FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Paraguay 2019

21 November - 1 Dezember

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Al Sinani will hoch hinaus

Philipp Borer (L) of Switzerland is challenged by Jalal al Sinani of Oman
© Getty Images

Nach dem dritten Platz bei der AFC Beach-Soccer-Meisterschaft, die im März in Thailand stattfand, steht für Oman im November in Paraguay die dritte Teilnahme an der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft an.

Bei den beiden vorherigen Teilnahmen 2011 in Italien und 2015 in Portugal war Jalal Al Sinani der Star des Teams. 2011 erzielte er in Ravenna in einem Spiel der Gruppe B gegen Argentinien das historische erste WM-Tor für den Turnierdebütanten.

Derzeit bereitet Al Sinani sich mit dem Nationalteam auf die dritte WM vor und setzt alles daran, seine Fähigkeiten noch zu verbessern. Die Qualifikation bezeichnet der Verteidiger Omans in einem Interview mit FIFA.com als "großen Erfolg", da es nun in den letzten fünf Anläufen bereits zum dritten Mal gelungen sei, sich für das Weltturnier zu qualifizieren.

"Bei unseren letzten beiden Teilnahmen ist es uns nicht gelungen, über die Gruppenphase hinauszukommen, und wir haben noch nicht unser ganzes Können gezeigt", erklärt Al Sinani und bringt damit zum Ausdruck, dass sein Team bereit ist, es mit den ganz großen Namen dieser Sportart aufzunehmen. "Dank der Teilnahme an mehreren Turnieren haben wir uns spielerisch sehr positiv entwickelt. Unser Ziel ist es nun, über die erste Runde hinauszukommen und am Ende des Turniers unter den ersten Acht zu stehen."

Bevor sie vom Einzug in die K.-o.-Phase träumen können, müssen er und seine Teamkameraden sich jedoch voll und ganz auf die drei schwierigen Spiele in Gruppe D konzentrieren. Dort warten nämlich der amtierende Weltmeister Brasilien sowie Portugal, der Titelgewinner von 2015, und Nigeria.

"Gegen Weltmeister Brasilien und Portugal, den Goldmedaillengewinner von 2015, stehen uns zwei Härtetests bevor. Und dann wäre da noch das kampfstarke nigerianische Team, das beim Afrikanischen Nationen-Pokal den zweiten Platz belegt hat", so Al Sinani mit Blick auf die Gruppengegner.

"Alle Teams haben ehrgeizige Ziele", fügt er hinzu. "Wir möchten mit unseren Gruppengegnern auf Augenhöhe spielen, auch wenn sie regelmäßig bei großen Turnieren dabei sind."

Das Team bestreitet derzeit in einem Trainingslager in Maskat die letzte Vorbereitungsphase. Im Anschluss stehen Freundschaftsspiele gegen Marokko und die IR Iran an. Al Sinani betrachtet diese beiden Spiele als hervorragende Generalprobe für die Begegnung mit Titelverteidiger Brasilien im Auftaktspiel am 22. November.

"Wir müssen zwar auf einige Spieler verzichten, beispielsweise auf Abdullah Al Sauti, der mit einer Kreuzbandverletzung ausfällt, aber wir machen uns dennoch große Hoffnungen", erklärt Al Sinani, der fünf Tage vor dem Duell mit der Canarinha seinen 33. Geburtstag feiert.

"Wir bereiten uns mit mehreren Trainingslagern und den beiden Testspielen gegen Marokko und Iran auf das Turnier vor. Wir wollen diesmal bei der Beach-Soccer-WM konzentrierter auftreten und unseren Gegnern als gleichwertige Rivalen gegenüberstehen."

"Die Gruppe mag schwierig sein, und die Teams sind ziemlich stark, aber ich hoffe trotzdem, dass ich genau wie 2011 in Italien wieder drei Tore schießen kann", meint Omans Beach-Soccer-Star mit einem breiten Lächeln.

Tore gegen Brasilien, Portugal und Nigeria wären für diesen Routinier mit dem ungebrochenen Torhunger sicherlich eine große Leistung.

Mehr zu diesem Thema erfahren

Empfohlene Artikel

IMG_8857

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Die Auslosung für Paraguay 2019 ist erfolgt

12 Sep 2019

Belarus' coach Nico looks on during a training session

FIFA Beach-Soccer-WM 2019

Das Gehirn hinter der Überraschungsmannschaft

03 Sep 2019

Natalia Guitler

#WeLiveFootball

Brasiliens "Queen of the Beach"

08 Aug 2019