FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Carlos Caballo: "Nie den Glauben verlieren"

Carlos Carballo of Paraguay celebrates a goal 
© Getty Images

Carlos Carballo war der zündende Funke, den Paraguay im Auftaktspiel der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft 2019 ) gegen Japan brauchte. Der zündende Funke einer spektakulären Aufholjagd des Gastgebers, der einen Drei-Tore-Rückstand wettmachte. Doch dann erlosch der Funke in der letzten Sekunde.

"Es ist schwierig, jetzt etwas Positives zu finden. Wir sind unglaublich traurig", meint Carballo wenige Minuten nach der 4:5-Niederlage beim Debüt im Gespräch mit FIFA.com. "Ich habe das Gefühl, wir sind den Ansprüchen der Fans und unseren eigenen nicht gerecht geworden."

Wir wollten wissen, ob er eine Erklärung für das Ergebnis hat. "Wir haben spät reagiert und viele Fehler gemacht. Aber uns hat auch etwas Glück gefehlt: Der Freistoß, den Ozu aus über 30 Metern verwandelt hat, war einfach unglaublich!"

Carlos Carballo of Paraguay reacts
© Getty Images

Carballo stimmt uns zu, dass er mit seinem Tor sein Scherflein beigetragen und Paraguay aus einer fast 22 Minuten andauernden Lethargie gerissen hat, relativiert seine Aussage jedoch gleich darauf: "Dazu bin ich schließlich da." Später lud das 4:4, das ebenfalls auf sein Konto ging, zum Träumen ein. "Der Jubel der Fans war spektakulär!"

Carballo dazu: "Bei mir dreht sich alles um Kraft, Zweikampfstärke und den Glauben an meine Fähigkeiten, wenn ich aufs Tor schieße. Am Glauben fehlt es mir nie, er bestimmt mein Leben", so Carballo.

Tatsächlich feierte er sein zweites Tor mit einer Geste gen Himmel. "Ich wollte Gott für alles danken, was er mir schenkt, und zu den wichtigsten Dingen zählt, dass er mir ermöglicht, von dem zu leben, was mir am meisten Spaß macht."

Carballo bestreitet seinen Lebensunterhalt mit einer Sportart, mit der er erst 2016 begonnen hat. "Vorher war ich [bei der Rasenvariante] im Angriff oder linken Mittelfeld aktiv und habe es bis zu General Díaz in der ersten paraguayischen Liga geschafft."

Vor drei Jahren fragte ihn dann ein Freund, ob er es nicht einmal auf Sand versuchen wollte. Voilà! "Die Umstellung fiel mir nicht schwer, ich bekam sehr schnell die Chance, in der Nationalmannschaft zu spielen und mir einen Namen zu machen", erklärt der Spieler von Cerro Porteño mit Bezug auf seine Wahl.

Carlos Carballo of Paraguay celebrates a goal 
© Getty Images

Bekannt wurde er vor allem durch seine Tore: Er wurde bei der Südamerika-Qualifikation für die Beach-Soccer-WM 2017 auf den Bahamas zum besten Spieler des Turniers gewählt, steuerte vier Tore bei und hatte damit maßgeblichen Anteil daran, dass Paraguay zum ersten Mal ins Viertelfinale einziehen konnte.

Später stellten sich weitere Erfolge ein. 2018 war er eine Saison in Europa aktiv, wo er für Benfica Lissabon spielte, und dieses Jahr zählte er für Beach Soccer Worldwide zu den 50 besten Spielern der Welt.

Auch abseits des Sports gibt es für ihn gerade Grund zum Feiern. "In einem Monat werde ich zum ersten Mal Vater. Er wird Pedro Airton heißen und war heute mit meiner Freundin im Stadion", meint er voller Stolz.

Auf der Tribüne saß auch seine Mama Sebastiana. "Sie hat mich immer unterstützt, auch wenn sie mir Vorwürfe gemacht hat, als sich damals im Barrio Molina de Luque, das nur 15 Minuten von hier entfernt ist, die Schulbücher gegen den Ball eingetauscht habe."

Jetzt wird er ihr sagen, dass sie nicht den Glauben verlieren soll. "Wir haben es selbst in der Hand. Wir müssen die beiden restlichen Gruppenspiele gewinnen, um weiterzukommen. Das können wir schaffen."

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Gabriele Gori (R) of Italy celebrates after scoring a goal 

#BeachSoccerWC - Rückblick Tag 1

Schillernde Stars prägen Auftakt in Paraguay 2019

21 Nov 2019

Official poster of the FIFA Beach Soccer World Cup Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Offizielles Poster vorgestellt

19 Nov 2019

FIFA Beach Soccer World Cup Paraguay 2019 ambassador Roberto Acuña

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Acuña: "Die Pynandí werden den Ton angeben"

29 Okt 2019