FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Zwei Viertelfinalpartien stehen fest – Gastgeber Paraguay verabschiedet sich mit Sieg

Nicolas Bella of Uruguay celebrates 
© Getty Images
  • Uruguay trotz Niederlage im Viertelfinale – Vizeweltmeister Tahiti ausgeschieden
  • Japan schließt Gruppe A mit perfekter Bilanz ab
  • Gabriele Gori gegen Mexiko erneut in Torlaune

TAGESRÜCKBLICK – Die ersten beiden Viertelfinalpartien bei der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019 stehen fest. Im europäischen Nachbarschaftsduell treffen Italien und die Schweiz aufeinander. Japan tritt gegen Uruguay an.

Italien begann mit einer rundum überzeugenden Leistung gegen Mexiko, bei der Gabriele Gori bereits zum zweiten Mal in Paraguay fünf Treffer erzielte und damit seine Führung im [Rennen um den Goldenen Torschützen von adidas](https://www.fifa.com/beachsoccerworldcup/statistics/players/goal-scored) weiter ausbaute. Er hat nun bereits 13 Tore auf dem Konto und maßgeblichen Anteil an Italiens Sprung in die K.o.-Runden.

In der Partie zwischen Japan und der Schweiz ging es um Platz eins in Gruppe. Letztlich kamen die Asiaten als Gruppensieger weiter, die zwischenzeitlich einen Viertore-Vorsprung hatten und damit auch die Schlussoffensive der Schweizer überstanden. Uruguay schaffte den Sprung unter die letzten Acht nur knapp aufgrund der Tordifferenz. Tahiti hingegen, das 2017 noch Vizeweltmeister wurde, muss bereits die Heimreise antreten. Um das Ausscheiden noch abzuwenden, hätten die Tahitianer einen Sieg mit drei Toren Vorsprung benötigt.

Zum Abschluss des Tages verabschiedete sich Paraguay mit einem versöhnlichen 5:1-Sieg gegen die USA aus dem Turnier. Die *Stars and Stripes* fahren ohne Punktgewinn nach Hause.

Gruppe A
Japan – Schweiz 5:3 🎥
USA – Paraguay 1:5 🎥

Gruppe B
Mexiko – Italien 2:6 🎥
Tahiti – Uruguay 6:4 🎥

Siehe auch

Paraguay 2019: Gruppen und Tabellen

Momente des Tages 📌

Perfekter Auftakt
Alle künftigen Gegner von Gabriele Gori sollten gewarnt sein, und zwar gleich von Anfang an! Der italienische Torjäger hat in den bisherigen drei Spielen Italiens in Paraguay stets das erste Tor erzielt. Im ersten Spiel des Turniers benötigte er lediglich eine Minute und 36 Sekunden für das erste Tor gegen Tahiti, dass er mit einem Scherenschlag aus der Distanz erzielte. Gegen Uruguay fing er nach drei Minuten und vier Sekunden einen Rückpass von Dario Ramacciotti ab und drückte den Ball über die Linie und im letzten Gruppenspiel der Azzurri traf er nach zwei Minuten und 47 Sekunden erneut mit einem akrobatischen Scherenschlag. Gori ist auf bestem Wege, wie schon vor zwei Jahren auf dem Bahamas erneut die Auszeichnung für den besten Torjäger zu holen. Derzeit liegt er in der Torschützenliste mit bereits 13 Treffern deutlich in Führung.

Gabriele Gori of Italy scores a goal 
© Getty Images

Trotz Verletzung dabei
Drei Tage vor Beginn der FIFA Beach-Soccer-WM musste Takasuke Goto (der auf dem Bild unten den Ball hält) seine Teilnahme absagen, nachdem er sich bei der Vorbereitung in Asuncion eine schwere Knieverletzung zugezogen hatte. Nachrücker Shusei Yamauchi hat zwar im Kader Gotos Platz eingenommen, doch auch Goto ist dabei. Er begleitet das Team in Paraguay überall hin, nimmt an den Besprechungen vor den Spielen teil und gibt den Spielern unmittelbar vor dem Anpfiff noch einmal einen letzten Ansporn. Goto wird dem Team ganz sicher auch weiterhin auf Schritt und Tritt folgen, so lang der Weg in Paraguay auch wird.

Masayuki Komaki, Takasuke Goto, Ozu Moreira and Takaaki Oba pose during the Japan team presentation
© Getty Images

Gelungener Abschied
Gastgeber Paraguay hatte schon vor dem letzten Gruppenspiel gegen die USA keine Chance mehr auf das Erreichen der Viertelfinalrunde. Trotzdem kamen die Anhänger wieder in Scharen ins Stadion, um ihre geliebten Pynandi (die 'Barfüßigen' in der Guaraní-Sprache) anzufeuern. Das Team bedankte sich mit einer starken Leistung und mehreren überaus sehenswerten Toren. Nach dem Abpfiff verabschiedeten sich die Spieler und der gesamte Stab von den Zuschauern im Stadion und dankten ihnen für die fantastische Atmosphäre bei diesem Turnier.

Bilder des Tages 📸

So geht es weiter 🗓

Sechster Spieltag – 26. November

Gruppe C VAE – Senegal (16:15 Uhr Ortszeit)
Russland – Belarus (19:25 Uhr Ortszeit)

Gruppe D Oman – Portugal (17:50 Uhr Ortszeit)
Nigeria – Brasilien (21:00 Uhr Ortszeit)

Zum möglichen Ausgang in Gruppe C lässt sich auch vor dem letzten Spieltag kaum etwas sagen. Die Partien zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Senegal sowie zwischen Russland und Belarus sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Es sind bereits vorgezogene K.o.-Duelle, denn die Sieger der Partien ziehen ins Viertelfinale ein und die Verlierer fahren nach Hause, egal ob die Entscheidung in der regulären Spielzeit, der Verlängerung oder erst im Neunmeterschießen fällt.

In Gruppe D ist noch ein Viertelfinalplatz zu vergeben, nachdem Brasilien sich bereits gestern mit dem 9:7-Sieg gegen Portugal qualifiziert hat. Der noch freie Platz geht an den Sieger der Partie zwischen Oman und Portugal.

📲 #BeachSoccerWC verfolgen

Twitter | Facebook | Instagram

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

Carlos Benitez of Paraguay celebrates with teammates after scoring a goal 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Gastgeber Paraguay bezwingt zum Abschluss die USA

26 Nov 2019

Takuya Akaguma of Japan celebrates a goal with team mates

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Japan Gruppensieger - Schweiz im Viertelfinale

25 Nov 2019

Gabriele Gori of Italy celebrates a goal 

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Fünf Treffer: Gori-Show gegen Mexiko

25 Nov 2019