. Tahiti (BSWC)

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2013

Russia vs. Tahiti (BSWC)

28 Sep 2013