FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

#BeachSoccerWC - Rückblick Finaltag

Europa dominiert in Paraguay

Madjer of Portugal lifts the FIFA Beach Soccer World Cup trophy 
© Getty Images
  • Portugal heißt der neue Beach-Soccer-Weltmeister
  • Superstar Madjer nimmt auf dem Höhepunkt Abschied
  • Italien (2.) und Russland (3.) komplettieren Podium

TAGESRÜCKBLICK - Portugal konnte in den entscheidenden Phasen des Finales sein volles Potenzial abrufen, besiegte Italien mit 6:4 und sicherte sich den Titelgewinn der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019™.

Für die Portugiesen ist es der zweite Weltmeistertitel, nachdem sie vor vier Jahren bereits das Turnier auf heimischem Boden für sich entschieden hatten. Im Endspiel wussten vor allem Jordan und Leo Martins zu beeindrucken, die für fünf der sechs Tore ihres Landes verantwortlich zeichnen.

Jordan, Bé Martins und Andrade sicherten sich darüber hinaus individuelle Auszeichnungen.

Italien ist nach 2008 in Dubai zum zweiten Mal Vizeweltmeister. Die Azzurri waren zunächst in Führung gegangen, konnten dann jedoch nicht nachlegen. Als die Tore dann wieder fielen, war es bereits zu spät.

Den dritten Platz belegt Russland, das die Partie nach einem Zwei-Tore-Rückstand noch drehte und Japan am Ende mit 5:4 besiegte. Fedor Zemskov erzielte einen Hattrick, der ihn zum drittbesten Torschützen des Turniers (zehn Treffer) aufsteigen ließ.

⚽ Die Ergebnisse

Spiel um Platz drei
Russland – Japan 5:4

Finale
Italien – Portugal 4:6

Siehe auch

Paraguay 2019: K.o.-Phase

📌 Momente des Tages

Die Tränen einer Legende
Als der Schiedsrichter das Finale abpfiff, brach Madjer in Tränen aus. Der portugiesische Mannschaftskapitän erklärte, das Duell gegen Italien sei sein letztes WM-Spiel gewesen. Damit zieht er den Schlussstrich unter ein Turnier, bei dem er zwei Weltmeistertitel und elf individuelle Auszeichnungen erringen konnte. Eine wahre Legende dieser Sportart.

 Madjer of Portugal celebrates with teammate Torres
© Getty Images

Rekord eingestellt
Gabriele Gori konnte Italien zwar nicht zum ersten Weltmeistertitel verhelfen, wurde jedoch zum zweiten Mal in Folge Goldener Torschütze des Turniers. Das ist vor ihm nur einem einzigen Spieler gelungen, und zwar Madjer bei den Auflagen von 2005 und 2006.

Trikots aus!
Nachdem die Russen 2011 und 2013 den Weltmeistertitel geholt und 2015 den dritten Platz belegt hatten, kletterten sie nun zum vierten Mal in Folge aufs Treppchen (für die WM 2017 waren sie nicht qualifiziert). Und wie feierten die Gastgeber der nächsten Turnierauflage den Erfolg? Zur Haupttribüne gewandt zogen Sie Ihre Trikots aus und ließen die Muskeln spielen.

The Russia team celebrate victory after
© Getty Images

Ozu und Japan erhalten Anerkennung
Nachdem die Niederlage im Spiel um Platz drei besiegelt war, gingen die japanischen Spieler hinüber zu den eigenen Fans und wurden vom gesamten Publikum mit Applaus bedacht. Die größten Beifallsbekundungen erhielt Ozu Moreira, der sich mit zahlreichen Verbeugungen dafür bedankte. Später wurde er als bester Spieler des Turniers mit dem Goldenen Ball von adidas ausgezeichnet.

📸 Bilder des Tages

 📲 #BeachSoccerWC auf Social Media

Twitter* | Facebook | *Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Madjer of Portugal lifts the FIFA Beach Soccer World Cup trophy

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Portugal krönt sich zum Weltmeister

01 Dez 2019

Fedor Zemskov of Russia celebrates a goal 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Russland sichert sich Bronze

01 Dez 2019